Premium
Kennzahlensysteme

Einsatz von Kennzahlen im Unternehmen

Eine Kennzahl ist zunächst nur ein Zeichen auf Papier, ein Ausdruck, ein Wert auf dem Bildschirm des Computers. Sie muss „Wirkung entfalten“, wenn sie einen Zweck haben soll. Das heißt, sie wird mit konkreten Verhaltensweisen verknüpft, soll Aktivitäten auslösen etc. Insofern trägt eine Kennzahl eine Botschaft in sich; zum Beispiel:

  • Wir müssen besser werden!
  • Wir sind auf dem richtigen Weg!
  • Die Ziele wurden nicht erfüllt!
  • Wir haben mehr geleistet als geplant!
  • Wir liegen innerhalb der Planung!

Die Interpretationen solcher Botschaften sind die Brücke zwischen der Kennzahl und möglichen Maßnahmen, die notwendig sind, wenn die Kennzahl zeigt, dass „etwas aus dem Ruder läuft“ oder geändert werden soll. Diese Brücken und Verbindungen sind sehr wichtig. Denn ...

Hinweis

Die Messung einer Kennzahl ist kein Zweck an und für sich; sie soll vielmehr helfen Maßnahmen zu finden, um die Leistung des Unternehmens und seiner Mitarbeiter – und damit die Ausprägung der Kennzahl – zu verbessern.

Organisation der Kennzahlen im Unternehmen

Um diese Verbindung zu erreichen, müssen die Kennzahlen so gewählt werden, dass sie eine Relevanz für das Unternehmen und für die einzelnen Funktionsbereiche haben. Aus diesem Grund werden spezifische Kennzahlen für einzelne Bereiche des Unternehmens gebildet. Zum Beispiel für:

  • Finanzen
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Produktion
  • Logistik
  • Beschaffung
  • Personal
  • Forschung und Entwicklung

Damit die einzelnen Unternehmensbereiche mit ihren Kennzahlen arbeiten können, ist es wichtig, dass

  • die Zielsetzung und Bedeutung der Kennzahl allen Mitarbeitern für ihren jeweiligen Bereich klar ist: Welcher Sachverhalt wird durch die Kennzahl abgebildet? Wie lässt sich die Kennzahl beeinflussen?
  • die Kennzahl relevant ist, denn die Mitarbeiter und Bereichs-Verantwortlichen können nur eine beschränkte Anzahl von Kennzahlen erheben, interpretieren und nutzen: Auf welche zentralen Sachverhalte sollte man sich konzentrieren? (Eine Regel besagt: Twenty is plenty!)
  • die Arbeit mit den Kennzahlen richtig organisiert ist; sie müssen in die betriebliche Arbeit eingebracht und thematisiert werden, die Mitarbeiter müssen sehen, wie sie die Kennzahlen selbst beeinflussen können und wie sie damit arbeiten: Fordern Sie Rückmeldung von den einzelnen Bereichen ein, die berichten, wie diese mit den Kennzahlen umgehen und welche Maßnahmen geplant sind.
  • Verantwortlichkeiten geschaffen werden: Aus jedem Bereich müssen Mitarbeiter benannt sein (im Allgemeinen die Führungskräfte des Bereichs), die für die Erhebung, für die Korrektheit, für die Aktualität und die Organisation der Arbeit mit der Kennzahl verantwortlich sind.

Analysieren Sie Ihre Kennzahlen in Bezug auf die organisatorische Integration in Ihrem Unternehmen:

  • Welche spezifischen Kennzahlen für die einzelnen Unternehmensbereiche gibt es?
  • Ist allen Mitarbeitern deren Bedeutung klar?
  • Wie werden diese im alltäglichen Ablauf genutzt? Wie und wann wird damit gearbeitet?
  • Wie werden daraus Maßnahmen abgeleitet? Welche wurden durchgeführt (Beispiele)?
  • Wer ist für die Erhebung und für die Organisation der Kennzahlen verantwortlich?



Die folgende Arbeitsvorlage fasst die wichtigsten Aspekte zur Integration der Kennzahlen in Ihrem Betrieb noch einmal zusammen und hilft bei der Umsetzung:

Integration von Kennzahlen in Regelsystem und Organisation

Premium
schließen
Weiterlesen und alle Vorlagen nutzen.
Premium-Mitgliedschaft

Als Premium-Mitglied haben Sie Zugriff auf das komplette Management-Handbuch:

  • über 150 Kapitel: von ABC-Analyse bis Zeitmanagement
  • über 1.800 Vorlagen, Checklisten, Excel-Tabellen zum Download
  • nur 57 EUR pro Jahr*
  • Ermäßigung für Studierende
Zur Anmeldung
Kapitel kaufen
Kaufen Sie das komplette Kapitel "Kennzahlensysteme" mit allen Vorlagen zum Preis von nur 9,80 EUR*.
Zum Shop

* Preis gültig in Deutschland. In anderen Ländern kann der Preis höher oder niedriger liegen.

Downloads
  • Excel-Vorlagen
    Vorlagen für Controlling, Kennzahlenmanagement, Berichtswesen und Projektmanagement
  • Key Account Management
    32 Seiten E-Book, 10 Excel-Tabellen, 6 Checklisten und 18 Vorlagen