Premium
Kosten- und Leistungsrechnung

Kostenartenrechnung

Die Kostenartenrechnung geht der Frage nach: Welche Kosten sind im Unternehmen angefallen?

Aufgabe der Kostenartenrechnung

  • Erfassung der Kosten, die in einer bestimmten Periode anfallen
  • Bewertung der Kosten
  • Gliederung der Kosten nach bestimmten Kategorien

Erfassung der Kosten

Zuerst müssen die Kosten, die in einem Unternehmen angefallen sind, erfasst werden. Nachfolgend wird die Erfassung der wichtigsten Kostenarten dargestellt:

Materialkosten = mengenmäßiger Verbrauch des Materials wird nach folgenden Methoden ermittelt:

  • Inventurmethode
  • Retrograde Methode
  • Skontraktionsmethode

Inventurmethode (Bestandsdifferenzrechnung): Der Verbrauch wird nach folgender Rechnung ermittelt:

Anfangsbestand

+ Zugang (Erfassung über Lieferschein)

- Endbestand (Ermittelt durch Inventur)

= Verbrauch

Retrograde Methode (Rückrechnungsmethode): Der Verbrauch wird über die Stückliste abgeleitet. Es ist eine Methode für einfache Produkte!

Skontraktionsmethode (Fortschreibungsmethode): Bei der Fortschreibungsmethode werden die Zu- und Abgänge mittels der Materialentnahmescheine erfasst. Der Materialentnahmeschein enthält Angaben über die Menge und die Kostenstelle. Die Methode entspricht einer permanenten Inventur und ist damit die teuerste, aber auch genaueste Methode.

Lohnkosten = Die Erfassung der Lohnkosten geschieht mittels Lohnscheinen bzw. Tagesarbeitsberichten.

Lohnnebenkosten = Die Lohnnebenkosten werden über Zuschlagssätze auf die Lohnkosten hinzugerechnet.

Energiekosten = Ermittlung über Verbrauchszähler.

Betriebsmittelkosten = Betriebsmittelkosten werden über die Abschreibungen erfasst.

Bewertung der Kosten

In der Kosten- und Leistungs-Rechnung werden die Kosten bewertet nach:

  • Verrechnungspreisen
  • Durchschnittspreisen
  • Wiederbeschaffungspreisen

Gliederung der Kosten

Um in Ihrem Unternehmen eine systematische Kostengliederung zu erhalten, sollten sie zuerst folgende Grundsätze beachten:

  • Grundsatz der Einheitlichkeit: Kostenarten sollten so gegliedert sein, dass gleiche Sachverhalte von verschiedenen Personen zu verschiedenen Zeitpunkten gleich zugeordnet werden können.
  • Grundsatz der Vollständigkeit: In der Gliederung müssen alle Kostenarten, die in Ihrem Unternehmen anfallen, untergebracht sein.

Unter Berücksichtigung der oben genannten Grundsätze könnte die Gliederung der Kosten wie folgt aussehen:

1. Nach Abhängigkeit der Produktionsmenge in:

  • variable Kosten
  • fixe Kosten

2. Nach Zurechnung auf das Produkt in:

  • Einzelkosten
  • Gemeinkosten

3. Nach dem Ort in der Wertschöpfungskette, wo die Kosten angefallen sind, in:

  • primäre Kosten
  • sekundäre Kosten

4. Nach Einteilung in Funktionsbereichen in:

  • Produktionskosten
  • Verwaltungskosten
  • Beschaffungskosten

5. Nach den Produktionsfaktoren in:

  • Werkstoffkosten
  • Personalkosten
  • Betriebsmittelkosten
Premium
schließen
Weiterlesen und alle Vorlagen nutzen.
Premium-Mitgliedschaft

Als Premium-Mitglied haben Sie Zugriff auf das komplette Management-Handbuch:

  • über 150 Kapitel: von ABC-Analyse bis Zeitmanagement
  • über 1.800 Vorlagen, Checklisten, Excel-Tabellen zum Download
  • nur 57 EUR pro Jahr*
  • Ermäßigung für Studierende
Zur Anmeldung
Kapitel kaufen
Kaufen Sie das komplette Kapitel "Kosten- und Leistungsrechnung" mit allen Vorlagen zum Preis von nur 9,80 EUR*.
Zum Shop

* Preis gültig in Deutschland. In anderen Ländern kann der Preis höher oder niedriger liegen.

Downloads
  • Excel-Vorlagen
    Vorlagen für Controlling, Kennzahlenmanagement, Berichtswesen und Projektmanagement
  • Key Account Management
    32 Seiten E-Book, 10 Excel-Tabellen, 6 Checklisten und 18 Vorlagen