TrainingsprogrammUnterstützung europäischer KMUs in China

In den letzten zehn Jahren hat sich China zu einem der dynamischsten Märkte der Welt mit konstanten zweistelligen Wachstumsraten entwickelt. Nach einer aktuellen Umfrage weiten jährlich 200 Unternehmen ihre Tätigkeit auf China aus. Ein Austauschprogramm der EU und China für Manager bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) die Chance, China-Experten ausbilden zu lassen.

Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen erwägen ein Engagement - rund 74 Prozent bezeichnen China als anziehenden Absatzmarkt. Jedoch scheuen besonders diese den tatsächlichen Schritt auf den chinesischen Markt. Diese Zurückhaltung ist meist auf fehlende Erfahrungen und kulturelle oder sprachliche Barrieren zurückzuführen.

Das von der Europäischen Kommission und der Volksrepublik China finanzierte Manager-Austauschprogramm METP (EU-China Manager Exchange and Training Programme) zielt darauf, KMUs mit Sitz in der Europäischen Union diesen Schritt auf den chinesischen Markt zu erleichtern. Dies geschieht durch ein von der Europäischen Kommission finanziertes, hochwertiges Sprach- und Kulturtraining in China. Das auf zehn Monate angelegte Programm bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Angestellten zu qualifizierten Experten für den chinesischen Markt ausbilden zu lassen. Im Idealfall setzen die METP-Absolventen ihre neu erlernten Kenntnisse und Kontakte im Anschluss dafür ein, um das China-Geschäft ihres Arbeitgebers zu entwickeln.

Langfristiges Ziel von METP ist, die Beziehungen der EU zu China durch persönlichen Austausch und wirtschaftliche Zusammenarbeit nachhaltig zu vertiefen. Stefan Hell, Leiter von METP in Beijing:

„Geschäftserfolg in China basiert auf einer umfassenden Kenntnis über Wirtschaft, Kultur und Unternehmensethik des Landes. Genau dieses Wissen vermitteln wir unseren Teilnehmern. Gleichzeitig dient das Programm dazu, dass sich Chinesen und Europäer persönlich kennen lernen und langfristige Beziehungen aufbauen -  die Voraussetzung für Unternehmenserfolg in China.“

Neben der Organisation des gesamten Aufenthaltes übernimmt die Europäische Kommission alle anfallenden Studiengebühren für Sprach- und Managementkurse. Teilnehmer erhalten einen monatlichen Zuschuss für ihre Lebenshaltungskosten (rund 1.000 Euro). Absolventen erhalten abschließend ein offizielles Diplom, das der EU-Botschafter in China unterzeichnet.

Hinweis

Weitere Details zu Bewerbungsmodalitäten, zum Programm und den Download der Bewerbungsunterlagen finden Sie unter
www.metp.net.cn oder erhalten Sie über
die METP Hotline +49 69 15402 638.

[po; Quelle und Bild: PUBLICIS Consultants]

Dazu im Management-Handbuch

Ähnliche Artikel