Suche


Treffer 1 - 7 von 7
  • « zurück
    1. 1
  • weiter »
  • Zeitarbeit für Manager Interim Management - Unternehmen stellen Manager auf Zeit ein
    Fachartikel
    und Coach noch nicht mit eingerechnet – dann war es geschafft. Der Interim Manager baute ein europäisches Kernteam mit Mitarbeitern aus 19 Landesgesellschaften auf, etablierte ein europäisches Key Account Management, führte den Pitch für eine europäische Werbe-Leadagentur durch und brachte sämtliche nationalen Kommunikationsmaßnahmen ins Gleichgewicht. Die Ergebnisse: Steigerung der Effizienz der Belegschaft ein und verbesserte die Management- und Führungskompetenz der Ressort- und Projektleiter mittels Coaching und Supervision. Zu guter Letzt positionierte er das Personalwesen als Erfolgsfaktor

  • Erfolgsfaktor Diversity Management ist eine zentrale Aufgabe
    Fachartikel
    Produktwerbung wie Kosmetika. Ein Wunder ist das nicht, denn auch im Management sitzen kaum Frauen. Wie sagte Tom Peters, der amerikanische Managementguru so schön: „I am not in any way on a Moral Crusade ... paradigm for managing diversity HBR 1996, S.10). Nutzen von Diversity im Unternehmen Nach einer aktuellen EU Studie lassen sich aus Unternehmenssicht die Nutzen eines bewussten Diversity Management shareholders. These include building a differentiated reputation with key stakeholders and customers and improving the quality of human capital within a company." "Generating short and medium-term

  • Aufgabenplanung Veränderungsprozesse scheitern an fehlender Methodik
    Fachartikel
    Es ist mittlerweile eine unbestrittene Tatsache, dass der Unternehmenserfolg heute entscheidend davon abhängt, wie schnell und wie gut Veränderungsprozesse realisiert werden. Letztlich betreffen Veränderungsprozesse immer die Verantwortungsbereiche des mittleren Managements, denn diese Führungskräfte müssen Veränderungsziele zusammen mit den Mitarbeitern konkret erreichen. Hier verändern sich Arbeitsstrukturen, können berücksichtigt werden, wenn dadurch der Plan besser oder akzeptabler wird. Der Anteil der Gesamtkapazität pro Aufgabe muss aber eingehalten werden. Dabei können KPIs (Key Performance Indicators) definiert werden,

  • Competency Modeling Beurteilungsmodell für den Vertrieb
    Fachartikel
    für Vertriebsmitarbeiter eine wichtige Rolle. Key-Account-Manager brauchen zusätzlich ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, um die Bedürfnisse externer Kunden an die internen Kunden zu vermitteln. Die hohen Erwartungen eines kompetenzorientierten HR Managements, das alle HRM-Teilprozesse im Mitarbeiter-Lebenszyklus umfassen sollte. Das heißt, schafft man ein gemeinsames Kompetenzmodell, so ist dies richtungsweisend für die meisten von (guten und weniger guten) Führungskräften. Der Widerstand im Management gegen ein kompetenzbasiertes HR-Management kann deshalb seine Ursache im befürchteten Machtverlust haben oder in der echten Sorge,

  • IKT-Kompetenzen Mitarbeiter an moderne Arbeitsweisen heranführen
    Fachartikel
    sondern übergreifend in einer Vielzahl von Geschäftsbereichen. Überall ist ein schnelles und effizientes Management erforderlich sowie ein an das Medium angepasster Sprachstil. Immer wieder erlebt man jedoch, dass gemeinsam mit dem Mitarbeiter ein effektives E-Mail-Management aufzubauen. Dazu kann beispielsweise eine gemeinsame Annäherung an den E-Mail-Client, also des zugrunde liegenden E-Mail-Programms, gehören. Eine Brücke hierbei kann der sogenannte „Key User“ sein. Er ist selbst Mitarbeiter des Unternehmens und wird in IKT-Angelegenheiten vom Unternehmen nachhaltig geschult. Mit dem erworbenen Wissen

  • Kompetenz Wie Sie die IT-Querschnittskompetenzen Ihrer Mitarbeiter fördern
    Fachartikel
    ist sie mittlerweile ein wichtiges Medium geworden, sondern übergreifend in einer Vielzahl von Geschäftsbereichen. Überall ist ein schnelles und effizientes Management erforderlich sowie ein an das Medium angepasster Empfehlung: Gemeinsam mit den Mitarbeitern sollte ein effektives E-Mail-Management aufgebaut werden. Dazu kann beispielsweise das zugrunde liegende E-Mail-Programm, auch E-Mail-Client genannt, im Team zwischen IKT-Fachkraft und unkundigen Mitarbeitern kann hierbei der sogenannte „Key User“ sein. Er ist selbst Mitarbeiter des Unternehmens und wird in IKT-Angelegenheiten vom Unternehmen nachhaltig geschult.

  • Zeitarbeit durch Einkauf richtig managen
    Fachartikel
    der vier Modelle „Single Sourcing“, „Preferred Supplier Pool“, „Master Vendor“ und „Managed Service Provider“ zum effizienten Management der Lieferantenbeziehungen (siehe Frage 4). 4. und -systeme Einsparungen durch Verhandlungsmacht des Master Vendors Konsolidierung administrativer Abläufe wie Fakturierung und Banktransaktionen Nachteile: Sorgsames Management und hohes des Recruitingprozesses klar erkennbar ist. Beim Gewinnen der internen Kunden spielen auch die ausgewählten Lieferanten eine Schlüsselrolle. Ein lieferantenseitiges Account-Team , das Seite an Seite mit den internen

  • « zurück
    1. 1
  • weiter »