Suche


Treffer 51 - 75 von 127
  • Premium
    Kundenbetreuung Kunden- und Marktinformationen
    Management-Handbuch
    Lösungshilfen: Customer Relationship Management: Kundenbeziehungen systematisch pflegen Key Account Management: Ausgewählte Mitarbeiter kümmern sich um wichtige Kunden

  • Premium
    Innendienst Prozesse abstimmen zwischen Innendienst und Außendienst
    Management-Handbuch
    dann kann er weiterhin vom Außendienst oder einem Key Account Manager betreut werden. Innendienst, Außendienst und Key Account Management stimmen sich halbjährlich ab, wer bestehende Kunden in welcher Form betreut, dem Innendienst, dem Außendienst und dem Key Account Management immer zur Verfügung. Dabei muss der Innendienst darauf achten, dass die Bestimmungen zum Datenschutz eingehalten werden. 12. Prozessoptimierung: Innendienst und Außendienst Innendienst und Außendienst prüfen regelmäßig ihre Zusammenarbeit – und beziehen dabei andere Abteilungen wie das Key Account Management, Marketing, die Produktentwicklung,

  • Premium
    Kundenanalyse Entwicklung von Kundenportfolios
    Management-Handbuch
    Customer Relationship Management: Kundenbeziehungen systematisch pflegen Key Account Management: Ausgewählte Mitarbeiter kümmern sich um wichtige Kunden

  • Premium
    Profit-Center Steuerung eines Profit Centers
    Management-Handbuch
    Dann muss diese auch gemanagt werden. Dazu können Profit Center durch ein Key Account Management unterstützt werden. Dieses kann in die Profit Center integriert oder auch übergeordnet eingerichtet werden. Seine Aufgabe ist, die Kommunikation der Profit Center mit den Kunden in beiden Richtungen zu verbessern und ggf. als direkter Ansprechpartner für den Kunden da zu sein („one face to the customer“). Mehr zum Thema Key Account Management lernen Sie im Handbuch-Kapitel Key Account Management: Ausgewählte Mitarbeiter kümmern sich um wichtige Kunden Damit Kundenorientierung und unternehmerischer Geist eines Profit

  • Premium
    CRM Aufgaben, um Kundenpotenziale zu erschließen
    Management-Handbuch
    und was will er Kundenaktivierung: Kunden richtig ansprechen und zum Kauf bewegen Kundencoaching: Kundenwünsche erkennen und erfüllen Kundenzufriedenheit: Die Erwartungen des Kunden treffen Key Account Management oder Service-Center erfolgen. Wenn die Kunden bekannt sind, kann die Beziehung durch Vertriebsmitarbeiter oder Key Account Manager gepflegt werden. In den folgenden Lösungshilfen erläutern wir ausführlich spezifische Um Customer Relationship Management umzusetzen, müssen vor allem die kundennahen Unternehmensfunktionen im Bereich Marketing, Vertrieb und Kundenservice analysiert werden. Sie haben spezifische

  • Einführung neuer Software-Systeme Die neue Software wird’s schon richten
    Fachartikel
    System sind noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen. Gezielte Schulungsmaßnahmen, Workshops und die Ausbildung von Key-Usern als Multiplikatoren und Ansprechpartner können diesem Zustand nachhaltig

  • Kommunikation von Mitarbeitern über Netzwerke
    Fachartikel
    Jedes Management, jede Führung funktioniert vor allem durch Kommunikation. Doch heute und auch morgen reicht dafür eine etablierte inner- und außerbetriebliche Kommunikation nicht mehr aus. Der Grund: Die Kommunikation, die Führungskräfte bislang lernten, setzte stabile, definierte Gruppen, Abteilungen, Unternehmensstrukturen und Marktstrukturen voraus. Doch diese Organisationsbereiche aus der Hand. Denn Macht besteht im Zugriff auf Kommunikation. Schon heute haben viele Mitarbeiter zumindest einen Account bei der Netzwerkplattform Xing. Im internationalen Bereich spielt hier eher LinkedIn

  • Kundenanalyse Wie Sie Ihre Kunden richtig analysieren
    Fachartikel
    beziehungsweise eine Kundengruppe wirklich zum wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens beiträgt. Die Bestimmung des Kundenwerts ist in Konzepten des Key Account Managements schon lange bekannt. Danach erhalten

  • Premium
    Kundengewinnung Kundenpflege und Nachbereitung
    Management-Handbuch
    der den Kunden regelmäßig berät. Mehr Informationen und Lösungshilfen zur regelmäßigen Kundenbetreuung und zur Steigerung des Kundenwerts finden Sie unter: Customer Relationship Management: Kundenbeziehungen systematisch pflegen Key Account Management: Ausgewählte Mitarbeiter kümmern sich um wichtige Kunden Kundenaktivierung: Kunden richtig ansprechen und zum Kauf bewegen Kleine Hilfen, die für alle weitere Aktivitäten mit dem Kunden von Relevanz sein könnten. Dies ist der erste Schritt zum Customer Relationship Management . Ziel sollte sein, sich durch eine geeignete Maßnahme als Lieferant fest

