Systemisches FragenErgebnisse festhalten – Hypothesen formulieren

Die Ergebnisse des Gesprächs müssen festgehalten und dokumentiert werden. Da es bei den systemischen Fragen weniger um Fakten und vielmehr um Meinungen, Einschätzungen und Gefühle geht, können die Ergebnisse im Allgemeinen nur als Hypothesen beschrieben werden. Gleichwohl tragen Sie zur Lösungsfindung bei. Denn mit diesen Hypothesen werden neue Sichtweisen und Einschätzungen deutlich.

Klären Sie im Anschluss an das Gespräch:

  • Wie sehe ich jetzt den Sachverhalt und das Problem? Welche Hypothesen würde ich formulieren – zum Problem und zu seiner Lösung?
  • Wie sieht der Gesprächspartner den Sachverhalt und das Problem? Welche Hypothesen würde er formulieren?

Schließlich können in weiteren Gesprächen wieder systemische Fragen gestellt werden, um Hypothesen noch einmal zu hinterfragen, um Irritationen zu bereits besprochenen Sachverhalten auszulösen und um eingefahrene und blockierende Sichtweisen aufzulösen. Der Gesprächspartner soll den Blick weiter öffnen auf Kontext, System, Bezugsgruppen und Wirkungen.

So nähern Sie sich mit Ihrem Gesprächspartner oder in der Gruppe Schritt für Schritt der Lösungsfindung und Lösungsformulierung (Ausarbeitung).

Wo könnte der Schlüssel zur Lösung liegen?

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
OK