FachbeitragFaszination und Präsenz

Sind Sie gerne die graue Maus im Team, der stille Kollege, den man kaum wahrnimmt? Wohl kaum. Ob in Unternehmen, im Privatleben oder in der Freizeit – jede und jeder von uns möchte die Person sein, die die Aufmerksamkeit auf sich zieht, die Sympathie auslöst und an die man sich gern erinnert. Dass diese Kunst kein gegebenes Schicksal ist, sondern eine Frage der Persönlichkeit und der eigenen Weltsicht, eröffnet eine hoffnungsvolle Perspektive: Faszination und Präsenz, man kann es lernen!

Sind Sie gerne die graue Maus im Team, der stille Kollege, den man kaum wahrnimmt? Wohl kaum. Ob in Unternehmen, im Privatleben oder in der Freizeit – jede und jeder von uns möchte die Person sein, die die Aufmerksamkeit auf sich zieht, die Sympathie auslöst und an die man sich gern erinnert. Dass diese Kunst kein gegebenes Schicksal ist, sondern eine Frage der Persönlichkeit und der eigenen Weltsicht, eröffnet eine hoffnungsvolle Perspektive: Faszination und Präsenz, man kann es lernen!

- Aufmerksamkeit

- Sympathie

- Ausstrahlung

- Charisma

all dies sind Begriffe, die Bewunderung wecken und eine Sehnsucht auslösen: Das will ich auch. Um dieses zu können, gibt es eine Voraussetzung: Selbstachtung.

Niemand ist perfekt in seinem Äußeren, in seinem Denken, in seinem Handeln. Doch dies ist keine Voraussetzung für Faszination. Weder eine Schönheitsoperation noch ein besonders schickes Outfit können das verbergen, was darin steckt: den Charakter. Charakter bedeutet Haltung, daraus erwächst das Denken, aus dem Denken die Handlungen und daraus entstehen Gewohnheiten, die die Persönlichkeit ausmachen. Dies lässt verändern, indem das eigene Denken und die Weltsicht auf den Prüfstand gestellt werden.  

- Worüber kann ich mich freuen?

- Was an mir ist sympathisch?

- Was möchte ich anderen Menschen mitgeben?

Um Ausstrahlung und Faszination zu erlernen, beinhalten alle Antworten auf diese Fragen positive Werte bzw. Aspekte. Es gibt keinen Grund zum Jammern oder Klagen. Weder die eigene Nase, noch die Nachbarn oder die Kollegen sind Auslöser für Beschwerden, Meckerei oder negative Gedanken. Auch ein Vorgesetzter kann stressig sein, doch ein Mensch mit Ausstrahlung findet auch an dieser Person ein positives Element, das sie liebenswert und freundlich macht. Unvorstellbar? Keineswegs.

TIPP: Schauen Sie sich Ihre Mitmenschen genau an. Gibt es ein Detail, eine Gewohnheit, eine    Eigenart, die Ihnen witzig, charmant oder liebenswert vorkommt? Dann merken Sie sich genau          dieses Detail. Falls Sie die Person treffen, erinnern Sie sich an dieses kleine Element, das Ihnen     Freude bereitet hat und ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Mit diesem Lächeln entwaffnen Sie jeden Mitmenschen.

Mit einer positiven Sicht auf die Menschen, auf die Umgebung und die Aufgaben eines Tages beginnt eine Veränderung in Richtung Ausstrahlung. Jede Kleinigkeit, die Freude macht und ein Wohlgefühl auslöst, verdient einen besonderen Blick, einen kurzen Moment des Innehaltens, eine bewusste Wahrnehmung. Mit diesen Aufmerksamkeiten im Laufe eines Tages rücken die schönen Dinge des Lebens automatisch in den Vordergrund und verdrängen das Negative. Das bedeutet nicht, dass alle Probleme automatisch verschwinden, sie verlieren lediglich ihre Bedeutung.  

- Nehmen Sie sich Zeit!

- Schauen Sie genau hin!

- Riechen Sie, fühlen Sie, hören Sie!

- Verinnerlichen Sie die guten Gefühle.

Wenn ein Problem seine Relevanz verliert, macht es keine Angst mehr, es erzeugt keinen Stress und es macht einen auch nicht verrückt. Es ist ein Problem und es gibt eine Lösung. Die muss gefunden werden und in der Regel gelingt dies. Ruhe und Gelassenheit sind Faktoren, die Faszination und Charisma auslösen. Ruhe kann nur derjenige ausstrahlen, der diese Weisheit kennt: Für jedes Problem gibt es mindestens drei Lösungen.  

- Change it

- Leave it

- Love it

lauten die Schlagworte für jedes Problem. Hinzu kommt das Bewusstsein, dass weder das Unternehmen noch die Welt auf der Stelle untergehen werden und auch der Anruf vom Nobelpreis-Komitee oder jener aus  Hollywood nicht eintreffen werden. Gelassenheit und Ruhe sind erlaubt und erzeugen in Teams eine konstruktive Arbeitsatmosphäre, einen entspannten Umgang und ein harmonisches Betriebsklima. In Arbeitsrunden, in denen gelacht werden darf, in denen Kritik erlaubt ist und niemand sich sofort angegriffen fühlt, wird effektiver und erfolgreicher gearbeitet als in Teams, in denen Horrorszenarien, Stress und Angst regieren. Auch insofern sind Faszination und Präsenz wertvolle Eigenschaften für Unternehmen und Teams.

Wer Faszination und Präsenz ausstrahlt, steht automatisch im Mittelpunkt. Er bzw. sie ist dafür bekannt, dass  Schwierigkeiten geregelt werden, dass gelacht werden darf und dass das Leben Spaß machen kann. Wer Freude am Leben ausstrahlt, wird stets von vielen bewundert, von manchen beneidet und von einigen angefeindet. Letztendlich hat er bzw. sie nur erkannt, worum es eigentlich im Leben geht: Wohlgefühl und Freude erleben – bei allem, was sich an Aufgaben stellt.


» Imagefilm Management-Institut Dr. A. Kitzmann

Im Bereich „Beratung“ veröffentlichen Berater, Coachs und Trainer eigene Beiträge. Die Beiträge werden von business-wissen.de nicht redaktionell geprüft. Für den Inhalt der Beiträge sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
OK