Wilhelm, Thomas

Wie viel Gewissen darf`s denn sein? Ethik für Beruf und Alltag

Wer Antworten für schwierige Situationen sucht, sollte dieses Buch lesen. Mit Fallbeispielen und Checklisten verdeutlicht Thomas Wilhelm ein Modell, mit dem ethisch richtige Entscheidungen im Berufsalltag leichter fallen.

Schlagwörter: Entscheiden, Teamarbeit

Freiburg: Haufe-Lexware, 2011, 200 Seiten, broschiert
ISBN-10: 3648019805
ISBN-13: 978364801980
Rezensiert von: Redaktion business-wissen.de

 mit 5 von 5 Punkten bewertet

Was tue ich, wenn ich das Gefühl habe, ungerecht behandelt zu werden; wie weit geht meine Fürsorgepflicht als Vorgesetzter; hat man Verwandten gegenüber mehr Pflichten als gegenüber Fremden? Auf kleine und große Alltagsprobleme gibt es viele Antworten. Aber keine, die uns leicht fallen. Oft befinden wir uns in einer schwierigen Situation, in der wir uns richtig entscheiden wollen. Dann wägen wir meist unbewusst zwischen der einen oder anderen ethischen Moralvorstellung ab.

Der eigene ethische Kompass bietet Orientierung

Mitarbeiter und Führungskräfte beschäftigen sich mit typischen Themen aus dem Unternehmensalltag wie Personalentwicklung, Teamarbeit oder Projektmanagement. Warum sollten sie sich zusätzlich mit ethischen Fragestellungen beschäftigen? Der Autor argumentiert folgendermaßen:

  1. Entscheidungen erhalten damit eine solidere Begründungsbasis und es zeigen sich geeignete Handlungsoptionen in schwierigen Situationen.
  2. Die Bewertung der ethischen Qualität einer Handlung fällt leichter.
  3. Persönliche ethische Ideale erhalten einen Rahmen.
  4. Das eigene Handeln ist leichter überprüfbar.
  5. Die ethische und moralische Intuition wird geschärft.
  6. Ethisch relevante Situationen können angemessener interpretiert werden.

Ethische Fragen sind immer in komplexen Lebenssituationen verankert. Daher gibt es keine allgemeinen Lösungen. Es bereichert aber, sich mit moralischen Fragen auseinanderzusetzen und in seinem Leben eine ethische Perspektive zuzulassen, um bessere Entscheidungen zu treffen. Das ist nicht immer leicht: Wer versucht, moralisch richtig zu handeln, wird belächelt, weil im Businessleben vor allem das rationale Kosten-Nutzen-Prinzip gilt. Dabei wird oft vergessen, dass auch die Alltagsmoral rationale Gründe für moralische Entscheidungen liefert.

Das moralische Dilemma

Wenn es die eine Lösung für ein Dilemma gäbe, würden wir uns nicht bei schwierigen Entscheidungen quälen. Wie ist es zum Beispiel in diesem Fall: Ich weiß als einer der ersten, dass mein Unternehmen eine Abteilung aufgeben und Mitarbeiter entlassen muss – soll ich das dem betreffenden Kollegen, der gleichzeitig mein Freund ist, sagen? In solchen Fragen berufen sich die meisten auf eine dieser Antwort-Prinzipien:

  1. Folge deinem Gewissen, deiner ersten und nächsten moralischen Instanz.
  2. Folge der goldenen Regel „Was du nicht willst, das man dir tut, das füg' auch keinem anderen zu“.
  3. Tu, was dir am besten nützt (ethischer Egoismus).
  4. Tu, was den meisten Nutzen für die Allgemeinheit hat (Folgenethik).
  5. Tu, was deine Pflicht ist (Pflichtethik).

Alle Entscheidungsprinzipien haben Vorteile, aber auch Schwachstellen. Im Alltag kann das zu widersprüchlichen Entscheidungsalternativen führen. Daher hat der Autor ein ethisches Modell entwickelt, die Common-Sense-Ethik, eine Rekonstruktion der moralischen Intuition unserer Alltagsmoral. Es basiert auf neun moralischen Grundregeln, den sogenannten Antischadens- und Kooperationsregeln. Es gilt für die verschiedensten Situationen im Alltag, womit sich Probleme aus Beruf und Alltag anhand von Entscheidungsfaktoren besser einordnen lassen.

Praktische Entscheidungshilfen verdeutlicht der Autor mit 50 Situationen aus dem Alltag. Solche Situationen sind zum Beispiel das Konflikt- oder Mitarbeitergespräch, Zuspätkommen zum Meeting oder Neu im Team sein. Stichworte wie Verantwortung, Freiheit, Versprechen, Pflichten, Mut und Zivilcourage oder Solidarität und Respekt sind ebenso Thema dieses Buchs.

Der Autor veranschaulicht fundiert und argumentativ die Zusammenhänge zwischen Philosophie und Beruf, ohne dabei zu belehren oder sehr wissenschaftlich zu erklären. Das Buch erzählt vielmehr aus der Praxis und gibt praktische Hilfestellung für den Alltag. Es spricht jeden an und sicherlich wird sich jeder in dem ein oder anderen Fallbeispiel wiederfinden.