Lutzer, Birgit; Reiter, Hanspeter

Handbuch Marketing für Weiterbildner Bildung mit den sechs „P“ professionell vermarkten

Handbuch Marketing für Weiterbildner

Das Handbuch zeichnet sich durch eine Fülle an Instrumenten und konkreten Beispielen für das Marketing von Weiterbildnern aus. Damit kann ein systematisches Marketing-Konzept oder ein Marketingplan ausgearbeitet werden. Als Nachschlagewerk kann es genutzt werden, um einzelne Marketing-Aktionen zu planen und umzusetzen. Alle Instrumente und Beispiele sind speziell auf Weiterbildner zugeschnitten.

Weinheim: Beltz Verlag, 2009, 464 Seiten + Arbeitsvorlagen im Internet
ISBN-10: 3407364741
ISBN-13: 9783407364746


In der Weiterbildungsszene tummeln sich die unterschiedlichsten Anbieter. Sie buhlen tagtäglich um ihre Kunden. Auch wenn viele von der Empfehlung leben, so kommt kaum einer um ein professionelles Marketing herum. Die Marketingexpertin Birgit Lutzer und der Vorstandssprecher des Gabal-Verbands Hanspeter Reiter haben in diesem Handbuch für alle, die Weiterbildung anbieten, ihr langjähriges Know-how in diesem Buch zusammengefasst.

Dabei haben sie das bekannte Marketing-Modell der vier „P“ um zwei weitere ergänzt und so ein schlüssiges und strukturiertes Modell speziell für Weiterbildner entwickelt. Es setzt sich aus diesen Elementen zusammen:

  1. Produkt/ Programm: Was anbieten?
  2. Positionierung: Wem anbieten?
  3. Preisfindung: Welche Konditionen anbieten?
  4. Präsentation: Wie anbieten?
  5. Promotion: Womit anbieten?
  6. Platzierung: Wo anbieten?

In sechs umfassenden Kapiteln erläutern die Autoren, worauf es dabei ankommt und welche Instrumente hilfreich sind. Am Anfang steht dabei das Basiskonzept. Jedes Weiterbildungsangebot braucht eine klare Fokussierung und eine Unique Selling Proposition (USP). Diese kann sich auf die Qualität, auf die Innovation, den Service oder den Preis beziehen. Entscheidend ist: Nicht allen alles anbieten wollen!

Birgit Lutzer erläutert zu Beginn, wie ein konkreter Marketingplan für Weiterbildner aussehen kann und welche Elemente er beinhalten sollte. Die konkrete Ausarbeitung kann dann mithilfe der Instrumente erfolgen, die in den sechs „P“ ausführlich erläutert sind. Die Autoren stellen diese Instrumente sehr systematisch und verständlich vor. Sie erläutern, worauf der Weiterbildner achten muss und machen dies auch an zahlreichen Beispielen nachvollziehbar. An vielen Stellen haben sie auch Checklisten eingebaut, die bei der konkreten Umsetzung helfen. Beispiel Präsentation: Hier stellt Birgit Lutzer ausführlich vor, welche Elemente die Cosporate Identity eines Weiterbildners ausmachen:

  • Logo,
  • Geschäftspapiere,
  • Werbeflyer,
  • Webseite,
  • Seminarprogramm,
  • Seminarbeschreibung,
  • Seminaunterlagen.

Viele Beispiele (Bilder) machen sichtbar, wie solche wichtigen Marketing-Instrumente gestaltet werden können. Sehr konkret wird es auch an der Stelle, wo Hanspeter Reiter über die Sprache berichtet, die dabei wichtig ist – das Wording. Hier findet der Leser Tipps für die richtigen Begriffe auf seiner Webseite und auf seinen Präsentationsvorlagen.

Einzelne Aspekte werden durch Gastbeiträge weiterer Autoren und Experten vertieft. Sie geben dem Buch einen zusätzlichen Mehrwert, da sie weitere Anregungen, Ideen und konkrete Lösungshilfen einbringen. Unter anderem schreibt:

  • Zamyat Klein darüber, wie das Einzigartige eines Seminars herausgearbeitet werden kann;
  • Michael Smetana über nachhaltige Lernerfolge und die Transfersicherung;
  • Dieter Fröhlich über ein Franchising-Konzept (Musikschule), das er selbst umgesetzt hat;
  • Jürgen Fleig über die Online-Pressearbeit;
  • Martin Falk über die Zusammenarbeit mit Radio.

So bietet das Buch eine Fülle an Stoff, unzählige Anregungen und ist dabei immer auch abwechslungsreich. Es eignet sich, um endlich ein systematisches Marketing-Konzept zu entwickeln; genauso eignet es sich dafür, einzelne Marketingaktionen zu planen und umzusetzen.