Archiv

Im WWW auf KundenfangDie Sichtbarkeit im Internet erhöhen

Google weiß alles! Die Recherche in dieser Suchmaschine ist für alle Internet-Nutzer eine Selbstverständlichkeit. Doch es gibt viel mehr, als Platz 1 bei Google, damit potenzielle Kunden Sie und Ihr Unternehmen finden.
erschienen: 15.04.2010

So reichhaltig die Informationen im WWW auch sind, so unübersichtlich und chaotisch geht es manchmal zu. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen stellen die Weiten des Netzes eine Herausforderung dar, sich auch gegen die alten Hasen und großen Konzerne zu behaupten. Dabei bietet das Internet ungeahnte Möglichkeiten, sein Unternehmen, seine Produkte und/oder Dienstleistungen an den Kunden zu bringen. Soweit die Theorie. Doch wie sieht es in der Praxis aus?

Viele Unternehmen igeln sich ein. Sie verstecken sich. Wundern sich dann, wieso die potenziellen Kunden nicht von selbst nach ihnen suchen. Die Zeiten, in denen es gereicht hat, sich auf die Qualität der Produkte oder den guten Ruf zu verlassen, sind längst vorbei. Wer seinen Internetauftritt nur als Pflichtübung betrachtet, wird damit keine neuen Kunden gewinnen. Oberstes Ziel muss es sein, eine solch starke Sichtbarkeit im Internet zu erzeugen, dass Interessenten nicht lange suchen müssen, um auf Ihr Unternehmen zu stoßen.

Machen Sie doch einfach mal den Praxistest und geben Sie den Namen Ihres Unternehmens (als Freiberufler oder Einzelunternehmer kann es auch Ihr eigener Name sein) bei Google ein. Sind Sie unter den ersten zwanzig Treffern zu finden?

Die folgenden Tipps zeigen, dass kein großes Budget notwendig ist, um im Internet Fuß zu fassen und für Ihre potenziellen Kunden sichtbarer zu werden.

Ihr Unternehmen im WWW auf breite Füße stellen

Wer im Internet neue Kunden gewinnen will, muss seine Präsenz im Netz erhöhen. Die meisten Unternehmen sind im Internet mit genau einem Eintrag vertreten. Unter www.Firmenname.de werden Produkte und Dienstleistungen vorgestellt, vielleicht noch die Geschichte des Unternehmens und Ansprechpartner. Wer nach diesem Unternehmen sucht, wird somit lediglich auf einer einzigen Seite fündig, vorausgesetzt, dass er sie überhaupt findet.

Vergleichen Sie dieses Thema vielleicht einfach mal mit dem Fischfang. Sind Sie Hobbyangler, genügt es sicherlich, mit einer einzigen Angel an einem kleinen Teich zu sitzen. Wollen Sie aber über die Fischerei Ihren Lebensunterhalt verdienen, brauchen Sie optimale Köder und gute Netze.

Ihre Zugriffszahlen erhöhen sich besonders stark, wenn Sie nicht nur eine einzige Website veröffentlichen, sondern gleich ein ganzes Dutzend. Dabei müssen die anderen Seiten nicht den vollen Umfang der Hauptseite beinhalten, es genügen manchmal schon Kurzinformationen an den richtigen Stellen. So gehört heutzutage ein Profil auf der Business-Plattform XING im geschäftlichen Umfeld zum Standard, dazu mehr im nächsten Punkt:

Vernetzen Sie sich in XING, LinkedIn, Facebook & Co.

Networking ist in aller Munde. Das Kennenlernen anderer Unternehmen, der Austausch über fachliche Themen und Fragen der Selbstständigkeit sowie die Vermittlung von Aufträgen sind Prozesse, die sich am besten direkt von Mensch zu Mensch durchführen lassen. Das ist in der virtuellen Welt nicht anders als in der realen Welt. Vernetzung ist das Zauberwort. Der Vorteil des Internets ist der enorm vergrößerte Radius, denn wie sonst haben Sie die Möglichkeit, bundesweit Kontakte zu knüpfen, ohne Ihr Büro zu verlassen?

