ArbeitsentgeltGehaltsrechner für Mini- und Midijobs

Wie viel Geld Mini- und Midijobber am Monatsende netto in der Tasche haben, lässt sich mit einem Online-Gehaltsrechner nachprüfen.
erschienen: 15.04.2015
Schlagwörter: Entgelt, Arbeitsrecht

Arbeitnehmer mit einem Minijob dürfen seit 1. Januar 2013 monatlich 450 Euro verdienen, ohne eigene Beiträge an die Sozialversicherung zahlen zu müssen. Die sogenannte Gleitzone, in der Midi-Jobber einen ermäßigten Beitrag abführen, beginnt entsprechend bei 450,01 Euro und endet bei 850 Euro.

Krankenkassenmitglieschaft ist Pflicht

Arbeitnehmer müssen beachten, dass der Wechsel von Midi- auf Minijob nur möglich ist, wenn ein Krankenversicherungsschutz erhalten bleibt. Denn die Mitgliedschaft in der gesetzlichen oder einer privaten Krankenkasse ist vorgeschrieben.

Wie sich die Befreiung auf das Nettoeinkommen auswirkt, lässt sich beispielsweise mit einem Online-Gehaltsrechner ermitteln. Dort kann angegeben werden, ob die Gleitzonen- oder die Minijobregelung gelten soll. Allerdings geben manche Programme auch bei Minijobs das Einkommen abzüglich des Rentenversicherungsbeitrags an.

Minijobber sind automatisch rentenversichert, wenn sie der Versicherungspflicht nicht widersprechen.

Minijob- und Gleitzonenrechner

Online-Gehaltsrechner der AOK

Online-Gehaltsrechner des Verbraucherportals biallo.de