Archiv

JobwechselDeutsche Führungskräfte auf Jobsuche

Wie eine aktuelle Umfrage zeigt, suchen 57,5 Prozent der deutschen Führungskräfte eine neue Position. Nach der Krise beginnt also die Jobsuche.
erschienen: 14.05.2010
Schlagwörter: Jobwechsel, Bewerbung

Die Größe des Unternehmens beeinflusst die Tendenz zur Wechselbereitschaft. In großen mittelständischen Unternehmen und bei Konzernen halten Manager vermehrt Ausschau nach neuen Positionen. Durchschnittlich 68,1 Prozent der Befragten, die für Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern tätig sind, wollen wechseln. In kleinen Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern sind nur vier von zehn an einer neuen Tätigkeit interessiert (41,8 Prozent).

Die große Mehrheit gibt als Hauptmotiv für die geplante oder erhoffte berufliche Neuorientierung den Wunsch nach einer besseren Position beziehungsweise einer Gehaltsverbesserung an (75,9 Prozent). Besonders die Führungskräfte der Großkonzerne sind hierdurch zu Veränderungen motiviert. 87,2 Prozent führen einen Karriereschritt als Grund für einen Wechsel auf.

"Die Umfrage zeigt, dass Fach- und Führungskräfte nach den unsicheren letzten Monaten wieder aktiv nach neuen Positionen suchen. Unternehmen sind deshalb aufgefordert, ihre Kompetenzträger an sich zu binden“,

erläutert Sophia von Rundstedt, geschäftsführende Gesellschafterin bei von Rundstedt HR Partners.

„Persönliche Wertschätzung der Mitarbeiter und ihrer Leistung sind Grundvoraussetzung. Zudem sollten Arbeitgeber jetzt den offenen Dialog mit ihren Mitarbeitern suchen, um die gegenseitigen Erwartungen bezüglich Anforderungen und Zielen zu bestimmen. Im Anschluss können gezielte Fortbildungsmaßnahmen und Coachings die Weiterentwicklung vorantreiben.“

Wo Führungskräfte wechseln möchten:

Unter 100 Mitarbeiter: 41,8 Prozent

100 - 500 Mitarbeiter: 65,3 Prozent

500 - 2.500 Mitarbeiter: 73,5Prozent

Mehr als 2.500 Mitarbeiter: 65,5 Prozent

Zur Studie

Die Innofact AG führte im Auftrag von von Rundstedt HR Partners die Umfrage unter rund 500 Topmanagern und Führungskräften durch.

[Quelle: Rundstedt HR Partners; Bild: Fotolia.com]

(keine Bewertung)  Artikel bewerten