Fachbeitrag11 praktische Tipps für erfolgreiche Mitarbeiterführung!

In dem bekannten Satz, dass „Unternehmen oder Führungskräfte letztlich die Mitarbeiter bekommen, die sie auch verdienen“, liegt erfahrungsgemäß viel Wahrheit. Dieses bedeutet im positiven Sinne aber auch, dass Sie es selbst in der Hand haben, die Führungskompetenzen und -qualitäten in Ihrem Unternehmen zu steuern bzw. positiv zu beeinflussen. Es liegt also ganz an Ihnen, diese Chance zu ergreifen und zu nutzen! Wie Sie das umsetzen können, erfahren Sie in diesem Beitrag!

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

praktisch im Unternehmen umsetzen

In Gesprächen über gute und erfolgreiche Mitarbeiterführung im Unternehmen werden wir seitens der business elf – Managementberatung sehr oft mit gleichlautenden bzw. wiederkehrenden Problemen konfrontiert. So äußern sich Unternehmer oder Geschäftsführer beispielsweise immer wieder über folgende Probleme hinsichtlich der Mitarbeiterführung im Unternehmen:

  • „Unsere Führungskräfte nehmen ihre Mitarbeiter nicht mit“
  • „Die Zusammenarbeit unserer Führungskräfte bzw. deren Abteilungen lässt zu wünschen übrig“
  • „Die Führungskräfte fällen keine Entscheidungen und sitzen die Dinge einfach aus“
  • „Unsere Führungskräfte bremsen ihre eigenen Mitarbeiter ein bzw. lassen deren Entwicklung nicht zu“
  • „Die Führungskräfte in unserem Unternehmen konzentrieren sich viel zu sehr auf ihre fachlichen Aufgaben“
  • „In den Schnittstellen zwischen den Abteilungen und Bereichen klemmt es bei uns“
  • „Es fehlt bei unseren Führungskräften an Resultaten“
  • „Die Führungskräfte betreiben Mikromanagement“
  • usw.

Unabhängig von der sicherlich sehr zentralen und durchaus angebrachten Fragestelllung, warum denn möglicherweise ungeeignete Führungskräfte überhaupt in ihrer heutigen Position tätig sind (irgendeine meistens hierarchisch höher gestellte Person hat die Führungspositionen ja mal besetzt …), möchten wir nachfolgend einige wesentliche, praktische Tipps für eine gute und erfolgreiche Mitarbeiterführung aus unserem Leadership-Konzept FÜHRUNG 11.0 sowie unserem markengeschützten Beratungsansatz ARENA DER ZUSAMMENARBEIT® geben. Hierbei konzentrieren wir uns ganz bewusst nicht auf irgendwelche Führungstheorien, die das Thema Mitarbeiterführung oftmals viel zu kompliziert und vor allem auch theoretisch behandeln, sondern einfach auf Erfahrungen aus der bewährten, guten Praxis sowie dem einfachen Umgang „von Mensch zu Mensch“.

Leadership-Konzept FÜHRUNG 11.0

Gute Führung braucht Kompetenz!

Resultatorientierung im Mittelpunkt

Stellen Sie als Führungskraft bei der Unternehmens- und Mitarbeiterführung die Resultatorientierung in den Mittelpunkt und seien Sie entscheidungsfreudig. Verfolgen Sie dabei klar abgestimmte und kommunizierte Ziele, die Sie konsequent und ergebnisorientiert verfolgen (geben Sie der gefährlichen Aufschieberitis somit keine Chance). Das ist im praktischen Führungsalltag sicherlich manchmal anstrengender als „locker vor sich hinzuarbeiten“, bringt Ihnen aber mit Sicherheit viele Erfolgs- und Glücksmomente sowie Mitarbeiter, die Ihren eigenen Beitrag zu einer tollen Unternehmensentwicklung spüren!

