VertriebEinsatzmöglichkeiten für eine Vertriebs-App

Eine Vertriebsapp unterstützt Vertriebsmitarbeiter bei Kundenkontakten und Präsentationen und sie automatisiert den After-Sales-Prozess. Je nach Einsatzbereich kann die Anwendung unterschiedliche Funktionen haben.

Der Nutzen einer Vertriebs-App kann vielfältig sein. Sie kann die Vertriebsmitarbeiter beim Kundenkontakt unterstützen, die Kaufabwicklung automatisieren oder die Produkte optisch ansprechend präsentieren. Je nach Zweck kann eine Vertriebs-App unterschiedliche Funktionen enthalten.

Unterstützung bei Kundenkontakten

Eine Vertriebs-App unterstützt Vertriebler bei Kundenkontakten und hilft bei der Vor- und Nachbereitung der Verkaufsgespräche. Die App funktioniert dabei als eine Art mobile CRM-Anwendung. Vertriebler haben unterwegs Zugriff auf alle wichtigen Kundendaten, sehen die hinterlegten Interessen der Kunden und greifen auf Kaufabschlüsse und Umsatzzahlen zu. Der Vertriebler hat Zugriff auf wichtige Informationen zum Kunden und kann seine Termine jederzeit pflegen und einsehen. Darüber hinaus sind viele CRM-Tools um einen Routenplaner erweitert. Die App navigiert außerdem zum Kunden und sucht auf Wunsch nach Partnern und Kunden in der Nähe. Außendienstmitarbeiter können mithilfe der App Gesprächsprotokolle für Termine erstellen und Gesprächsdokumente verwalten.

Funktionen einer Vertriebs-App zur Unterstützung der Vertriebsmitarbeiter bei Kundenkontakten sind zum Beispiel:

  • CRM
  • Routenplaner
  • Dokumentenverwaltung
  • Gesprächsvor- und Nachbereitung
  • Protokolle
  • Big Data-Analysen
  • Kollaborationsanwendungen

Kaufabwicklung

Auch für die Kaufabwicklung bieten Vertriebsanwendungen Vorteile. Durch die Anbindung an ein ERP-System können beispielsweise Bestellungen abgewickelt und direkt ins System eingespeist werden. Darüber hinaus ist es möglich, Rechnungen zu generieren und sie elektronisch an den Kunden weiterzuleiten. Das erspart vor allem viel Zeit nach einem Kundentermin, da die aufwendige Aufarbeitung beziehungsweise Weiterleitung der Bestellungen an den Innendienst sofort abgewickelt werden kann oder sogar gänzlich automatisiert erfolgt. Die Datenübermittlung verringert zudem die Fehleranfälligkeit, die gerade bei der manuellen Übertragung der Daten sehr hoch ist.

Funktionen einer App für die Kaufabwicklung sind zum Beispiel:

  • Anbindung an das Warenwirtschaftssystem
  • Rechnungslegung
  • Warenkorb-Funktion

Produktdemonstration

Mit einer Vertriebs-App zur Produktpräsentation machen Sie Ihre Produkte virtuell erlebbar. Gerade angesichts der immer stärker vom Kunden erwarteten hochwertigen User Experience leisten diese Anwendungen hervorragende Überzeugungsarbeit. Richtet sich die App direkt an die Endkunden, verschwimmt die Grenze zur Marketinganwendung.

Funktionen einer Vertriebs-App zur Produktpräsentation sind zum Beispiel:

  • multimedialer Produktkatalog
  • Augmented Reality
  • 3D-Ansicht
  • 360°-Blick

Dazu im Management-Handbuch

Ähnliche Artikel