Suche


Treffer 1 - 25 von 47
  • Social Media Richtlinien Tipps für den geschäftlichen Umgang im Social Web
    Fachartikel
    Inhaltlich werden in dem Leitfaden Themen aufgegriffen wie der Umgang in Social Media mit internen Informationen, öffentlicher Kritik am eigenen Unternehmen und über Kunden, Auftraggeber und Partner sowie das Verhalten in Social Media in kritischen Unternehmenssituationen. Privates und Berufliches verschwimmt im Social Web „Kein Unternehmen kann sich dem Social Web mehr entziehen. So vermischen Mitarbeiter schnell private und berufliche Informationen auf Social Media-Plattformen. Klare Unternehmensrichtlinien für die geschäftliche Nutzung von Social Media beugen ungezielter

  • Dialog statt Monolog Wie Unternehmen die Kommunikation 2.0 erfolgreich umsetzen
    Fachartikel
    Informationsaufnahme. Social Media Newsroom: Kommunikation mit den Medienkonsumenten Der amerikanische PR-Spezialist Todd Defren gilt als Erfinder des Social Media Newsrooms. Von ihm stammt folgende Feststellung: „Bevor es das Internet gab, hatten PR-Verantwortliche 50 Medienkontakte, die sie regelmäßig mit (journalistisch aufbereiteten) Informationen versorgten. Seit Social Media und Web 2.0 müssen kann der professionelle Einsatz eines Social Media Newsrooms sorgen. Hierbei handelt es sich um eine Webseite innerhalb eines Unternehmensauftritts, üblicherweise als Rubrik im Pressebereich. In diesem gesonderten Raum

  • Social Media und Dialog mit Kunden online
    Fachartikel
    Unternehmen an, dass Social Media aktuell eine sehr hohe Bedeutung besitzt“ erzeugen eine Wichtigkeit, die den Leser nicht erkennen lässt, dass hier gerade einmal knapp über 100 Unternehmen befragt wurden. Unklar bleibt, ob die Befragten nicht Arbeitsplätze und damit Eigeninteressen im Social-Media-Umfeld haben. Vielfach werden auch imponierende Studienergebnisse zitiert, die in Ländern außerhalb auf Zielgruppen, die allenfalls in B2C-Märkten als potenzielle Käufer in Betracht kommen. Bisher Fehlanzeige: Messbares Umsatzplus mit Social Media Tunlichst verschwiegen werden die zahlreichen

  • Social Media Unternehmen erhöhen Interaktivität im Social Web
    Fachartikel
    Die 100 größten Unternehmen der Welt bauen den Einsatz von Social Media aus und interagieren in sozialen Online-Netzwerken stärker mit anderen Nutzern. Im Vergleich zum Vorjahr sprechen das Potenzial des Social Webs jedoch weniger gut aus als die internationale Konkurrenz. Dies zeigt der zweite jährliche „Global Social Media Check-Up“ von Burson-Marsteller unter den Fortune Global Rund zwei Drittel der umsatzstärksten Firmen aus dieser Region sind jetzt auf mindestens einer Social Media-Plattform aktiv, gegenüber 50 Prozent vor einem Jahr. Bei den europäischen

  • Social Media Manager und ihr Know-how
    Fachartikel
    Viele Social-Media-Kanäle haben sich im Kommunikationsverhalten von Unternehmen weitgehend etabliert. Nach Angaben des IT-Dachverbandes Bitkom beschäftigt schon rund jedes zehnte Unternehmen in Deutschland Mitarbeiter, die sich ausschließlich um Social-Media-Aktivitäten kümmern. Doch worauf kommt es hier tatsächlich an? Das Berufsbild ist noch zu neu, als das ein klarer Rahmenausbildungsplan definiert werden könnte. Entsprechend schwierig ist es auch, geeignetes Fachpersonal dafür zu finden. Hinzu kommt: Das Berufsbild „Social Media Manager“ ist bislang nicht definiert und auch nicht geschützt – grundsätzlich

  • Onlinemarketing Typische Fehler beim Einsatz von Social Media
    Fachartikel
    Einfallslos Einige Unternehmen wollen in den Social Media einfach nur mitmachen. Doch die Präsenz in den sozialen Netzwerken alleine reicht nicht aus. Sie müssen auch mit aktuellen, interessanten und für die Zielgruppen relevanten Inhalten in Form viraler Marketing-Aktionen bespielt werden. Planlos Oftmals erstellen Praktikanten Online-Profile auf Social-Media-Kanälen. Hinterher kümmert sich niemand mehr darum und die Profile verwaisen. Kein Wunder, dass der Erfolg ausbleibt. Das Problem: Viele Unternehmen haben bezüglich Ihres Auftritts in den Social Media keine konkreten Ziele. Zudem fehlt

