Suche


Treffer 1 - 19 von 19
  • « zurück
    1. 1
  • weiter »
  • Social Media Recruiting Bewerber über Xing, Facebook und LinkedIn suchen
    Fachartikel
    Die meisten Unternehmen nutzen Social-Media-Portale vor allem, um Stellenangebote zu bewerben und eine größere Anzahl an potenziellen Bewerbern zu erreichen. Zu diesem Ergebnis kommt Einige Unternehmen schätzen auch die Möglichkeit, bei der Auseinandersetzung mit einem Kandidaten dessen Social-Media-Profile überprüfen zu können. Doch für ein langfristiges Engagement in den sozialen Medien und eine Interaktion mit den Bewerben auf den entsprechenden Kanälen brauche es ausreichend Ressourcen. Das schnelle Aufsetzen eines Social-Media-Unternehmensprofils und die Möglichkeit, direkt mit potenziellen

  • Personalmarketing von KMU
    Fachartikel
    um junge Talente zu erreichen, indem Sie an Vortragsreihen und Karriere-Events teilnehmen. 4. Social Media Viele Unternehmen unterschätzen den Zeitaufwand, der mit der professionellen Nutzung von Social Media entsteht. Beschränken Sie sich lieber auf wenige Social-Media-Kanäle und pflegen Sie diese besonders sorgfältig. Eine gut gestaltete Facebook-Seite oder ein informativer Twitter-Kanal

  • Employer Branding Wie Mittelständler sich gegenüber Großkonzernen behaupten können
    Fachartikel
    Employer-Branding-Maßnahmen für den Mittelstand – Präsenz in Social Media Plattformen Mittelständische Unternehmen verfügen oftmals nicht über hohe finanzielle Budgets, um ihre Arbeitgebermarke einer breiten Öffentlichkeit Unternehmen erreichen über die Social Media-Präsenz auch potenzielle Mitarbeiter, die über die klassischen Wege nicht auf sie aufmerksam geworden wären. Für einen deutschen Ingenieur, auf den nach der Rückkehr Wirkung wie die Kampagnen von Großkonzernen. Ein Feld, auf dem sich Mittelständler in jedem Falle hervortun können, ist die Nutzung von Social Networks wie Xing, Facebook & Co. Dass deren Bedeutung

  • Personalbeschaffung Erfolgsfaktoren für effektives E-Recruiting
    Fachartikel
    oben und fällt dem Nutzer somit sofort auf. Social Media Der Auftritt hier wird zunehmend als Trend für die Personalbeschaffung und Darstellung der Arbeitgebermarke wahrgenommen,

  • Mit E-Learning Personal weiterbilden und binden
    Fachartikel
    im Selbststudium zeit- und ortsunabhänig zu schließen. Social-Media-Einsatz auch beim E-Learning Doch nicht nur auf den Ebenen der Fachkräfte ist der Einsatz eines Talentmanagementsystems sinnvoll. von Social-Network-Features . Die junge Generation von Fach- und Führungskräften kommuniziert vielschichtiger als langjährige Mitarbeiter. Das Mitteilen von persönlichen Nachrichten via Facebook, Twitter Social-Network-Elemente in firmeninternen Schulungssystemen wirken wie ein Katalysator. Sie beschleunigen die Akzeptanz und somit die Nutzung, wenn Wissen nicht nur aus Büchern stammt, sondern informell weitergegeben

  • Unternehmensmarke Sesam, öffne Dich!
    Fachartikel
    sich der Transparenz des Internets stellen Während Employer Branding „nur“ dafür sorgt, dass die privaten Räume der Marke stets allen offen stehen, setzt der Siegeszug von Social Media einen weiteren und kraftvollen einer radikalen Transparenz, der sich Marken stellen müssen. So wie für einzelne Menschen durch Facebook und Co. ein Stück Privatheit schwindet, so verändert Social Media auch die Unternehmen. Es gibt stattfinden. Wo Schweigen herrscht, versiegt das Geschäft. Markenbildung im Social Web birgt Chancen und Gefahren Viele Unternehmen nutzen Social Media bereits fürs Personalmarketing beziehungsweise

  • Recruiting Imagepflege auf Arbeitgeberbewertungsportalen
    Fachartikel
    Arbeitgeberbewertungsportale wie Kununu, Jobvoting und companize können mitunter Gift für das Image eines Unternehmens sein. Während Mitarbeiter hier anonym ihr persönliches Feedback verewigen können,

  • Betriebliche Weiterbildung Dem Webinar gehört die Zukunft
    Fachartikel
    Die Informations- und Kommunikationstechnologie ist die technologische Grundlage dessen, was wir das digitale Zeitalter nennen und der maßgebliche Treiber des Wandels in Wirtschaft und Gesellschaft. D

  • Online-Networking Was Sie arbeitsrechtlich beachten sollten
    Fachartikel
    Eine entschiedene Rechtsprechung zur Nutzung von social Media im Job wird sich – wenn überhaupt – erst im Laufe der Jahre entwickeln. Arbeitsrechtliche Spezialgesetze gibt es nicht. Ähnlich wie bei der juristischen Beurteilung der Nutzung von E-Mail und Internet muss auch hier auf altbekannte arbeitsrechtliche Grundsätze zurückgegriffen werden. Die Vielzahl der sozialen Netzwerke und deren zum Teil ganz Fragen wie "Was ist erlaubt bei Facebook, Twitter und Co.?" Hier können Sie den Leitfaden kostenlos herunterladen: Social Media Guidelines - Tipps für Unternehmen [Bild: Network_Pixel -