Konzentration auf das Wesentliche

Setzen Sie klare Prioritäten in Ihrem Führungsalltag. Arbeiten Sie beispielsweise mit einer geeigneten, nach ausgewählten Parametern filterbaren to-do-Liste, die neben der Beschreibung der jeweiligen Aufgabenstellung insbesondere die terminliche Fertigstellung, den aktuellen Bearbeitungsstand sowie eine eindeutige Priorisierung (in nur wenigen Klassen) beinhaltet. Und lernen Sie dabei als Führungskraft, dass Sie auch mal „nein“ sagen müssen, wenn Sie sich wirklich auf das Wesentliche konzentrieren möchten. Ansonsten besteht schnell die Gefahr sich zu verzetteln bzw. Mikromanagement zu betreiben. Und das führt bekanntlich oft in’s Hamsterrad …

Führen Sie authentisch

Aus vielen Erfahrungen wissen wir, dass es keinen Sinn macht, sich aufgrund von gut gemeinten Ratschlägen oder sonstiger externer Einflüsse selber zu verstellen und als Führungskraft „eine Rolle zu spielen“. Seien Sie sich sicher, dass Ihre Mitarbeiter ein sehr gutes Gespür dafür haben, wenn die Dinge „nicht echt“ sind. Bleiben Sie deshalb bei sich und Ihrer eigenen Art und versuchen Sie einfach, sich als Führungskraft weiter zu entwickeln. Erlernen Sie geeignete Methoden und Werkzeuge für eine gute und erfolgreiche Mitarbeiterführung und wenden Sie diese im Tagesgeschäft an.

Respektvolle Führung

Agieren Sie mit Ihren Mitarbeitern auf Augenhöhe und zeigen Sie Ihnen den nötigen Respekt: Leider stellen wir nicht selten fest, dass Führungskräfte im Führungsalltag ihre hierarchische Position gegenüber Mitarbeitern ausspielen und eine autoritäre Führung „von oben nach unten“ leben. Hier empfehlen wir nachhaltig, auf „Augenhöhe“ zu Mitarbeitern zu gehen und auf der gleichen Ebene „von Mensch zu Mensch“ zu agieren. Als Führungskraft hat man zwar eine hierarchisch höhere Position im Unternehmen bekommen, deshalb aber keine legitimierte Berechtigung, andere Menschen von oben herab zu behandeln …!

Stärkenorientierte Führung

Unseres Erachtens ein ganz wichtiger Punkt erfolgreicher Mitarbeiterführung im Unternehmen: Konzentrieren Sie sich auf die Stärken Ihrer Mitarbeiter. Fordern und fördern Sie Ihre Mitarbeiter und setzen Sie Ihre Mitarbeiter gemäß ihrer Stärken auf die richtigen Positionen, so dass eine optimale Person-Job-Passung besteht. Konzentrieren Sie sich bei der Mitarbeitersuche und -einstellung konsequent darauf, möglichst nur „Erstliga-Mitarbeiter“ einzustellen und geben Sie diesen Mitarbeitern dann auch den notwendigen Gestaltungs- und Entwicklungsfreiraum. Denn hiervon profitieren Sie als Führungskraft später am meisten …

Das große Ganze im Blick

Tragen Sie zum Gesamterfolg im Unternehmen bei: Oft leiden Unternehmen und der Erfolg eines Unternehmens darunter, dass subjektive Team- bzw. Abteilungsinteressen, persönliche Vorteile oder auch Animositäten von Führungskräften das Tagesgeschäft dominieren und den Gesamterfolg verringern bzw. sogar ganz gefährden. Hier gilt es dringend, bei Führungskräften den Blick für das große Ganze zu schärfen und ein Bewusstsein für die positiven, wechselseitigen Abhängigkeiten im Unternehmen zu entwickeln. Denn was ist schon der Vertrieb ohne eine gute Technik (bzw. ein gutes Produkt) bzw. eine gute Technik (oder ein gutes Produkt) ohne einen geeigneten, erfolgreichen Vertrieb?

Vertrauensbasierte, konsequente Führung

Etablieren Sie eine umfassende Vertrauenskultur in Ihrem Unternehmen, die von allen Führungskräften und Mitarbeitern angenommen und mitgetragen wird. Hierdruch steigern Sie nicht nur die Bereitschaft zur umfassenden Kooperation und Zusammenarbeit von Mitarbeitern im Unternehmen, sondern schaffen vor allem auch eine höhere Fehlertoleranz unter den Mitarbeitern. Denn dort wo Vertrauen herrscht, werden Fehler viel leichter und schneller verziehen. Sorgen Sie insbesondere dafür, dass „Wort und Tat“ bei Führungskräften in einer Einheit stehen und Verlässlichkeit und Konsequenz im Unternehmen nicht nur auf dem Papier steht.