  • Social Media Wie sieht die Zukunft für Unternehmen aus?
    Fachartikel
    Momentan werde Social Media hauptsächlich im Marketing und für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt. In den kommenden Monaten würde Social Media in weiteren Bereichen wie Personal, Marktforschung und Produktentwicklung an Bedeutung gewinnen, sagt Patrick Wassel, stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Social Media im BVDW. "Derzeit nutzen vor allem große Unternehmen Social Media. In diesem Jahr werden insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen die Vorteile der direkten Kommunikation mit dem Nutzer für sich entdecken. Entsprechend nehmen Social Media-Aktivitäten und -Budgets auch 2011

  • Leitfaden Tipps für den Einstieg ins Social Media Marketing
    Fachartikel
    Der Leitfaden der Fachgruppe Social Media im BVDW spricht unter anderem Unternehmen an, die bisher noch keine Kampagnen im Social Web umgesetzt haben, beziehungsweise ihre ersten Aktivitäten und Auswertung. Ziel ist es, anhand einer Social Media-Kampagne messbare Erfolge zu generieren. In der Übersicht enthält der Leitfaden: Orientieren Sie sich auch im Social Media Marketing Mix in der Erfolgsmessung. Achten Sie auf die Erhebung relevanter Daten zur Erfolgsmessung. Berücksichtigen Sie die Erfolgsfaktoren von Social Media-Kampagnen. Hinweis Erhältlich

  • Onlinemarketing Unternehmen wollen Social-Media-Budgets erhöhen
    Fachartikel
    Fast die Hälfte der Führungskräfte sieht steigende Investitionen ihrer Unternehmen in Social Media, wobei 27,7 Prozent der Befragten glauben, dass diese Ausgaben durch Umschichtung auf Kosten Prozent), haben knapp die Hälfte (48,9 Prozent) der durch sie repräsentierten Untenehmen kein Firmenprofil in großen Netzwerken wie Facebook, Youtube oder Myspace. Personaler nutzen Social Media Interessant wird Social Media für die Personalplanung : Immer mehr Technologieunternehmen nutzen soziale Netzwerke als Informationsquelle bei der Personaleinstellung. Etwa 40 Prozent der Befragten gaben an,

  • Soziale Netzwerke Social Media ist in der Geschäftswelt angekommen
    Fachartikel
    über die Hälfte der Firmen der Bedeutung der sozialen Netzwerke nicht nur bewusst sei, sondern diese auch schon in irgendeiner Form für geschäftliche Zwecke einsetze. Indes ist Social Media oft nicht direkt Zielsetzung für Unternehmen beim Einsatz von Social Media ist die schnellere Kommunikation – intern wie extern", erläutert Valentina Kerst, Mitglied des Präsidiums bei der Software-Initiative Deutschland. An erster Stelle steht dabei der rasche Informationsaustausch . An zweiter Stelle steht das zielgruppenorientierte Marketing und an dritter das Konzept, Social Media als Kanal für den Kundensupport

  • Social Media Nutzung Unternehmen nutzen Twitter am häufigsten
    Fachartikel
    Eine Studie der Universität Oldenburg in Zusammenarbeit mit der Agentur construktiv untersuchte die Social Media Aktivität der 100 größten Marken in Deutschland. Das Ergebnis ist, dass 60 Prozent bereits aktiv Social Media nutzen. Eine umfassende Social Media Strategie ist aber noch die Ausnahme: Nur 5 Prozent bedienen gleichzeitig Facebook, Twitter, YouTube und Corporate Blogs. Twitter ist der beliebteste Social Media Dienst: 39 Prozent der Marken nutzen ihn, gefolgt von YouTube mit 37 Prozent, Facebook mit 28 Prozent und Corporate Blogs mit 12 Prozent. Telekommunikation

  • Social Media Modeerscheinung oder nützliches Marketing-Instrument?
    Fachartikel
    Weder das eine noch das das andere trifft vollkommen zu. Denn Social Media, also soziale Netzwerke im Internet, bieten neben einigen Risiken auch große Chancen . Zwar ist die erwartete das genannte Szenario eintrifft und es trotz der Bereitschaft für den Einsatz der Social Media an passenden Inhalten oder der nötigen Zeit für die Pflege der Seiten mangelt, müssen einige grundsätzliche Regeln können abonniert werden und stehen so in einem Log in sortierter Form zur Verfügung. Aufgrund der Dynamik und ständigen Aktualität von Twitter ist diese Form der Social Media für kleinere Unternehmen