Als angemeldeter User einer Internetplattform wie XING, LinkedIn oder Facebook erhalten Sie eine eigene Profilseite, die Sie mit Daten über sich und Ihr Unternehmen füttern können. „Ich suche“, „Ich biete“, Interessen, Lebenslauf, Kontaktdaten. Natürlich müssen Sie Zeit investieren, um nach neuen interessanten Kontakten zu suchen und diese auch, wie Ihre „Offline-Bekannten“ zu pflegen.

Auf der anderen Seite geht es jedoch auch darum, von anderen gefunden zu werden. Wer etwa auf XING nach einer Dienstleistung sucht und Ihren Kontakteintrag findet, klickt automatisch auf Ihre Website weiter. Haben Sie sich dort nicht registriert, werden andere gefunden, die sich über neue Interessenten freuen.

Tragen Sie sich in Branchenverzeichnisse ein

Ist Ihre Heizung defekt, werden Sie heutzutage sicherlich nicht mehr zum guten alten Branchenbuch greifen, sondern eher im Internet auf die Suche nach dem passenden Anbieter gehen. Seien Sie auch in Online-Branchenverzeichnissen mit Ihrem Unternehmen präsent.

Es gibt verschiedene Verzeichnisse und Branchenführer, zum Beispiel www.GelbeSeiten.de, in denen Sie sich mit Ihrem Unternehmen eintragen lassen können. In der Regel sind bei diesen Portalen die Basiseinträge kostenfrei und es können weitere Pakete für einen bestimmten Monatsbeitrag gebucht werden. Wie im guten alten Branchenbuch geben Sie in diesen Portalen Ihre Kontaktdaten an, können zusätzlich aber auch noch auf Ihre Website verlinken lassen und Schlagwörter eintragen, unter denen Sie gesucht – und natürlich auch gefunden – werden möchten.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen noch einen wichtigen Zusatztipp auf den Weg geben:

Es gibt Halunken, die die Gutgläubigkeit von Unternehmern schamlos ausnutzen. Unter falschem Vorwand empfehlen sie völlig überteuerte Angebote zur Selbstdarstellung. Vielleicht haben Sie auch schon mal ein Fax von einem „Branchenbuch-Deutschland-24“ oder anderen Anbietern erhalten, bei denen im Kleinstgedruckten steht, dass sich die „kostenfreie Eintragung“ nach einem Monat automatisch in einen zweijährigen Vertrag verlängert, der pro Jahr um die 1.000 Euro kosten soll. Sie erhalten dafür zwar wirklich einen Online-Eintrag, allerdings in einer mehr als drittklassigen Datenbank, die von niemandem aufgerufen wird. Bitte achten Sie also beim Anmelden Ihres Unternehmens immer auf die AGBs und gehen Sie nicht vorschnell einen kostenpflichtigen Vertrag mit einem dieser dubiosen Anbieter ein.

Machen Sie auch „Offline“ eine gute Figur

Auch außerhalb des Internets gibt es gute und sinnvolle Chancen, auf Ihre Online-Aktivitäten aufmerksam zu machen. Steht Ihre Website bereits auf Ihren Geschäftspapieren wie Visitenkarten, Briefpapier oder Rechnungen? Sind Sie geschäftlich viel unterwegs, bekleben Sie Ihr Firmenfahrzeug mit der Internetadresse und einem Slogan, der auf Ihre Website neugierig macht. Auch die Ansage auf Ihrem Anrufbeantworter kann mit Informationen zu Ihrem Internetauftritt ergänzt werden. Nutzen Sie Werbemittel und Flyer, um auf aktuelle Themen oder Produkte Ihres Unternehmens hinzuweisen, die auf Ihrer Internetseite ausführlich dargestellt werden.

Nutzen Sie Ihre E-Mail-Korrespondenz

Die Kommunikation per E-Mail ist heutzutage selbstverständlich. In der Signatur werden dabei meist nur die gesetzlich vorgeschriebenen „Pflichtangaben“ wie Kontaktdaten und Umsatzsteuernummer angegeben. Dabei bietet die Signatur eine hervorragende Werbemöglichkeit. Schreiben Sie die Internetadresse Ihrer Website einfach in die Signatur.

