Suche


Treffer 1 - 13 von 13
  • « zurück
    1. 1
  • weiter »
  • Kundenservice Unternehmen reden ihn sich schön
    Fachartikel
    sondern in Wochen gelöst. Social Media spielt eine zentrale Rolle Zwar haben die meisten Unternehmen heute einen Account bei Twitter oder Facebook beziehungsweise nutzen Social Media zur Kundeninformation. Eine wirkliche Kommunikation findet jedoch kaum statt. Unternehmen antworten über Social Media nur in Ausnahmefällen, echte Dialoge sind Mangelware. In das Kunden-Management ist Social Media ohnehin so gut nicht mehr wahr, wie sie von ihren Kunden gesehen und erlebt werden. Auf dieser Basis lasse sich langfristig keine Kundenloyalität aufbauen. Schon gar nicht im Zeitalter von Social Media, in dem die Kunden

  • Strategie Wichtige Schritte zum Vertriebserfolg in harten Zeiten
    Fachartikel
    Nur so können Ihre Maßnahmen mit richtiger Ansprache, zu den richtigen Kunden, mit den richtigen Mitteln und zur richtigen Zeit, platziert werden. 7. Nutzen Sie Web 2.0 und Social Media Newsletter, Online-Communities

  • Kundenkommunikation Noch nie waren Kunden so hybride
    Fachartikel
    Service-Center über umfangreiche Internet-Portale bis hin zur Kommunikation über Social Media – können dabei unterschieden werden. Gezielte Kundenansprache mit neuen Technologien Jeder einzelne Kanal bietet Kundenkontaktkanäle zu entwickeln, die den Kunden begeistern, anziehen und überzeugen. Das gilt sowohl zum Beispiel für E-Commerce- und Social Media-Konzepte am Point of Sale als auch in der Kombination von Realität

  • Kunden im Marketing nach Loyalität einteilen
    Fachartikel
    sie sich nicht nur der klassischen Offline-Kanäle, sondern nutzen zunehmend auch die Möglichkeiten von Social Media, indem sie das entsprechende Unternehmen an den Pranger stellen. Was dann in den Suchmaschinen landet, Sie sind die neuen Zielgruppen, auf die es auch das Social-Media-Marketing abgesehen hat. Denn nicht mehr durch klassische Werbekampagnen, sondern vor allem durch sich selbst organisierende Kundenschwärme

  • Kundenpflege Warum loyale Netzwerke so wichtig sind
    Fachartikel
    nicht von Unternehmen. Der ständige Wechsel von Ansprechpartnern ist beim gezielten Aufbau von Kundenloyalität also nicht förderlich. In unserer durch Social Media geprägten Arbeits- und Lebenswelt kommt gemacht. Wer sich dabei als Anbieter so verhält wie oben beschrieben, dem kehren Kunden den Rücken. Und berichten im Social Web, warum! Loyalität zu den eigenen Netzwerken Das größte Vermögen,

  • Schriftliche Empfehlungen von Kunden
    Fachartikel
    Weiterempfehlungslinks und Social-Media-Plugins zu platzieren. 12. Bitten Sie begeisterte Kunden, Ihnen ein Testimonial zu geben, also in schriftlicher Form über die Qualität Ihrer Arbeit zu sprechen. Bringen können Sie auf Ihrer Webseite hochladen oder Fachportalen zum Einstellen anbieten. Da gute Beiträge im Social Web freizügig weitergeleitet werden, kommen Sie als Fachmann schnell ins Gespräch – und damit auch zu Anfragen und Aufträgen. 11. Empfehlungen im Social Web sind ein zunehmend wichtiger Kaufauslöser. Warten Sie aber nicht einfach nur ab, was passiert, sondern laden Sie aktiv zum Mitreden ein: „Diskutieren

