Eine weitere Methode zur Abstraktion von technischen Problemen ist die sogenannte Stoff-Feld-Analyse. Damit wird das Zusammenspiel von zwei Elementen eines technischen Systems beschrieben. Die Begriffe Stoffe und Feld sind dabei sehr weit gefasst:

  • Ein Stoff kann jede Art von Substanz in einem technischen System oder in seiner Umwelt sein: Material, Abfall, Werkzeug, Bauteil, Komponente, Baugruppe, Teilsystem, System, ...
  • Ein Feld sind alle Kräfte und Energien, die in einem technischen System oder zwischen technischem System und Umwelt wirken: Gravitation, Druck (zum Beispiel Schall), Strahlung (zum Beispiel Licht), Elektromagnetismus, ...

Zwei Stoffe interagieren niemals ohne ein Feld miteinander.

Beispiel: Reifen und Straße

Der Reifen eines Autos und der Belag der Straße sind zwei Stoffe, die über das Feld „Kraft“ (Gravitation, Beschleunigung, Druck) miteinander interagieren.

Mithilfe der Stoff-Feld-Analyse kann man nun ein abstraktes Modell des Problems entwickeln und das Problem so in allgemeiner Form beschreiben. Zur Lösung solcher Stoff-Feld-Probleme gibt es in TRIZ 76 Standardlösungen. Diese lassen sich in fünf Klassen unterteilen:

  1. Synthese und Zerlegung vollständiger Stoff-Feld-Modelle
  2. Verbessern von Stoff-Feld-Modellen
  3. Übergang der technischen Systeme zum Obersystem und von der Makro- auf die Mikroebene
  4. Standardlösungen zur Detektion und Messung
  5. Anwendungshilfen zur Überwindung physikalischer Widersprüche in technischen Systemen