Das Postskriptum (P.S.) sollte auch in einem Werbebrief niemals fehlen, wird es doch in den meisten Fällen zuerst gelesen. Bieten Sie an dieser Stelle Ihren Kunden einen Mehrwert, indem Sie auf Neuigkeiten oder Veränderungen auf Ihrer Website hinweisen. Das funktioniert in E-Mails genauso wie im „altmodischen“ Schriftverkehr.

Versenden Sie regelmäßig einen E-Mail-Newsletter

Es muss ja nicht gleich ein Newsletter an 50.000 Kunden sein. Auch kleinere „Auflagen“ von 1.000 Empfängern unterstützen die Verbreitung Ihrer Produkte oder Dienstleistungen. Dabei geht in der langfristigen Neukunden-Gewinnung natürlich um einen rechtlich einwandfreien E-Mail-Newsletter-Versand, für den sich Kunden und Interessenten freiwillig eintragen und sich jederzeit ohne Mühe wieder abmelden können. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie können Ihre Kunden regelmäßig über Neuigkeiten, Produkte und Angebote informieren und sparen dabei enorme Porto- und Versandkosten.

Internet ist für alle da – auch für Sie

Wie Sie sehen, müssen Sie kein Programmier-Profi sein oder Tausende von Euro in die Hand nehmen, um die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens im Internet zu erhöhen. Es genügen an den richtigen Stellen einige Informationen und Sie werden sehen, dass Sie auf Ihrer Website mehr Besucher begrüßen dürfen.

Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, dass effektive Internetauftritte nur den alten Hasen und den großen Unternehmen vorenthalten sind. Und verabschieden Sie sich auch von dem Gedanken, dass eine eigene Website eine Pflichtübung ist, „weil man heute im Internet präsent sein muss“. Sehen Sie das Internet als virtuellen Marktplatz an – und vor allem als Chance, mehr Aufmerksamkeit für Ihr Unternehmen zu gewinnen.

Checkliste „Sichtbarkeit im Internet erhöhen“

  1. Haben Sie einen Überblick, an welchen Stellen Ihr Unternehmen im Internet auftaucht?
  2. Nutzen Sie bereits die wichtigsten Möglichkeiten, Ihr Unternehmen mit Adress- und Kontaktdaten im Internet sichtbar zu machen?
  3. Nutzen Sie die zur Verfügung stehenden Branchenverzeichnisse, um stets erreichbar zu sein?
  4. Wissen Sie, von welchen Verzeichnissen Sie lieber die Finger lassen sollten?
  5. Nutzen Sie die bestehende Werbe-„Hardware“ (Visitenkarten, Flyer, Briefpapier etc.), damit Sie weitere Kunden gewinnen und einen guten Eindruck hinterlassen?
  6. Nutzen Sie das Postskriptum („P.S.“) in Ihrer E-Mail-Korrespondenz für gezieltes Marketing?
  7. Haben Sie eine E-Mail-Signatur, in der auch Ihre Website angegeben ist?
  8. Versenden Sie regelmäßig einen E-Mail-Newsletter?

Hinweis

Mehr über erfolgreiche Neukunden-Gewinnung im Internet erfahren Sie in diesem Buch von Thomas Kilian:

Der Igel-Faktor

[Bild: Fotolia.com]

(keine Bewertung)  Artikel bewerten

Über den Autor
Thomas Kilian

Thomas Kilian leitet eine Werbeagentur in Ostwestfalen und hat sich auf die Neukunden-Gewinnung im Internet spezialisiert. Der studierte Germanist hat ein Faible für Neue Medien, professionelle Texte und freches Marketing.

AnschriftThomas Kilian
Thoxan GmbH - agentur für neue medien
Am Bahndamm 6
32584 Löhne
Tel.05731 - 982 98 60
E-MailThomas.Kilian@Thoxan.com
Webwww.thoxan.com
Xinghttp://www.xing.com/profile/...
Downloads
  • Excel-Vorlagen
    Vorlagen für Controlling, Kennzahlenmanagement, Berichtswesen und Projektmanagement
  • Projektmanagement mit Excel
    83 Excel-Arbeitsmappen mit 51 Seiten Erläuterung
    Frei für Premium-Mitglieder
    EUR 29,00
    Inkl. 19% MwSt.