  • Kommunikationsmanagement Kunden unzufrieden mit Social-Media-Aktivitäten
    Fachartikel
    Geschäftsführer des Brand Science Institute, sagt: "Bislang beruhen die Social-Media-Aktivitäten vieler Unternehmen auf reinem Aktionismus. Die Verantwortlichen haben bisher nicht verstanden, dass Social-Media-Richtlinien eine Grundvoraussetzung. Die Erwartungen der Nutzer an die Echtzeitkommunikation sei jedoch nicht so hoch, wie oft von Experten vermutet. Lediglich jeder Fünfte (18 Prozent) erwartet

  • Social-Media-Marketing Risiko und Chance zugleich
    Fachartikel
    hinter vorgehaltener Hand geredet und in den Medien an die große Glocke gehängt wird, entscheidet über das Wohl und Wehe am Markt. In unserer neuen Social Media Welt wird Minderwertiges gnadenlos ausgesondert. sich mit Social Media vertraut zu machen, traditionelle Medien, Mittelsmänner, Menschen ohne Talente. Das Web 1.0 stand für Produkte und Handel, für Einweg-Kommunikation und Hierarchien. Das Web 2.0 steht für Menschen und Gespräche, für Transparenz, Kooperation und Gleichrangigkeit. Social Media bedeutet Vernetzung und Interaktion. Vor allem aber: Die Kunden geben dort die Marschrichtung vor. Wer nicht spurt,

  • User Generated Content Wann Unternehmen bei Social Media haften
    Fachartikel
    Vor dem Kauf eines teureren Produkts holt man in der Regel vorab Informationen dazu ein und vergleicht diverse Anbieter. Nirgendwo geht das schneller als im Internet. Außer allgemeinen Informationen d

  • Marketing Wie Sie den Pokémon Go-Hype nutzen
    Fachartikel
    Pokéstop bewerben mit Aufsteller und über Social Media Lokale Händler sind in Bezug auf diese App wahrscheinlich die wahren Gewinner. Wessen Geschäft zufällig auch ein Pokéstop ist, wird sich jetzt schon hoher Frequenz an Laufkundschaft erfreuen. In einem solchen Fall sollten Sie den Umstand nutzen und durch Aufsteller und Mitteilungen über Social Media zusätzlich darauf hinweisen. Gerade Facebook Kundschaft. Mehr Reichweite für Online-Anbieter Auch als Online-Anbieter können Sie vom Hype profitieren – in erster Linie jedoch in Form von Social-Media-Reichweite. Bislang haben sich in diesem Bereich

  • Newsletter-Marketing So bekommen Sie mehr Newsletterempfänger
    Fachartikel
    in Ihrer Email-Signatur, am Ende Ihrer Blogposts, in der Autorenbox von Fachartikeln, bei Gastbeiträgen in Blogs, in Social-Media-Profilen usw. Werben Sie auch in den Newslettern von anderen Anbietern und erhöhen relevant sein. Nur so stellen Sie sicher, dass sich die passende Zielgruppe in Ihren Verteiler einträgt. Sie können hier auch mit zeitlich begrenzten Angeboten experimentieren. Integrieren Sie Social Media Machen Sie es den Lesern einfach, Ihren Newsletter weiterzuempfehlen. Fügen Sie dazu beispielsweise das Social Media Icon für Facebook hinzu – so können Ihre Stammleser den Newsletter auf Facebook teilen und sorgen

  • Online-Image So verbessern Sie Ihr Image im Netz
    Fachartikel
    nur die Chance, Fehler zu machen. Profis kalkulieren für einen qualitativ hochwertigen Personal Brand einen Zeitrahmen von etwa einem Jahr. Social Media Marketing für Selbstständige Facebook, Twitter, Xing und Blogs sind Ihnen zwar ein Begriff, aber wie es genau funktioniert, wissen Sie nicht? Beschäftigen Sie sich damit, sonst sind Sie im Netz unsichtbar . Laut Wikipedia ist Social Media ein Schlagwort, unter dem Soziale Netzwerke und Netzgemeinschaften verstanden werden, die als Plattformen zum gegenseitigen Austausch von Meinungen, Eindrücken und Erfahrungen dienen. Social Media wird nicht nur für Promis immer

