ProblemlösungsmethodenVorgehensweise für das Problemelösen

„Machen Sie mal …“, heißt es dann lapidar, wenn der Chef seinem Mitarbeiter eine neue Aufgabe überträgt. Oft sind das nicht die Routine-Aufgaben, die zum gewohnten Arbeitsbereich gehören, sondern unbekannte, neuartige oder komplexe Aufgaben. Der Mitarbeiter soll in vorgegebener Zeit einen Vorschlag ausarbeiten, wie eine Lösung aussehen kann.

Es gibt unzählige Beispiele für solche kleinen oder großen „Projekte“ oder „Konzepte“. Einige sind:

  • eine neue gesetzliche Vorgabe für das eigene Unternehmen umsetzen;
  • Abläufe im Unternehmen verbessern;
  • eine neue Technik im Unternehmen einführen;
  • ein Produkt oder eine Dienstleistung verbessern;
  • mehr Verkäufe generieren.

Was sie im Kern alle auszeichnet: Sie sind für den Mitarbeiter neu, denn er kennt die Lösung nicht im Voraus und weiß auch den Weg nicht genau, wie er die Lösung erarbeiten kann. Dabei helfen zwei Dinge:

  • Ein Schema und Ablaufplan, wie Lösungen generell entwickelt werden können.
  • Konkrete Methoden und Werkzeuge für die einzelnen Schritte in diesem Lösungsschema.

In diesem Wissensbaustein stellen wir ein hilfreiches Schema und viele Checklisten und Arbeitsvorlagen vor, mit dem sich schnell und einfach überzeugende Lösungen entwickeln lassen.

Allgemeines Lösungsschema

Die folgende Abbildung zeigt ein allgemeines Lösungsschema, mit dem sich Probleme beschreiben und Lösungen entwickeln lassen.

Schema: Vom Problem zur Lösung

Beschreiben Sie Ihre Aufgabe und das Problem, wie es sich bislang zeigt.

In den folgenden Abschnitten stellen wir die einzelnen Schritte genauer vor.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
OK