LeistungsbeurteilungTipps zum Beurteilungsgespräch für Mitarbeiter

Wie Sie sich als Mitarbeiter auf das Gespräch zur Leistungsbeurteilung vorbereiten und im Gespräch richtig verhalten.
Von Till Rodheudt

Für manche Mitarbeiter ist das Beurteilungsgespräch nur eine stressige Angelegenheit, die überstanden werden muss. Andere sehen darin eine Chance, die eigene Leistung zu diskutieren und den Wert der Arbeit im vergangenen Jahr zu beleuchten. Mitarbeiter können das Beurteilungsgespräch nutzen, um Zukunftspläne und Möglichkeiten für ihre weitere persönliche Entwicklung zu diskutieren. Folgende Tipps sollten Sie als Mitarbeiter zur Vorbereitung und beim Beurteilungsgespräch beachten.

Beispiele für Erfolge und gute Leistungen sammeln

Die Vorbereitung beginnt damit, dass Sie alle positiven Beispiele Ihrer Arbeit und Ihrer Leistungen zusammentragen. Notieren Sie alle Erfolge und Verbesserungen Ihrer Arbeitsleistung und sammeln Sie dafür Belege und relevanten Daten.

Überlegen Sie auch, welche Leistungen Ihr Vorgesetzter vorbringen könnte, mit denen er unzufrieden war. Gab es Gründe für die schlechte Leistung, die Sie nicht beeinflussen konnten? Was haben Sie daraus gelernt? Wie werden Sie künftig in ähnlichen Situationen reagieren?

Karriereziele definieren

Denken Sie darüber nach, was Sie in den nächsten Jahren in Ihrer Karriere erreichen wollen und wie Ihr Arbeitgeber Sie darin unterstützen kann. Nehmen Sie sich die Zeit, über mögliche Trainingsoptionen oder zusätzliche Qualifikationen nachzudenken, an denen Sie interessiert sind. Überlegen Sie auch, wie Sie weitere Erfahrungen sammeln können, die Ihre Fähigkeiten ergänzen. All dies sind Dinge, die Ihnen im weiteren Verlauf Ihrer Karriere von Nutzen sein können.

Alternativen zu Forderungen überlegen

Seien Sie darauf vorbereitet, dass Ihr Arbeitgeber möglicherweise nicht dazu in der Lage sein wird, alle Ihre Forderungen zu erfüllen. Denken Sie daher darüber nach, was Sie bereit sind zu akzeptieren. Erwägen Sie Kompromisse, die zu einer Win-Win-Situation im Beurteilungsgespräch führen. Akzeptieren Sie zum Beispiel Leistungsziele als Ausgleich für die Möglichkeit, Zugang zu speziellen Trainingsprogrammen zu erhalten.

Engagement für das Unternehmen zeigen

Wenn Sie Ideen haben, die Ihre Rolle, das Team oder einen bestimmten Prozess im Unternehmen verbessern können, bietet Ihnen das Beurteilungsgespräch die Möglichkeit, Ihre Meinung zu äußern. Sie sollten diese Gelegenheit nutzen und Ihr Interesse an der Übernahme von mehr Verantwortung darlegen. Dies ist ein sicherer Weg, um voranzukommen, wahrgenommen zu werden und Ihr Engagement für das Unternehmen und Ihre Position zu zeigen.

Sachlich auf Kritik reagieren

Vermeiden Sie eine emotionale Sprache oder emotionale Antworten auf ein konstruktives Feedback vonseiten des Beurteilenden. Fokussieren Sie sich stattdessen auf sachliche Gründe, warum Sie für eine Gehaltserhöhung oder eine Beförderung berücksichtigt werden sollten. Dies ist die beste Möglichkeit, Ihren Arbeitgeber vom Wert, den Sie für das Unternehmen gestiftet haben, zu überzeugen und aufzuzeigen, wie Sie dies auch in Zukunft erfolgreich tun können.

Leistung nicht nur im Beurteilungsgespräch kommunizieren

Über Ihre Leistung sollten Sie mit Ihrem Vorgesetzten auch unabhängig vom Beurteilungsgespräch reden. Wann immer es zu Situationen kommt, die sich positiv oder negativ auf die Leistungsbeurteilung auswirken können, sprechen Sie darüber und warten Sie nicht bis zum nächsten Beurteilungsgespräch. Das, was in einem Beurteilungsgespräch besprochen wird, sollte weder für Sie noch für den Beurteilenden eine Überraschung sein. Im Beurteilungsgespräch werden die Probleme, die während des vergangenen Jahres aufgetreten sind, nur noch einmal beim Namen genannt.

Zurück zum Artikel