Kundenorientierte Führung

Denken Sie konsequent vom Kunden her und machen Sie sich Kundenprobleme, die die Wurzel Ihres Unternehmens sind, zu eigen. Stellen Sie den Kundennutzen dabei konsequent in den Mittelpunkt und richten Sie die Mitarbeiterführung im Unternehmen konsequent auf Ihre Kunden aus. Machen Sie den Kunden zum Zentrum Ihrer Besprechungen und Tätigkeiten und haben Sie Verständnis für die Bedürfnisse Ihrer Kunden. Lernen Sie hierbei von Ihren Kunden und beziehen Sie Ihre Kunden in die zukünftige Produktentwicklung mit ein. Und vergessen Sie nicht: Der Kunde ist nicht nur König, sondern der Boss! Denn die Gehälter im Unternehmen zahlt letztlich Ihr Kunde!

Aktive Kommunikation

Kommunizieren Sie stetig und ständig und sorgen Sie für eine bestmögliche mitarbeiter- und abteilungsübergreifende Vernetzung im Unternehmen, um Ihre Mitarbeiter auf dem Weg des Unternehmens optimal mitzunehmen. Hören Sie Ihren Mitarbeiter zu und geben Sie ihnen aktiv feedback. Achten Sie darauf, dass Probleme offen, direkt und schnell angesprochen werden und argumentieren Sie konsequent auf der Sachebene, so dass persönliche Animositäten keine Rolle spielen können. Als Führungskraft gehen Sie dabei offen auf Ihre Mitarbeiter zu und warten nicht nur darauf, dass Ihre Mitarbeiter vielleicht irgendwann zu Ihnen kommen. Denn dann könnte es sein, dass Sie lange warten müssen …!

Chancen statt Probleme

Für die einen ist das Glas halb leer, für andere wiederum ist das Glas halb voll – die einen problematisieren die Dinge, die anderen sehen darin eine Chance! Fördern Sie als Führungskraft den Blick auf die Chancen im Unternehmen und geben Sie dem Problematisieren und hieraus entstehendem Stillstand keine Chance! Denken Sie konsequent in Lösungen und fördern Sie innovative Impulse Ihrer Mitarbeiter, so dass eine positive Denk- und Handlungskultur in Ihrem Unternehmen entstehen kann. Dann haben Sie die Chance in hart umkämpften Märkten zu bestehen und selbst benchmarks zu setzen.

Machen Sie sich verzichtbar

Wenn Sie es schaffen, die Abläufe im Unternehmen zu automatisieren, die Kommunikation zu vernetzen, die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit zu stärken und verantwortungsbereite Mitarbeiter zu entwickeln, dann haben Sie als Führungskraft die unschätzbare Chance, zukünftig am Unternehmen (und viel weniger im Unternehmen) zu arbeiten. Sie werden zwar im Tagesgeschäft durchaus verzichtbar (was vielen Führungskräften oft unglaublich schwer fällt), sind aber keinesfalls überflüssig: Denn durch die gewonnen Freiräume gestalten Sie die weitere Zukunft des Unternehmens, während die Mitarbeiter das Tagesgeschäft bedienen. Dieses ist die optimale Aufteilung von Aufgaben und Kompetenzen im Unternehmen, die TOP Leader als ein wesentliches Ziel ihrer Arbeit erkennen!

Unser Fazit:

Erfolgreiche Mitarbeiterführung im Unternehmen setzt sich aus vielen unterschiedlichen Bausteinen zusammen. Diese optimal miteinander zu kombinieren und zu verzahnen ist eine wesentliche Herausforderung für gute Führungsarbeit, um Mitarbeiter hinter die definierten Ziele zu bringen, die Identifikation mit dem Unternehmen zu steigern und letztlich das Unternehmen konsequent zum Erfolg zu führen!

Ihr

Dr. Holger Schmitz

business elf - Managementberatung GmbH

» business elf - Managementberatung GmbH

Im Bereich „Beratung“ veröffentlichen Berater, Coachs und Trainer eigene Beiträge. Die Beiträge werden von business-wissen.de nicht redaktionell geprüft. Für den Inhalt der Beiträge sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
OK