  • Premium
    Multi-Channel-Marketing Gestaltung des Multi-Channel-Systems
    Management-Handbuch
    sich mit der Einbindung in das Vertriebsnetz eine intensive Beziehung zum Partner aufzubauen (Channel Relationship Management). Mehr Informationen zum Beziehungsmanagement im Vertriebskanal finden Sie in unserer Lösungshilfe: Key Account Management zur Kundenpflege Vergleichen Sie die Leistungspotenziale und die Leistungen unterschiedlicher Vertriebspartner. Erstellen Sie einen Anforderungskatalog

  • Vertrieb Werttreiber in komplexeren Märkten
    Fachartikel
    die alle Mitarbeiter dabei unterstützt, die Interaktion mit den Kunden als oberste Priorität anzuerkennen; die Erkenntnis, dass es primär die Vertriebs- und Account-Management-Prozesse, nicht die Vergütungsstruktur sind, die Vertriebsergebnisse nachhaltig nach vorne bringen; das konsistente Vorleben und Umsetzen der Vertriebs- und Account-Management-Prozesse; eine Bereitschaft zur Anpassung erfolgskritischer unter anderem durch gezieltes Coaching und Entwicklungsmaßnahmen unterstützen muss Förderung des Engagements und der Motivation der Vertriebsmitarbeiter konsequenter Einsatz von Vertriebs- und Account Management

  • Aufgabenplanung Veränderungsprozesse scheitern an fehlender Methodik
    Fachartikel
    Es ist mittlerweile eine unbestrittene Tatsache, dass der Unternehmenserfolg heute entscheidend davon abhängt, wie schnell und wie gut Veränderungsprozesse realisiert werden. Letztlich betreffen Veränderungsprozesse immer die Verantwortungsbereiche des mittleren Managements, denn diese Führungskräfte müssen Veränderungsziele zusammen mit den Mitarbeitern konkret erreichen. Hier verändern sich Arbeitsstrukturen, können berücksichtigt werden, wenn dadurch der Plan besser oder akzeptabler wird. Der Anteil der Gesamtkapazität pro Aufgabe muss aber eingehalten werden. Dabei können KPIs (Key Performance Indicators) definiert werden,

  • Premium
    Kundenanalyse Kundenportfolios entwickeln und im Portfolio-Diagramm visualisieren
    Management-Handbuch
    Relationship Management und Key Account Management . Beispiele für Kundenportfolios Im Folgenden zeigen wir Beispiele für die Darstellung der Kundenbedeutung in einem Kundenportfolio. Sie orientieren sich an den klassischen Portfolio-Darstellungen für das Management; am bekanntesten dürfte das Portfolio-Diagramm der Boston Consulting Group (BCG) sein, das mit den Indikatoren „relativer Marktanteil eines Unternehmens“

  • Restrukturierung So stabilisieren Sie die Erfolge des Turnarounds
    Fachartikel
    von der Vertriebsstruktur und von den adressierten Märkten ab. Zu den Bereichen, die Sie in den Blick nehmen sollten, gehören unter anderem Internetvertriebskanäle, Verkaufsförderer, Distributoren, Key Account Management

  • Premium
    Werbekonzepte Situationsanalyse
    Management-Handbuch
    Geschäftsleitung Marketingabteilung Business Development, strategische Planung Vertrieb Key Account Management Produkt-Manager Projektleiter Public Relation und interne Kommunikation

  • Zeitarbeit einkaufen Den Einsatz von Zeitarbeitskräften systematisch planen
    Fachartikel
    der internen Kunden kommt auch den ausgewählten Lieferanten eine Schlüsselrolle zu. Ein lieferantenseitiges Account-Team, das Seite an Seite mit den internen Kunden arbeitet, führt zu einem Schulterschluss,

  • Laterale Führung Führen ohne Chef zu sein
    Fachartikel
    Prozent des Geschäfts werden online abgewickelt, den Kontakt zu den Kunden halten selbständige Callcenter. Artur Hübner ist Key-Accounter, er vermittelt zwischen seinem Unternehmen und den Centern –

  • PREchange Melanie Harps-Pötter
    Beratungsunternehmen
    Ihr Partner für Veränderungsprozesse Change Management (= Veränderungsmanagement ) umfasst alle notwendigen Tätigkeiten, um eine Unternehmensänderung erfolgreich umzusetzen. Diese Änderung kann z.B. bezogen sein auf die Organisation , die Strategie , die Unternehmenskultur , das Key-Personal, Prozesse oder eine Kombination aus mehreren Change Management lässt Ihre geplanten Änderungen erfolgreich werden! ------------------------------------------------------------------------------------ Lösungsorientiertes Business Coaching

