Archiv

SchnelligkeitMaßnahmen für erfolgreichen Innovations-Wettbewerb

Ob Innovationen von Erfolg gekrönt sind, hängt nicht nur von einzelnen technischen Fertigkeiten ab. Wichtiger sind die Fähigkeiten der gesamten Organisation.
erschienen: 30.09.2009

Allein die technischen Fertigkeiten reichen dafür nicht mehr aus. Angesprochen sind vielmehr die Fähigkeiten der gesamten Organisation, ein ganzheitliches Vorgehen ist erforderlich. Das bedeutet, die folgenden Elemente des ganzheitlichen Geschäftsmodells konsequent auf Innovation auszurichten:

  1. Strategie
  2. Operatives Geschäftsmodell
  3. Operating State (beeinflussbarer Teil der Unternehmenskultur)

Kundenorientierung als strategischer Fokus

Was werden künftig die Präferenzen der Kunden sein, wie entwickelt sich die Technologie weiter? Diesen Fragen muss im Hinblick auf ein überzeugendes Zukunftsbild des jeweiligen Unternehmens ein hoher Stellenwert eingeräumt werden. Entscheidend ist, eine klare Vorstellung möglicher Zukunftszustände zu entwickeln und Innovationsziele offen zu legen. Dabei spielen auch die Mitarbeiter eine wichtige Rolle. Ihnen müssen die Innovationsziele kommuniziert werden, damit sie deren Bedeutung für ihre täglichen Aufgaben kennen. Sie sind in den Zeitplan für Innovationsvorhaben einzubeziehen, um auch Ideen generieren zu können.

Elemente des Operativen Geschäftsmodells aufeinander abstimmen

Von entscheidender Bedeutung für ein Gelingen von Innovation ist auch die Struktur innerhalb des Operativen Geschäftsmodells.

  • Organisationsstrukturen auf die Mitarbeiter zuschneiden: Notwendig sind flache Hierarchien und Freiräume für Mitarbeiter. Sowohl Mitarbeiter als auch Geschäftspartner müssen spüren, dass Innovation gewollt ist. Ein Zuviel an Hierarchie würde Fragmentierung bedeuten und Innovation unmöglich machen. Selbständigkeit und Kommunikation (Face-to-Face-Dialog) schaffen die nötigen Freiräume.
  • Innovation geht alle an: Das kreative Potenzial der Mitarbeiter und Partner gilt es, in kreative Aktionen umzusetzen. Innovationserfolge können heute weder durch ein einzelnes Forschungsgenie, noch durch ein FuE-Team allein sichergestellt werden. Erfolgreiche Unternehmen verteilen diese Herausforderung auf ihre gesamte Organisation.
  • Aufbau von Netzwerken: Die Entstehung von Erfindungen im Unternehmen ist zwar eine Möglichkeit, doch nicht gerade die effizienteste. Heute gilt es vielmehr, Unternehmensnetzwerke aufzubauen, die Erfindungen aufspüren. Unabhängig davon, wo diese sich befinden.
  • Machtspiele sind fehl am Platz: Zwar kommt dem Top-Management bei Innovationsvorhaben eine große Bedeutung zu: Es muss sie gegen Widerstände verteidigen und die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen. Allerdings sollten eigene Standpunkte nicht willkürlich durchgesetzt werden. Eine gemeinsame Konsensbildung, ein partizipativer Führungsstil ist gefragt.

Schaffung einer innovationsfördernden Unternehmenskultur

Unternehmen müssen ihre Mitarbeiter zu Innovationen anregen. Dann erst ist die Unternehmenskultur innovationsfreundlich. Entsprechend sollte ein Gründer- und Unternehmergeist entwickelt werden. Merkmal: Mit den erzielten Ergebnissen nie zufrieden sein und Risiken eingehen für neue Verfahren, Produkte und Dienstleistungen. Zudem kommen den Faktoren Leadership, Emotion und Vorbildfunktion eine wichtige Bedeutung zu. Schließlich müssen der Verstand und die Herzen der Mitarbeiter für Innovationen gewonnen werden.

Irren ist menschlich - und muss auch bei der Entwicklung von Innovationen erlaubt sein. Nur wer Neues ausprobiert und dadurch zwangsläufig Fehler macht, lernt an Erfahrung hinzu und findet Orientierung. Dazu gehört auch der Mut, Risiken einzugehen. Denn: Innovationen sind nicht planbar. Sie bleiben immer unsichere Wagnisse. Risiko kann zwar durch Planung oder Kalkulation verringert werden, aber eine 100-prozentige Sicherheit gibt es nicht.

Tipp: Widersprüche, die aufgrund eines zu großen Harmoniebedürfnisses verdrängt werden, sollten aufgenommen werden. Sie sind Quelle für Innovationen.

[dw; Svetlana Miassoedov; Bild: Kaarsten - Fotolia.com]

(keine Bewertung)  Artikel bewerten