Premium
Standortbestimmung

Eigene Werte und Lebensmotive ergründen

Damit Ihr Job zu Ihren Werten und Bedürfnissen passt, sollten Sie ergründen, was Ihnen im Leben wichtig ist und was Sie motiviert, morgens zur Arbeit zu gehen.

Was ist Ihnen im Leben wichtig?

Werte wie zum Beispiel Fairness oder Respekt vor Lebewesen bestimmen unser Handeln. Für einige Menschen ist es wichtig, dass ihre persönlichen und beruflichen Wünsche in Einklang stehen. Denn sonst würden sie in einen Wertekonflikt geraten, der sie auf Dauer unzufrieden macht, der sogar krank machen kann. Zum Beispiel verzichten einige auf ein höheres Gehalt, weil sie es ablehnen, für ein Pharmaunternehmen zu arbeiten, das Tierversuche durchführt.

Ursula M. Wagner macht in ihrem Buch „Das Kairos-Prinzip“ darauf aufmerksam, dass in jeder Lebensphase ein anderes Lebensthema aktuell ist und sich Werteprioritäten verändern. Die persönliche Lebensphilosophie oder die Lebensprinzipien sagen auch etwas über den Stellenwert der Arbeit im Leben aus. Letztlich geht es um die Frage: Was ist Ihnen im Leben wichtig? Stellen Sie diese Fragen vor jedem Neuanfang. Dazu gehören auch folgende Aspekte:

  • Wofür sind Sie in Ihrem Leben dankbar?
  • Was macht in Ihrem Leben Sinn?
  • Worauf sind Sie in Ihrem Leben besonders stolz?
  • Was würden Sie gegenüber anderen verteidigen?
  • Woran hängt Ihr Herz? Worauf möchten Sie auf keinen Fall verzichten?
  • Worauf würden Sie gerne verzichten?
  • Welche Werte wurden Ihnen als Kind vermittelt? Welche Werte verkörpern Sie heute? Wie würden nahestehende Menschen diese Frage beantworten?
  • Welches großes Lebensziel haben Sie vor Augen?

Was möchten Sie für Ihre Arbeit erhalten?

Die Frage „Was möchte ich für meine Arbeit erhalten?“ beantwortet jede Person anders. Die einen streben nach Anerkennung, Unabhängigkeit oder Macht, während andere ein Bedürfnis nach Ordnung oder dem Austausch mit Kollegen haben. Andere wiederum sind idealistisch veranlagt, leistungs-, wettbewerbs- oder familienorientiert.

„We value, what we want and we want, what we value“. Wir schätzen, was wir wollen und wir wollen, was wir schätzen. So bringt es der Psychologe Steven Reiss auf den Punkt.

Was treibt Sie persönlich an?

Die Karriereberatung hat viele Konzepte entwickelt, die einen gemeinsamen Bezugspunkt haben: Die individuelle Motivation, den inneren Antrieb des Einzelnen. Die beiden Karriereberaterinnen Dorothea Assig und Dorothee Echter sprechen in diesem Zusammenhang von Ambition. Ambition ist, so die Autorinnen im gleichnamigen Buch, „wie ein autonomer Wille, der die persönliche Entwicklung in eine bestimmte Richtung treibt“. Dieses innere Anliegen ziehe sich wie ein Leitmotiv durch ein Leben und sei geprägt von sehr frühen Erfahrungen, Vorbildern, Wünschen oder auch Verletzungen. Durch Ambition können innere und äußere Widerstände überwunden werden. Bleibt noch die Frage zu beantworten: Was treibt Sie persönlich an? Welches Anliegen haben Sie? Was motiviert Sie, morgens aufzustehen, um zur Arbeit zu gehen?

Wenn die Aufgaben, die Sie gegenwärtig haben, nicht Ihren Bedürfnissen entsprechen, spricht das für einen Stellenwechsel. In seltenen Fällen ist vielleicht auch eine Veränderung des Aufgabenbereichs möglich. Berufseinsteiger können Ihr Motivprofil nutzen, um von vornherein nach einer passenden Stelle zu suchen, die nicht in Widerspruch zu den eigenen Bedürfnissen steht. Auch wenn die Jobsuche auf diese Art länger dauert, es lohnt sich doch, eine Tätigkeit zu finden, die eine größtmögliche Zufriedenheit mit sich bringt.

Innere Motivation Konzepte der Karriereberatung

Das wohl bekannteste Modell in der Karriereberatung entwickelte Steven Reiss mit seiner Theorie der 16 Lebensmotive. Das „Reiss Profile“ ist Methode und Instrument, um herauszufinden, was einen antreibt. Edgar Schein entwickelte die Methode der „Karriereanker“. Der Organisationspsychologe verbindet darin Einflussfaktoren wie Werte, Talente und Kompetenzen sowie persönliche Interessen. Ähnliche Tools wie das der Beraterin Barbara Haag basieren auf der Verhaltens- und Motivlehre.

Praxis

Persönliche Werte ableiten

Entwickeln Sie Ihre persönliche Vision:

  • Schreiben Sie in den Lückentext der folgenden Vorlage, was Ihnen zuerst in den Sinn kommt.

Machen Sie eine Pause und lesen Sie Ihren Text noch einmal durch: Was sagt Ihr Text über Ihre Werte, also Ihre Vorstellungen richtiger und sinnvoller Lebensführung, aus?

  • Welche Werte vertreten Sie und warum sind Ihnen diese Werte wichtig?
  • Bringen Sie Ihre Werte in eine Rangfolge: Welche dieser Werte möchten Sie auch beruflich verfolgen? Unterscheiden Sie dabei zwischen Zweck und Mittel.

Halten Sie ihr Ergebnis in der folgenden Vorlage schriftlich fest.

Eigene Lebensmotive erkennen

Die Indizien für Ihren inneren Antrieb finden Sie in Ihren spezifischen Verhaltensweisen beziehungsweise in den Verhaltensweisen und Situationen, die Sie ablehnen.

  • Betrachten Sie Ihr bisheriges Leben, indem Sie die Fragen in der folgenden Vorlage beantworten.

Nach welchem Muster haben Sie in unterschiedlichen Situationen und bei Entscheidungen gehandelt? In diesem Muster spiegelt sich Ihre innere Motivation wider.

  • Was schließen Sie aus Ihren Antworten?
Premium
schließen
Weiterlesen und alle Vorlagen nutzen.
Premium-Mitgliedschaft

Als Premium-Mitglied haben Sie Zugriff auf das komplette Management-Handbuch:

  • über 150 Kapitel: von ABC-Analyse bis Zeitmanagement
  • über 1.800 Vorlagen, Checklisten, Excel-Tabellen zum Download
  • nur 57 EUR pro Jahr*
  • Ermäßigung für Studierende
Zur Anmeldung
Kapitel kaufen
Kaufen Sie das komplette Kapitel "Standortbestimmung" mit allen Vorlagen zum Preis von nur 9,80 EUR*.
Zum Shop

* Preis gültig in Deutschland. In anderen Ländern kann der Preis höher oder niedriger liegen.

Downloads
  • Excel-Vorlagen
    Vorlagen für Controlling, Kennzahlenmanagement, Berichtswesen und Projektmanagement
  • Key Account Management
    32 Seiten E-Book, 10 Excel-Tabellen, 6 Checklisten und 18 Vorlagen