Suche


Treffer 1 - 19 von 19
  • « zurück
    1. 1
  • weiter »
  • Social Media Richtlinien Tipps für den geschäftlichen Umgang im Social Web
    Fachartikel
    Inhaltlich werden in dem Leitfaden Themen aufgegriffen wie der Umgang in Social Media mit internen Informationen, öffentlicher Kritik am eigenen Unternehmen und über Kunden, Auftraggeber und Partner sowie das Verhalten in Social Media in kritischen Unternehmenssituationen. Privates und Berufliches verschwimmt im Social Web „Kein Unternehmen kann sich dem Social Web mehr entziehen. So vermischen Mitarbeiter schnell private und berufliche Informationen auf Social Media-Plattformen. Klare Unternehmensrichtlinien für die geschäftliche Nutzung von Social Media beugen ungezielter

  • Social Media Unternehmen erhöhen Interaktivität im Social Web
    Fachartikel
    Die 100 größten Unternehmen der Welt bauen den Einsatz von Social Media aus und interagieren in sozialen Online-Netzwerken stärker mit anderen Nutzern. Im Vergleich zum Vorjahr sprechen das Potenzial des Social Webs jedoch weniger gut aus als die internationale Konkurrenz. Dies zeigt der zweite jährliche „Global Social Media Check-Up“ von Burson-Marsteller unter den Fortune Global Rund zwei Drittel der umsatzstärksten Firmen aus dieser Region sind jetzt auf mindestens einer Social Media-Plattform aktiv, gegenüber 50 Prozent vor einem Jahr. Bei den europäischen

  • Social Media Wie sieht die Zukunft für Unternehmen aus?
    Fachartikel
    Momentan werde Social Media hauptsächlich im Marketing und für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt. In den kommenden Monaten würde Social Media in weiteren Bereichen wie Personal, Marktforschung und Produktentwicklung an Bedeutung gewinnen, sagt Patrick Wassel, stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Social Media im BVDW. "Derzeit nutzen vor allem große Unternehmen Social Media. In diesem Jahr werden insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen die Vorteile der direkten Kommunikation mit dem Nutzer für sich entdecken. Entsprechend nehmen Social Media-Aktivitäten und -Budgets auch 2011

  • Social Media in der Unternehmenskommunikation
    Fachartikel
    Trotz steigender Investitionen und zunehmender Nutzung werden die Potenziale von Social Media für die Kommunikation auch von vielen Unternehmen bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Dies zeigt die Studie „Social Media Governance 2011“, die die Universität Leipzig gemeinsam mit der Fink & Fuchs Public Relations AG und dem Magazin „pressesprecher“ nach der Pilotstudie 2010 in diesem Jahr zum zweiten Mal durchgeführt hat. Die Zahl der Organisationen insgesamt, die Social Media aktiv in der Kommunikation einsetzen, ist in den vergangenen zwölf Monaten von 54,3 auf 71,3 Prozent gestiegen. Trotz

  • Leitfaden Tipps für den Einstieg ins Social Media Marketing
    Fachartikel
    Der Leitfaden der Fachgruppe Social Media im BVDW spricht unter anderem Unternehmen an, die bisher noch keine Kampagnen im Social Web umgesetzt haben, beziehungsweise ihre ersten Aktivitäten und Auswertung. Ziel ist es, anhand einer Social Media-Kampagne messbare Erfolge zu generieren. In der Übersicht enthält der Leitfaden: Orientieren Sie sich auch im Social Media Marketing Mix in der Erfolgsmessung. Achten Sie auf die Erhebung relevanter Daten zur Erfolgsmessung. Berücksichtigen Sie die Erfolgsfaktoren von Social Media-Kampagnen. Hinweis Erhältlich

