Archiv
Ortlieb, Sylvia

Business-Knigge für den Orient Mit Kulturkompetenz zu wirtschaftlichem Erfolg

Interkulturelles Training muss sein! Die Autorin Sylvia Ortlieb gibt Ratschläge für einen verständnisvollen und sicheren Umgang mit Geschäftspartnern aus der arabischen Welt. Für wirtschaftliches Handeln in Ländern mit anderen Normen und Wertvorstellungen kann interkulturelle Kompetenz wirtschaftlichen Erfolg garantieren.

Nürnberg: Bildung und Wissen Verlag, 2010, 203 Seiten
ISBN-10: 3821476826
ISBN-13: 978382147682
Rezensiert von: Redaktion business-wissen.de

 mit 5 von 5 Punkten bewertet

Die arabische Welt kann für europäische und deutsche Firmen ein wichtiger Handelspartner sein. Geografisch liegt der Orient sehr nahe, viele Länder grenzen an das Mittelmeer. Deutsche Qualität und Zuverlässigkeit werden geschätzt und auch ökonomisch ist der Orient gut aufgestellt.

Doch nicht nur Qualität, Zuverlässigkeit und schwarze Zahlen entscheiden über wirtschaftlichen Erfolg. Gerade da, wo Geschäftspartner unbekanntes Terrain betreten, zählen Verhandlungskultur und Einfühlungsvermögen. Hierfür sind besondere Kenntnisse nötig, die es möglich machen, sich bei internationalen Unternehmungen gegenseitig richtig zu verstehen.

Interkulturelles Training muss sein!

Der Business-Knigge für den Orient gibt hilfreiche Tipps, damit Missverständnisse aufgrund kultureller Unterschiede gar nicht erst entstehen. Hierfür führt die promovierte Ethnologin gleich zu Beginn ihres Buches Wirtschaftsdaten, gesellschaftliche Entwicklungen und politische Gegebenheiten zu einzelnen Regionen und Ländern des Orients an. Der Überblick über Länder und Marktchancen erstreckt sich auf knapp 40 Seiten. So ist der Leser mit grundlegendem Faktenwissen gut gerüstet.

In vielen Unternehmen werden interkulturelle Trainings für unwichtig und unnötig gehalten, da das Wissen über Begrüßungsformel und Sitzordnung oft als ausreichend empfunden wird. Sylvia Ortlieb begründet, warum Trainings im Bereich interkulturelle Kompetenz so wichtig sind: Es geht darum, die Sprache des Kunden sprechen zu lernen und Vorurteile auszuräumen. Weiterhin erläutert die Autorin, wie man den richtigen Trainer findet und welche Mitarbeiter sich für Orient-Geschäfte eignen.

Den Geschäftsalltag im Ausland erfolgreich meistern

Im Mittelpunkt des Ratgebers stehen die vielen praktischen Hinweise für den Geschäftsalltag im Orient. Hier erfährt der Leser, auf was es bei Erstkontakt, Gastgeschenk und Small Talk ankommt, wie unterschiedlich die Begrüßung innerhalb einzelner Staaten ausfallen kann und welche Prioritäten Araber im Vergleich zu Europäern setzen. Tipps für alle geschäftlichen Lebenslagen werden anhand von Kulturgeschichte und Mentalität der Einheimischen erklärt, so dass der Leser auch versteht, warum zum Beispiel die namentliche Vorstellung bei der Begrüßung im arabischen Raum keine große Rolle spielt.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • Länder und Marktchancen
  • Interkulturelles Training – muss das sein?
  • Kultur und Business im Orient
  • Personalführung und Unternehmensorganisation im Orient
  • Orientalische Reflexion
  • Iran: Perser sind keine Araber

Insgesamt liefert die Autorin Faktenwissen zu Land, Leute, Geschäftskultur und Unternehmensorganisation. Hierfür verwendet sie Beispiele, Praxistipps und Checklisten. Wo es nötig ist, geht Ortlieb ohne Auszuschweifen in die Tiefe. Darüber hinaus hilft der geschichtliche Kontext dem Leser, Zusammenhänge und Mentalitäten der arabischen Kultur besser zu verstehen.

Verständnis für fremde Kulturen durch interkulturelles Wissen

Die Orient-Expertin und Trainerin Sylvia Ortlieb gibt ihr Hintergrundwissen rund um die Geschäftsbeziehung mit dem Orient in prägnanter Weise an den Leser weiter und begründet die Sachverhalte so treffend, dass bereits während des Lesens ein besseres Verständnis für fremde Kulturen entsteht.