Premium
Kreativitätstechniken anwenden

Widerspruchsmethodik zur systematischen Lösungsfindung

Im Folgenden werden ausgewählte Kreativitätstechniken der Klasse „Widerspruchsmethodik“ kurz vorgestellt. Insbesondere werden der Einsatzbereich, Einsatzzweck, Vorteile, Nachteile, Aufwand und Nutzen erläutert. Die genaue Beschreibung der Methode, Vorgehensweise, Regeln und Vorlagen finden Sie im Praxisteil in der jeweiligen Vorlage.

TRIZ-ARIZ

Die Theorie zum Lösen erfinderischer Aufgaben (russisches Akronym: TRIZ) von Genrich Saulowitsch Altschuller geht zunächst davon aus, dass fertige Lösungen aus anderen Branchen gesucht und für die Bedürfnisse der eigenen Aufgabe angepasst werden. Anzustreben ist stets ein Wunschziel (ideales Endresultat), das zwar niemals völlig erreicht werden kann, das aber als Zielorientierung unerlässlich ist. Anspruchsvolle Aufgaben sind dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Wege zum Ideal widersprüchliche Situationen gegeben sind. Deren Überwindung gelingt mithilfe eines Arsenals von Lösungsstrategien. Der ARIZ (russisches Akronym für Algorithmus zum Lösen erfinderischer Aufgaben) ist der Leitfaden, der die die einzelnen Stufen miteinander verknüpft.

Die Vorteile:

  • TRIZ sichert für anspruchsvolle Themen, dass bei sachgerechter Anwendung die im Vergleich zu allen anderen Methoden höchste Wahrscheinlichkeit für das Erreichen eines guten bis sehr guten Ergebnisses besteht.

Die Nachteile:

  • TRIZ und ARIZ sind anspruchsvoll, erfordern viel Zeit und verlangen vom Nutzer eine sehr hohe Abstraktionsfähigkeit.

Art der Vorlage: Verfahrensanweisung

Aufwand: hoch

Nutzen: hoch

Idealitätskonzept

Das Idealitätskonzept ist die Grundlage für das von Altschuller in seiner Erfindungstheorie TRIZ geprägte methodische Leitbild in Form einer bewusst extrem formulierten Zielvorstellung; das sogenannte „ideale Endresultat“ (IER), das in der Praxis niemals vollständig erreichbar ist. Es dient als idealisiertes Richtmaß dem Schaffen von Klarheit darüber, was funktionell eigentlich anzustreben ist. Hochwertige Lösungen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie dem IER sehr nahekommen. Dabei muss stets ein technischer, naturwissenschaftlicher oder ökonomischer Widerspruch überwunden werden.

Die Vorteile:

  • IER liefert in der systemanalytischen Phase den idealisierten Zielpunkt der erfinderischen Problemlösung
  • IER ermöglicht am Ende der systemschaffenden Phase eine objektive Bewertung des Ergebnisses (Grad der Abweichung vom Ideal)

Die Nachteile:

  • hohes Abstraktionsniveau bedingt Probleme beim Finden zutreffender Formulierungen
  • ohne sachgerechte methodische Handhabung nur eingeschränkter Nutzen

Art der Vorlage: verbale Übersicht

Aufwand: mittel

Nutzen: hoch

40 Lösungsprinzipien

Altschuller hatte mit der Entwicklung von TRIZ herausgefunden, dass vermeintlich neue Aufgaben meist nicht wirklich neu sind, wenn man bedenkt, dass es in anderen Branchen für sinngemäß ähnliche Aufgaben oftmals bereits fertige Lösungen gibt. Die Durchsicht von inzwischen mehr als 1,5 Mio. Patentschriften lieferte 40 Grundprinzipien zum Lösen technischer Widersprüche, auf denen die meisten Erfindungen beruhen. Diese Grundprinzipien lassen sich in den meisten Fällen für die Lösung (vermeintlich) neuer, tatsächlich aber nicht prinzipiell neuer, jedoch durchaus niveauvoller Aufgaben aus dem eigenen Fachgebiet nutzen.

Die Vorteile:

  • Die Lösungsprinzipien taugen in den meisten Fällen zum Überwinden des die Lösung bei herkömmlicher Arbeitsweise behindernden Widerspruchs.
  • Sie führen zu Beispielen aus anderen Branchen, deren sinngemäße Übertragung Kernpunkt der Methode ist.

Die Nachteile:

  • Rücktransformation der allgemeinen Lösungsprinzipien auf das eigentliche Problem erfordert hohe fachliche und methodische Kompetenz.

Art der Vorlage: verbale Übersicht

Aufwand: mittel

Nutzen: hoch

Widerspruchsorientierte Innovationsstrategie (WOIS)

Die widerspruchsorientierte Innovationsstrategie (WOIS) geht von der Erkenntnis aus, dass jede Aufgabe präziser formuliert werden kann, dass umwälzende Lösungen naturwissenschaftliche und ökonomische Widersprüche zur Grundlage haben. Noch konsequenter als bei TRIZ und ARIZ wird bei WOIS die systemanalytische Phase des erfinderischen Prozesses in den Mittelpunkt der Arbeit gerückt, womit die vorbereitenden Arbeiten zu einer kreativen Lösung ausschlaggebend werden.

Die Vorteile:

  • schärft das Verständnis bisheriger Lösungen und ihrer Voraussetzungen
  • liefert (wie TRIZ und ARIZ) beim Vorliegen komplizierter Aufgaben mit hoher Wahrscheinlichkeit anspruchsvolle Lösungsansätze

Die Nachteile:

  • hoher Grad an geforderter Abstraktion bei einigen Bearbeitungsstufen
  • erfordert bei konsequenter Anwendung erheblichen Zeitaufwand

Art der Vorlage: Verfahrensanweisung

Aufwand: hoch

Nutzen: hoch

Praxis

Prüfen Sie, welche Methode oder Kreativitätstechnik aus der Klasse der Systemtechnik für Ihr Problem oder Ihre Aufgabenstellung hilfreich sein könnte. Lesen Sie dazu die folgenden Verfahrensanweisungen und Vorlagen und probieren Sie eine geeignete aus.

Überprüfen Sie den Lösungsweg und die Lösungsfindung: Welche Erkenntnisse für zukünftige Problemlösungen und Methodeneinsatz ziehen Sie daraus?

Premium
schließen
Weiterlesen und alle Vorlagen nutzen.
Premium-Mitgliedschaft

Als Premium-Mitglied haben Sie Zugriff auf das komplette Management-Handbuch:

  • über 150 Kapitel: von ABC-Analyse bis Zeitmanagement
  • über 1.800 Vorlagen, Checklisten, Excel-Tabellen zum Download
  • nur 57 EUR pro Jahr*
  • Ermäßigung für Studierende
Zur Anmeldung
Kapitel kaufen
Kaufen Sie das komplette Kapitel "Kreativitätstechniken anwenden" mit allen Vorlagen zum Preis von nur 9,80 EUR*.
Zum Shop

* Preis gültig in Deutschland. In anderen Ländern kann der Preis höher oder niedriger liegen.

Downloads
  • Excel-Vorlagen
    Vorlagen für Controlling, Kennzahlenmanagement, Berichtswesen und Projektmanagement
  • Key Account Management
    32 Seiten E-Book, 10 Excel-Tabellen, 6 Checklisten und 18 Vorlagen