  • Online-Marketing für KMU
    Fachartikel
    zu steigern oder Interessenten zu gewinnen. Social Media: auf Augenhöhe mit den Kunden Überwältigende Nutzerzahlen auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+ beweisen, dass das Thema Social Media möglichst über den Unternehmensnamen auffindbar sein, Produktvorstellungen gut sichtbar auf der Unternehmensseite platziert werden und die Verbreitung von Videobotschaften über Pressemitteilungen, Social Media und andere Marketinginstrumente gewährleistet werden. E-Mail-Marketing: persönliche Kundenansprache Wer über einen hohen Anteil an Stammkunden verfügt, diese weiter an sich binden möchte

  • Umsatz mit Online-Shops im E-Commerce
    Fachartikel
    Kampagnenmanagement, automatisierte A/B-Tests zur kontinuierlichen Optimierung und ein aktives Bounce-Management für die Behandlung der Rückläufer. 6. Social Media: im Netzwerk mit den Kunden Fast ein Viertel Doch ohne eine richtige Strategie und Einbindung in die Unternehmensabläufe bleiben die Social-Media-Aktivitäten Stückwerk und machen wirtschaftlich keinen Sinn. Zudem ist nicht jede Social-Media-Plattform für jedes Ziel als das Online-Marketing mit TV-Spots zu vernetzen. Deren Stärke ist die Emotionalisierung, die über die Online-Kanäle in direktes Handeln verwandelt wird. So lässt sich der Abverkauf ankurbeln. Die Media

  • Social SEO mit Google und Facebook
    Fachartikel
    Prozent des Gesamtumsatzes ausmachen. Auch „soziale“ Faktoren spielen bei der SEO künftig eine Rolle Microsoft und Facebook prägten den Begriff der „sozialen Suche“ (Social SEO) und leiteten Faktoren Einfluss auf die Positionierung in den Suchergebnislisten hatten, werden zukünftig auch „soziale“ Faktoren berücksichtigt. Grundlage für Social SEO ist die Tatsache, dass die Präsenz und Aktivität diese auf eine Suchanfrage manipulierte und nicht relevante Ergebnisse, erleidet sie einen Imageschaden, nicht der Webseitenbetreiber der manipulierten Seite! Die Grundidee von Social SEO ist dann vielversprechend,

  • Social Commerce König Kunde regiert das Web
    Fachartikel
    Der noch recht junge Zweig des E-Commerce bietet zurzeit ein breites Spielfeld für neue Vertriebs- und Kommunikationsstrategien. Social Commerce bezieht ganz massiv den Nutzer mit ein. Denn dieser erfragt nicht mehr nur schlicht ein Angebot, sondern beteiligt sich aktiv an den Verkaufsprozessen und deren Optimierung. Dies unternimmt er in erster Linie nicht, um dem Händler eine Freude dienen, bei der eine Provision für jeden generierten Käufer an den Vermittler ausgezahlt wird. Mit Social Commerce bauen Online-Händler Kundenbeziehungen auf, stärken ihr Image und steuern neue

  • Regeln für Twitter und Social Networking
    Fachartikel
    Soziale Netzwerke boomen. Allein der Microblogging-Dienst Twitter hat sich seit seiner Gründung 2006 zu einem der bedeutendsten Social-Media-Plattformen gemausert. So schätzen Insider den Marktwert diesen Social-Media-Kanal, um mit Kunden und denen, die es werden sollen, in Kontakt zu treten. Möglichst viele Follower sammeln heißt die Devise. Das Vorgehen ist relativ simpel: Nur 140 Zeichen werden benötigt bestehen. Quellen: Christian Solmecke, Matthias Besenthal ( Social Media Magazin ), Sebastian Ehrhardt ( E-Commerce )

  • Social Marketing Facebook für kleine Unternehmen
    Fachartikel
    Unternehmen wie Ferrero (Nutella) oder L’Oreal konnten mit großen Onlinekampagnen innerhalb von kürzester Zeit astronomische Erfolge erzielen. Diese Kampagnen sind einmalig und aufsehenerregend und ba

  • Twitter für Unternehmen Tipps für Marketing Tweets
    Fachartikel
    Aufmerksamkeit erregen Auf Ihre Leser strömen ständig Nachrichten ein, die gelesen werden wollen. In Bruchteilen von Sekunden entscheiden sie, was davon sie lesen und was nicht. Twittern Sie deshalb