Vorlage

Teamphasen erkennen und Teamarbeit verbessern

Bis eine effektive und reibungslose Teamarbeit möglich ist, durchlaufen Teams verschiedene Phasen. In dieser Vorlage zeigen wir für jede Teamphase, welche Veränderungen und Fortschritte ein Team machen kann oder welche Rückschläge drohen. Das ist bei der Teambildung, zum Beispiel im Projektteam, sehr wichtig.

7 Seiten

EUR 3,00
Inkl. 0% MwSt.
» merken

Weitere Informationen

Teams benötigen Zeit, bis sich die einzelnen Mitglieder aufeinander eingespielt haben und Vertrauen untereinander entsteht. Wie schnell die Teamfindung abläuft, wann es zu Fortschritten und wann zu Rückschlägen kommt, hängt von vielen Faktoren ab; die Mitarbeiter und Teammitglieder selbst, die Teamleitung, die Ziele, Vorgaben und Aufgaben sowie die Rahmenbedingungen sind sehr wichtig.

Doch unabhängig davon hat Bruce W. Tuckman herausgefunden, dass jede Teambildung mehrere Phasen durchläuft, die sich durchaus miteinander vergleichen lassen, für jedes Team also ähnlich verlaufen. Das sind die Teamphasen, die auch als Teamuhr oder Teamentwicklungsuhr bekannt wurden:

  1. Forming (Orientierungsphase)
  2. Storming (Konfliktphase)
  3. Norming (Organisationsphase)
  4. Performing (Integrationsphase)
  5. Adjourning (Auflösungsphase)

In jeder Phase vollziehen sich die Veränderungen und Fortschritte jeweils auf der Sach- und Beziehungsebene. Mit dieser Vorlage können Sie anhand des Phasenmodells von Bruce W. Truckman feststellen, in welcher oder welchen Phasen sich Ihr Team momentan befindet. Sie erkennen, welche Prozesse auf der Sach- und Beziehungsebene ablaufen und wie Sie Ihr Team dabei unterstützen können.

Die Teamphasen oder Abschnitte der Teamuhr

  1. Orientierungs- und Testphase (Forming): Das Team findet sich erstmalig zusammen, um gemeinsam eine Aufgabe zu erfüllen. Die Beziehungen unter den Teammitgliedern sind noch offen. Es geht darum, Kontakte herzustellen und die Zugehörigkeit zur Gruppe zu sichern.
  2. Konkretisierungs- und Konfliktphase (Storming): Jetzt werden Arbeitsabläufe und Organisation koordiniert. Dabei können unterschiedliche Zielvorstellungen aufeinanderprallen. In der Beziehungen der Teammitglieder kommt es zu Konflikten. Dies kann zu Feindseligkeiten und Bildung von Cliquen führen.
  3. Organisationsphase (Norming): In dieser Phase wendet sich das Team wieder der Arbeitsaufgabe zu. Die Beziehungen der Teammitglieder werden wieder besser: Die Machtkämpfe sind ausgefochten, die Rollen und der Führungsanspruch im Team geklärt, sodass wieder stärker kooperiert wird. Zielvereinbarungen stellen die Arbeitsfähigkeit der Gruppe her.
  4. Integrations- und Arbeitsphase (Performing): Nun haben die Teammitglieder ihre jeweilige Rolle und ihre Teilaufgabe gefunden. Sie sind gleichberechtigt an der Aufgabenlösung beteiligt. Zwischen allen besteht eine direkte Kommunikation. Die Strukturen werden gefestigt. Die Teammitglieder können sich entfalten.
  5. Auflösung und Projektende (Adjourning): Falls sich das Team nach Erledigung der Aufgabe auflöst, können sich Traurigkeit über die Beendigung oder Sorge um die Zukunft der

    Teammitglieder einstellen. Deshalb sollte auch das Ende der Teamarbeit entsprechend geklärt und gewürdigt werden.

Für jede dieser Phasen erläutern wir in der Vorlage, was sich dabei auf der Sachebene und der Beziehungsebene abspielt und was das für den Teamleiter oder Teamcoach bedeuten kann.

Datei
Microsoft Word Datei (74,0 KB)
AnforderungenMicrosoft® Word97
Umfang7 Seiten
Art.-Nr.99.121.05
Autorbusiness-wissen.de
Schlagwörter Teamarbeit

Mehr Ansichten

Pakete mit dem Produkt