  • Netzwerkökonomie Auf Dauer gewinnt nur die Gemeinschaft
    Fachartikel
    Der kometenhafte Aufstieg des Social Web zeigt: Menschen sind vor allem Individuen, die sich sozial vernetzen. In unserer DNA ist das „Soziale“ angelegt, und unsere Gehirne sind vor allem dafür Selbst wenn es uns in die endlosen Weiten des Weltraums zieht, suchen wir nach menschlichen Lebensformen. Stammesgeschichtlich betrachtet ist das Social Web deshalb nichts anderes als eine neue Technologie, Sie wollen als geachtetes Mitglied einer Gruppe gelten und wertvolle Beiträge für das Ganze leisten. Der Begriff „social“ drückt dies wohl am treffendsten aus. Er symbolisiert Solidarität, Gemeinschaft

  • Kundendialog Tipps für den Aufbau einer Kunden-Community
    Fachartikel
    Immer mehr Unternehmen setzen auf Self-Service-Lösungen mit Kunden-Communities. Schließlich sollen die Kontaktpunkte im Internet zwischen Unternehmen und Kunden möglichst einfach gestaltet sein. Die Idee dahinter: Kostensenkung durch Reduktion persönlicher Servicedialoge. Der Kunde hilft sich selbst und anderen Kunden. Solche Lösungen ermöglichen den Betrieb eigenständiger Plattformen durch Unternehmen und Marken. Damit Communities als Kommunikationsinstrumente ihren festen Platz innerhalb der Social-Media-Strategie sowie Servicestrategie von Unternehmen einnehmen können, müssen folgende Aspekte

  • Wie Messen dem Marketing des Kunden Mehrwert schaffen
    Fachartikel
    welche Aussteller für ihn interessant sind. Szenario 5: Messe als Kommunikation Heute haben die Messegesellschaften für jede Veranstaltung einen Social-Media-Newsroom im Internet eingerichtet: Tweets, das Angebot. Im Newsroom werden die Inhalte nicht nur klassisch aufbereitet, sondern auch unter Nutzung der Möglichkeiten des Social Web angeboten. Zusätzlich werden in diesem Bereich alle Informationen gebündelt, die auf verschiedenen Social-Media-Diensten verteilt sind. Neben Fotos, Pressemitteilungen, Umfragen und Fachbeiträgen beinhaltet die Seite auch Nachrichten, Termine und aktuelle Updates.

  • Ideen entwickeln Kunden als Kreativköpfe involvieren
    Fachartikel
    Follower und Fans auf den firmeneigenen Social-Media-Präsenzen zum Ideen-Storming einladen. Die dänische Danske Bank etwa nutzt dafür auf ihrer Facebook-Seite einen Reiter mit der Aufschrift „Ideenbank“.

  • Kundenbindung und Kundenloyalität aufbauen
    Fachartikel
    und zu beobachten, ist für Unternehmen eine äußerst komplexe Aufgabe. Die unterschiedlichsten Kommunikationskanäle wie Telefon, E-Mail und Social-Media-Plattformen müssen dabei berücksichtigt werden. Ferner befinden

  • Faire Preise Preismanagement und Kundenbindung
    Fachartikel
    Wer von seinen Kunden plötzlich höhere Preise oder extra Gebühren verlangt, der setzt sich einem großen Risiko aus. Das Marketing lehrt, das eine Preiserhöhung meistens mit einem Rückgang der Verkaufszahlen verbunden ist. Die Preiselastizität drückt dabei aus, wie stark dieser Zusammenhang ist. Doch heute ist der Absatzrückgang nur eine Folge von Preiserhöhungen. Noch riskanter ist, dass die Kunden auf die Barrikaden gehen und das Unternehmen insgesamt in die Ecke der Abzocker und Preistreiber stellen. Und im Zeitalter des Social Media spricht sich das wie ein Lauffeuer rum. „Die Kunden lehnen nicht einfach

  • Customer Touchpoint Erfahrungen und Erlebnisse der Kunden managen
    Fachartikel
    ins Kalkül zu ziehen. Beispiele dafür sind die sogenannten Social Media-Angebote wie Facebook oder Twitter und der Bereich Mobilität (Beispiel Apps für das iPhone). Gerade solche neuen Wege und Kontaktpunkte

  • « zurück
    1. 1
  • weiter »