MitarbeiterbindungMitarbeiter verschiedener Altersgruppen ans Unternehmen binden

© Peggy Blume - Fotolia.com
Wer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter längerfristig binden will, sollte deren Alter berücksichtigen. Dafür bieten sich unterschiedliche Maßnahmen an.
erschienen: 04.07.2016
(0 Bewertungen)

Unternehmer und Vorgesetzte wissen: Es reicht nicht mehr aus, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter allein mit dem Gehalt zu binden. Um Fachkräfte im Unternehmen zu halten, braucht es auch ein attraktives Arbeitsumfeld. Wer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ans Unternehmen binden möchte, sollte nach Altersgruppen trennen und spezifische Angebote unterbreiten: Junioren, Berufserfahrene und Senioren. Jede der drei Gruppen hat andere Interessen und demzufolge andere Ansprüche an den Arbeitgeber.

Junior-Experten ans Unternehmen binden

Diese Mitarbeiter sind zirka 20 bis 32 Jahre alt und wollen vor allem viel dazu lernen. Sie sind flexibel und offen für Reisen im beruflichen Umfeld. Sie würden für eine gute Stelle meistens auch den Wohnort wechseln. Menschen in dieser Alterspanne wollen die Berufswelt kennenlernen und sind an neuen, spannenden Themen sehr interessiert. Folgende Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung können bei dieser Gruppe greifen:

    • Intensive Einarbeitung im Rahmen einer Betreuung durch einen Mentor oder eine Jobpatenschaft in den ersten Monaten
    • Mobilfunkvertrag und Zugang zu sozialen Netzwerken und Fachforen
    • Möglichkeit, unterschiedliche Aufgabenbereiche kennenzulernen oder für eine gewisse Zeit ins Ausland gehen zu können
    • Teilnahme an Nachwuchsprogrammen
    • Weiterbildungsmaßnahmen zur persönlichen Weiterentwicklung (zum Beispiel Seminare, Projektleitertrainings, Fachkonferenzen oder Messebesuche)

Bereits bei Auswahl des Arbeitgebers setzt diese Mitarbeitergruppe auf eine gute Unternehmensmarke. Dafür informiert sie sich auf Arbeitgeber-Bewertungsportalen. Wichtig sind dieser Altergruppe ein offenes Betriebsklima, flache Hierarchien, keine starren Regeln bezüglich Kleidung, direkte persönliche Ansprache und wenig übertriebene Formalitäten. Sie schätzen, wenn Führungskräfte offen und ehrlich sind, also das sagen, was sie meinen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Altersgruppe sind in der Regel sehr kommunikativ.

Berufserfahrene ans Unternehmen binden

Anders als bei den Junioren haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Altersgruppe 5 bis 15 Jahre Berufserfahrung, wichtige Schritte in Ihrer beruflichen Karriere bereits vollzogen und damit meist auch einen entsprechenden finanziellen Status erreicht. Sie sind zirka 30 bis 45 Jahre alt und befinden sich nun häufig in einer Lebenssituation, in der sie Verantwortung für eine Familie tragen und sich durch den Kauf einer Immobilie örtlich gebunden haben.

Für diese Altersgruppe zählt deshalb eine gute Work-Life-Balance mehr, als sich ständig neuen Aufgaben und Herausforderungen zu stellen. Die Bereitschaft für umfassende Reisetätigkeiten sinkt. Mögliche Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung sind:

  • Arbeiten im Homeoffice
  • Gleitzeitarbeit und Freizeitkonten
  • Kita-Angebote
  • Betriebssport oder Fitnessstudio
  • Gemeinsame Team- oder Unternehmensveranstaltungen, die das Zugehörigkeitsgefühl stärken
  • Verpflegung in der Kantine
  • Kostenfreie Parkplätze oder Duschmöglichkeit im Unternehmen
  • Ergonomischer Arbeitsplatz mit viel Licht und wenig Lärm

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Altersgruppe wünschen sich vor allem eine sichere Stellung, Perspektiven für die nächsten Karriereschritte, die sie mit ihrem Privatleben in Einklang bringen können. Gleichzeitig möchten sie sich mit neuen Ideen ins Unternehmen einbringen, da sie sich stark mit ihrer Aufgabe identifizieren. Häufige Umstrukturierungen, Veräußerungen des Unternehmens an neue Eigentümer und Zukäufe von Firmenbereichen sowie permanente Strategieänderungen verunsichern diese Berufsgruppe stark.

Senioren ans Unternehmen binden

Senior-Experten wie etwa Projektleiter oder Führungskräfte im Alter ab zirka 45 Jahren sind wieder flexibler, was die Bereitschaft für einen Umzug, einen Auslandsaufenthalt oder die Reisebereitschaft generell angeht. Ihr Beruf nimmt wieder einen höheren Stellenwert im Leben ein, da die Kinder meist erwachsen sind. Diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an langfristigen Verträgen interessiert. Unternehmen können bei dieser Gruppe mit folgenden Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung punkten:

  • Übernahme von Kosten für eine Zweitwohnung
  • Geschäftswagen
  • Moderner Arbeitsplatz mit ergonomischer Möblierung
  • Flexible Gehaltsmodelle, abgestimmt auf den Aufgaben- und Verantwortungsbereich sowie Status

    Auch bei dieser Altersgruppe sind starre Strukturen oder Stechuhren nicht mehr zeitgemäß.

Mitarbeiterbindung im Management-Handbuch
weiter »
Über den Autor
Manfred Wenzel

Manfred Wenzel ist geschäftsführender Gesellschafter der IT-Personalberatung Dr. Dienst & Wenzel GmbH & Co. KG. Das Unternehmen hat sich auf die Suche und Vermittlung von Führungs-, Vertriebs- und Fachkräften in Festanstellung spezialisiert. Wenzel berät vorwiegend Firmen in den Bereichen Retail, Logistik, Fertigungsindustrie sowie Hightech.

AnschriftIT-Personalberatung Dr. Dienst & Wenzel GmbH & Co. KG
Curiestr. 2
70563 Stuttgart
Telefon+49 711 4560584
E-Mailwenzel@it-personalberatung.de
Internetwww.it-personalberatung.de
Xingwww.xing.com/profile/Manfred_Wenzel
Facebookwww.facebook.com/…