  • Leitfaden Personalsuche Recruiting im Wandel
    Fachartikel
    In den 87 Seiten geben erfahrene Personaler aus Unternehmen wie der Parship GmbH, SinnerSchrader AG und CoreMedia AG ihre Einschätzung und Strategien für das Personalmarketing der Zukunft. Uwe Jens Neumann, Vorsitzender des Hamburg@work e.V., sagt: „Der Erfolg eines Unternehmens steht und fällt mit seinen Mitarbeitern. Qualifiziertes Personal zu finden und an sich zu binden ist wahrlich kein Kinderspiel, aber durchaus machbar – sofern man am Puls der Zeit bleibt und sich von erfolgreichen Firmen das Eine oder Andere abschaut. Im vorliegenden Leitfaden stellen Fachleute praxiserprobte Konzepte

  • Microblogging Mit Twitter das Arbeitgeberimage aufbessern
    Fachartikel
    Roman Brinkmann, Experte für neue Technologien und Web-2.0-Anwendungen im embrace-Team, formuliert fünf Basics zum Umgang mit den trendigen Kurznachrichten. Twitter ist für die Generation Y selb

  • Generation Y Junge Kollegen sind anspruchsvoll, flexibel, kollegial
    Fachartikel
    Nicht alle Unternehmen, vor allem kleinere Mittelständler, können mit Blogs, Online-Diskussionsforen oder neuester Social-Media-Technologie aufwarten. Werden diese Unternehmen als Arbeitgeber künftig völlig uninteressant für die Generation Y sein? Zunächst sollten wir uns die Frage stellen, inwieweit Blogs, Online-Diskussionsforen oder neueste Social-Media-Technologien einen Nutzen für den unternehmerischen Erfolg stiften können. Vor dem Hintergrund, dass insbesondere die Generation Y Multitasking betreibt, ist es sicherlich für alle Unternehmensformen und -größen von Bedeutung, Plattformen zu bieten, um in Blogs, Foren oder Social

  • Recruitainment als Instrument der Personalgewinnung
    Fachartikel
    Strategien zum Employer Branding mit der Kommunikation von Kampagnen über Social-Media-Kanäle. Das Ziel ist, die Aufmerksamkeit potenzieller Mitarbeiter im „War for talents“ auf sich zu ziehen. sind aber mit den Kandidaten, die über den Kanal „eigene Webseite“ eingestellt worden waren, am zufriedensten. Auch den Bewerbern kommt der Trend hin zur Nutzung von Social Media für die Veröffentlichung von Stellenanzeigen Prozent finden es gut, wenn Unternehmen eine Fanpage bei Facebook zur Kommunikation und Verbreitung von Karrierethemen nutzen. 26 Prozent beurteilen Social-Media-Anwendungen für die Rekrutierung

  • Weibliche Bewerber rekrutieren
    Fachartikel
    Internetauftritt des Unternehmens Stellenanzeigen Informationsmaterialien wie etwa Broschüren Messen und Veranstaltungen Social Media Ihre Homepage bildet dabei sozusagen die Basis. Viele Bewerber die im Zusammenhang mit dem Recruiting genutzt werden. Social-Media-Plattformen wie Facebook sind eine interessante Möglichkeit, jüngere Zielgruppen wie zum Beispiel Studenten und Hochschulabsolventen zu erreichen.

  • Talent Management 2012
    Fachartikel
    hin zu Social-Media-Tools verlagern. Allerdings werden Soziale Netzwerke die klassischen Rekrutierungsprozesse auch in diesem Jahr nicht vollständig ersetzen, sondern lediglich ergänzen. Unternehmen suchen potenzielle

  • Servicequalität Guter Service braucht gute Mitarbeiter
    Fachartikel
    wird zum Social-Media-Beauftragten auserkoren, weil es noch Kapazitäten frei hat. Ob sich der Mitarbeiter überhaupt für diesen Bereich interessiert oder noch nie einen Fuß in soziale Netzwerke gesetzt hat, wird dabei gerne

  • Personalsuche bei Fachkräften und Spezialisten
    Fachartikel
    ermitteln Sind das Anforderungsprofil und das Angebot formuliert, beginnt die eigentliche Kandidatensuche. In Einzelfällen kann hierbei das Durchforsten von Social-Media-Diensten wie Xing oder LinkedIn

  • Aufbau Employer Branding und Arbeitgebermarke
    Fachartikel
    werden die vergleichsweise kleinen Budgets nach dem Gießkannenprinzip verteilt. Jedes Medium bekommt seinen Teil wie etwa Social Media, Internet, Jobbörsen, Events, Printwerbung, Dialogmarketing oder Messen. Mit dem Effekt,

  • Passende Mitarbeiter finden
    Fachartikel
    (Firmenauftritt mit Karriereseiten, Online-Marketing auf Webseiten von Schülerportalen, Hochschulen, Fachmagazinen und in Job-Portalen, Integration von Social Media Aktivitäten) Gerade für Unternehmen,

  • « zurück
    1. 1
  • weiter »