  • Soziale Netzwerke Social Media ist in der Geschäftswelt angekommen
    Fachartikel
    über die Hälfte der Firmen der Bedeutung der sozialen Netzwerke nicht nur bewusst sei, sondern diese auch schon in irgendeiner Form für geschäftliche Zwecke einsetze. Indes ist Social Media oft nicht direkt Zielsetzung für Unternehmen beim Einsatz von Social Media ist die schnellere Kommunikation – intern wie extern", erläutert Valentina Kerst, Mitglied des Präsidiums bei der Software-Initiative Deutschland. An erster Stelle steht dabei der rasche Informationsaustausch . An zweiter Stelle steht das zielgruppenorientierte Marketing und an dritter das Konzept, Social Media als Kanal für den Kundensupport

  • Trends bei PR mit Social Media und Pressearbeit
    Fachartikel
    Gut jeder zweite Mitarbeiter aus Pressestelle und Agentur sieht in Social Media das Trendthema Nummer Eins (53 Prozent). PR-Verantwortliche kleinerer Unternehmen sind davon ebenso überzeugt steht für Kommunikatoren ganz oben auf der Agenda. In dem Mix aus klassischen PR-Instrumenten und Social Media sieht die Hälfte aller befragten Pressesprecher und Agenturmitarbeiter im kommenden Jahr immer noch große Herausforderungen auf die Branche zukommen (Pressestellen: 51 Prozent; PR-Agenturen: 50 Prozent). Und noch etwas scheint für jeden dritten Kommunikationsprofis klar: Social Media allein

  • Social Media Nutzung Unternehmen nutzen Twitter am häufigsten
    Fachartikel
    Eine Studie der Universität Oldenburg in Zusammenarbeit mit der Agentur construktiv untersuchte die Social Media Aktivität der 100 größten Marken in Deutschland. Das Ergebnis ist, dass 60 Prozent bereits aktiv Social Media nutzen. Eine umfassende Social Media Strategie ist aber noch die Ausnahme: Nur 5 Prozent bedienen gleichzeitig Facebook, Twitter, YouTube und Corporate Blogs. Twitter ist der beliebteste Social Media Dienst: 39 Prozent der Marken nutzen ihn, gefolgt von YouTube mit 37 Prozent, Facebook mit 28 Prozent und Corporate Blogs mit 12 Prozent. Telekommunikation

  • Kommunikationsmanagement Kunden unzufrieden mit Social-Media-Aktivitäten
    Fachartikel
    Geschäftsführer des Brand Science Institute, sagt: "Bislang beruhen die Social-Media-Aktivitäten vieler Unternehmen auf reinem Aktionismus. Die Verantwortlichen haben bisher nicht verstanden, dass Social-Media-Richtlinien eine Grundvoraussetzung. Die Erwartungen der Nutzer an die Echtzeitkommunikation sei jedoch nicht so hoch, wie oft von Experten vermutet. Lediglich jeder Fünfte (18 Prozent) erwartet

  • Krisenkommunikation So reagieren Sie richtig bei einem Shitstorm
    Fachartikel
    Im schnelllebigen Zeitalter der Digitalisierung sind schnelle Reaktionen auf Kritik von Stakeholdern, wie etwa enttäuschte oder verärgerte Kunden, Pflicht. So kann es zum Beispiel passieren, dass Prod

  • Unternehmenskommunikation Wikipedia richtig nutzen
    Fachartikel
    In der Wikipedia informieren sich viele Nutzer auch über Unternehmen, deren Produkte und Themen. PR-Fachleute, die hier selbst aktiv werden wollen, müssen sich jedoch auf herbe Enttäuschungen gefasst machen: Neue Artikel werden oft gestrichen oder Änderungen von anderen Nutzern verworfen. Am Schluss steht bestenfalls ein Text, der ganz anders aussieht, als sich das die Unternehmenskommunikation vorgestellt hat. Die Ursache dafür: Die Mechanismen der PR funktionieren in der Online-Enzyklopädie grundsätzlich nicht, denn Wikipedia bedeutet Hardcore-Social-Media. Hier regiert ausschließlich

