Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
OK

MeldungDie Zukunft der Personalakquise

Über die Zukunft zerbrechen sich viele Experten den Kopf und finden immer neue Antworten. In Zeiten des digitalen Wandels stehen uns so viele Möglichkeiten offen, dass wir gar nicht wissen, wo wir anfangen sollen. Auch der Begriff Recruiting bekommt ständig neue Facetten. Nur eines steht derzeit fest: Alles ändert sich.

Mit Hilfe guter Tipps von großen Unternehmen fällt es uns leichter, die Herausforderungen der Zukunft im Bereich Recruiting zu meistern. IBM hat sich bereits Gedanken über die Zukunft der Personalbeschaffung gemacht. Folgende Tipps könnten Ihnen bei der Suche nach geeignetem Personal helfen.


Bei Ihrer Personalbeschaffungsstrategie müssen Strategie und Tools zusammenwirken. Darin liegt das Erfolgsgeheimnis. Je weiter Sie Ihren Lösungsansatz und Ihre Definition von Begriffen wie Personalbeschaffung, Akquise und Kontaktaufnahme fassen, desto besser lässt sich das Ziel erreichen, die richtigen Bewerber zu finden. Versuchen Sie, bei der Talentakquise einen mehrdimensionalen Ansatz zu finden, indem Sie Zielgruppen definieren und Anzeigen platzieren. 
Entwickeln Sie eine robuste Strategie, um über Ihr Lead-Management Tool, soziale Netzwerke und Ihre Karrieresite oder Ihr Personalbeschaffungssystem mit geeigneten Bewerbern in Kontakt zu treten. Zeigen Sie sich offen, wenn es um die Änderung bestehender oder das Testen neuer Taktiken geht, auch wenn Sie vielleicht anfangs nicht gleich die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Weitere Anregungen für Ihr Recruiting finden Sie in diesem kostenlosen Whitepaper: http://www.personalmanagement.info/hr-know-how/whitepaper/detail/personalbeschaffung-ist-marketing/

» Die Zukunft der Talentakquise

Im Bereich „Beratung“ veröffentlichen Berater, Coachs und Trainer eigene Beiträge. Die Beiträge werden von business-wissen.de nicht redaktionell geprüft. Für den Inhalt der Beiträge sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich.