Archiv

PersonalentwicklungUnternehmen machen Mitarbeiter fit für Führungsaufgaben

Um gezielt Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeiter ausbauen, setzen 97 Prozent der Unternehmen auf interne Schulungsprogramme.
erschienen: 17.05.2010

Die Auswahl reicht von

  • Entwicklungsprogrammen für Führungskräfte (96 Prozent) über
  • Coaching und Beratungsprogramme (91 Prozent) bis hin zu
  • branchenbezogenen Ausbildungsprogrammen (89 Prozent).

Das Besondere: Zwar können in 87 Prozent der Unternehmen vor allem Führungskräfte die Angebote nutzen, die Teilnahme der gesamten Belegschaft ermöglicht jedoch mittlerweile jedes dritte Unternehmen. Thorsten Jacoby, International Publishing Manager bei CRF Institute, sagt:

„Die gezielte Förderung des Mitarbeiters dient nicht nur der Motivation. Diese Maßnahmen sind auch ein Mittel, um Mitarbeiter im Unternehmen effizient einzusetzen und zugleich die Chance zu geben, sich beruflich für Führungsaufgaben zu qualifizieren. Letztlich kommt es natürlich darauf an, ob der Einzelne genug Potenzial fürs Management mitbringt."

Doch welche Aspekte spielen bei der Bewertung des Potenzials eine Rolle? Nahezu jedes Unternehmen (99 Prozent) zieht die vergangenen und aktuellen Leistungen als Indikatoren heran. Für 98 Prozent ist dies mit einer Leistungsplanun beziehungsweise Besprechung eines persönlichen Entwicklungsplans verbunden.

Top-Arbeitgeber Henkel macht es vor

Die nächsten Karriereschritte oder einen konkreten Schulungsplan erstellen 85 Prozent der Unternehmen. Diesen Weg geht auch Henkel, der erstplatzierte „Top Arbeitgeber Deutschland 2010“ und Global Player der Konsumgüterbranche. Durch ein systematisches weltweites Talent Management werden die Talente frühzeitig identifiziert, gezielt im Unternehmen eingesetzt und gefördert. Die Henkel-Mitarbeiter bekommen klares Feedback, deutliche Honorierung individueller Leistungsbeiträge und maßgeschneiderte Entwicklungspläne. Dazu gehören eine Vielzahl von Seminaren und Workshops. Top Talenten bietet das Unternehmen zusätzlich exklusive Seminare an international renommierten Business Schools.

Methode

Das CRF Institute ermittelt seit 2003 die attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands und zeichnet die erfolgreich teilnehmenden Unternehmen für deren herausragende Arbeits- und Karrierebedingungen aus. Im Mittelpunkt der Studien steht, welches Umfeld die Unternehmen ihren Beschäftigten bieten und welche beruflichen Entwicklungen möglich sind.

[Quelle: CRF Institute; Bild: Fotolia.com]

(keine Bewertung)  Artikel bewerten