  • Firmen-Events Meetings und Events strategisch planen
    Fachartikel
    von Key Performance Indicators (KPIs) messbar zu machen. Eventmanager erstellen in Abstimmung mit externen Partnern einen Aktionsplan, den sie mit dem Management abstimmen. Anschließend folgt die genaue Strategische Meeting Management Programme bilden eine Grundlage für Unternehmen, Meetings und Events grundlegend zu strukturieren. Dadurch verhelfen sie zu mehr Effizienz. Gleichzeitig kommt von Compliance-Richtlinien auch künftig zu sichern. Dadurch werden Event-Verantwortliche in Firmen umfassend entlastet. Ein Stratgisches Meeting Management Programm sollte durch folgende Schritte eingeführt werden.

  • VITAliente | Unternehmensberatung
    Beratungsunternehmen
    und Bereichsleitung Senior Berater Konzeptentwicklung Key Account Manager bei Konzernkunden Produktmanager einer weltweiten Branchenlösung Vertriebsbeauftragter und Berater Projektleiter bei E-Business und Generalist Geschäftsführung und Business Development Strategieberatung, neue Geschäftsmodelle und Unternehmensplanung Management innovativer Projekte – Interimsmanagement (Geschäftsführung, Bereichsleitung) – Management von Projekt-GmbHs und Projektbüros Führung, Coaching und Organisationsberatung Produktmanagement und Innovationsmanagement Marketing- und Vertriebsplanung,

  • Premium
    Kundenrückgewinnung Von der Kundenabwanderung zur Kundenrückgewinnung
    Management-Handbuch
    Viele gewerbliche Kunden werden von einem Außendienstmitarbeiter oder einem Key Account Manager persönlich betreut. Gerade weil es auf die Analyse der Gründe ankommt, braucht ein Unternehmen, auch unter dem Schlagwort Customer Recovery Management gemeinsam behandelt. Zum einen geht es darum, die Abwanderung rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden, zum anderen geht es darum, den Kunden wieder von den eigenen Phasen des Kundenbeziehungsmanagements (Customer Relationship Management). Die Früherkennung und die Prävention drohender Kundenabwanderung werden auch als Churn Management und die Rückgewinnung

  • Kundenwertmanagement im Vertrieb
    Fachartikel
    Zu diesem Thema empfehlen wir Ihnen auch unsere beiden Lösungshilfen: Key Account Management Customer Relationship Management (CRM) für diese Aufgabe wird vor allem in der Vertriebsleitung gesehen, in jedem dritten Fall hingegen sollen die Key Account Manager das Wertmanagement für die von ihnen betreuten Kunden übernehmen. Demgegenüber spielen

  • Premium
    Marketing für Berater, Trainer und Coaches Ziele, Leistung und Zielgruppe für Consultants festlegen
    Management-Handbuch
    Krisensitzung. Ein mittelständisches Unternehmen kämpft mit Absatzrückgängen. Die Geschäftsführerin diskutiert die Lage im Führungskreis. Man wird sich schnell einig: Wir müssen den Vertrieb neu aufstellen und unsere besten Vertriebsleute zu Key-Account-Managern ausbilden. Am Ende der Sitzung bittet die Geschäftsführerin ihren Vertriebsleiter, sich um die Suche nach einem geeigneten Trainer Dieses Kapitel des Management-Handbuchs ist zusammengestellt nach den Büchern des Berater-Beraters Giso Weyand ( www.teamgisoweyand.de ): Das Berater-Buch: Für Consultants, Trainer und Coachs

  • Controlling Aus Reports Entscheidungen und Maßnahmen ableiten
    Fachartikel
    Zum Beispiel: Der Umsatz im letzten Jahr ist gestiegen, weil wir mehr in Online-Werbung investiert haben. Die Qualität der Lieferteile ist dort besser, wo wir mit Key Account Managern des Lieferanten Welcher Bereich soll ausgebaut, welcher abgebaut werden? Was muss das neue Produkt können und was darf es kosten? Was kann bleiben, wie es ist? Fazit Um Zahlen und Daten für die Management

  • Premium
    Innendienst Bedeutung des Innendienstes für den Vertrieb
    Management-Handbuch
    Der Innendienst kann die Schaltstelle des Vertriebs für jedes Unternehmen sein. Hier laufen viele Fäden für die Außendienstmitarbeiter, für Key Account Manager, aber auch für Kundenservice, Produktmanagement und für das Marketing zusammen. Voraussetzung ist, dass die Aufgaben und Prozesse zwischen Innendienst und den anderen Vertriebs- und Servicebereichen optimal aufeinander abgestimmt sind. werden auf einer strategischen Ebene dann von Key Account Managern betreut. Büromaterial, Möbel, Standard-Software Andere Produkte wie Büromaterial, Möbel oder Standard-Software wird vor allem durch den Innendienst