  • Kundenkommunikation Noch nie waren Kunden so hybride
    Fachartikel
    Service-Center über umfangreiche Internet-Portale bis hin zur Kommunikation über Social Media – können dabei unterschieden werden. Gezielte Kundenansprache mit neuen Technologien Jeder einzelne Kanal bietet Kundenkontaktkanäle zu entwickeln, die den Kunden begeistern, anziehen und überzeugen. Das gilt sowohl zum Beispiel für E-Commerce- und Social Media-Konzepte am Point of Sale als auch in der Kombination von Realität

  • Twitternde Unternehmen Wo bleibt die Menschlichkeit?
    Fachartikel
    zu machen und vor allem, mit ihnen eine angenehme und befriedigende Konversation zu führen. Buchtipp Wolfgang Hünnekens Die Ich-Sender - Das Social Media-Prinzip - Twitter, Facebook & Communities

  • Kundenansprache über Soziale Netzwerke und digitale Medien
    Fachartikel
    E-Mail, SMS, MMS oder Instant Messenger zuzuleiten. Auch die Kommunikation über Social Networks muss zu den angebotenen Kanälen gehören. 4. Voraussetzungen für echten Dialog fehlen

  • Digitale Markenführung Zwischen Information, Kommunikation und Dialog
    Fachartikel
    Social-Media-Plattformen oder Bewertungstools. Damit die Online-Nutzer über Ihre Marke reden, müssen Sie ihnen Details in die Hand geben, die wertvoll genug sind, um darüber zu diskutieren. Agenda-Setting findet

  • Marketing Kommunikationsstrategie entwickeln
    Fachartikel
    berücksichtigt. Auch wenn sich Unternehmen nicht endgültig für alle entscheiden müssen: Interne Kommunikation Marketingkommunikation Media Relations Public Relations Investor Relations Unternehmenskommunikation Markenmanagement Employer Branding Die Nutzung von Social Media, der Einsatz von Krisenkommunikationsplänen oder Change-Management-Kommunikation sind Querschnittsmaßnahmen

  • Werbebranche Die Zukunft der Werbeagentur
    Fachartikel
    vermittelten keine Werbeplätze sondern Kontakte zu Multiplikatoren. Hinzu kamen Direktmarketing-, Event- und in den 1990ern Multimedia-Agenturen: In Deutschland wurden Unternehmen wie Pixelpark, ID-Media oder Kabel New Media in wenigen Jahren zu großen Agenturen, weil sie die ersten Konzerne mit Internetauftritten versorgt hatten. Im neuen Jahrtausend kamen Suchmaschinenoptimierer, Word-Of-Mouth- und Social Damit verlieren markenführende Unternehmen und deren Erfüllungsgehilfen (Agenturen) das Monopol auf die mediale Markenkommunikation. Social Media macht jeden zum potenziellen Sender und verwandelt Kanäle

  • Marketing-Kommunikation Public Relations für Innovation und Technologie
    Fachartikel
    auch Online-Kanäle und Social Media . Podcasts zu Technikthemen, Videos auf Youtube oder der Kunden-Dialog bei Facebook – mit allen diesen Medien experimentieren die Kommunikationsexperten in den großen Unternehmen. Reality zeigt: http://itunes.apple.com/de/app/ferchau-ar/id422057725?mt=8 Das Marketing fördert den Dialog Gerade das Internet und Social Media Plattformen sind hilfreich, um die Kommunikation

  • Virtuelle Zusammenarbeit
    Fachartikel
    durch Globalisierung und Mobilität fördern. Hierzu gehören nicht nur Softwarelösungen, sondern auch alle Möglichkeiten, die das Web 2.0 bietet wie zum Beispiel Wikis, Blogs, Social Media oder Unified Communications.

  • « zurück
    1. 1
  • weiter »