OrganisationspsychologieZufriedenheit

In vielen Unternehmen werden Mitarbeiterbefragungen durchgeführt mit dem Ziel zu messen, wie zufrieden die Mitarbeiter sind. Unabhängig davon, ob und wie solche Befragungen das messen, ist die Mitarbeiterzufriedenheit doch eines der zentralen Aspekte der Organisations- und Personalentwicklung.

Arbeitszufriedenheit

Arbeitszufriedenheit ist die Einstellung zur Arbeit und zur Arbeitssituation in ihren verschiedenen Aspekten.

Begriffe, die in diesem Zusammenhang auch oft verwendet werden, sind: Stimmung, Betriebsklima oder Identifikation mit der Arbeit.

Lutz von Rosenstiel: Grundlagen der Organisationspsychologie, 2003

Die Arbeitszufriedenheit hat viel damit zu tun, wie die Mitarbeiter ihre Bedürfnisse befriedigen können bzw. wie sie dies einschätzen, erwarten und bewerten. Die Arbeitszufriedenheit kann sich auf folgende Faktoren beziehen:

  • Kollegen,
  • Arbeitsinhalt,
  • Führungskräfte,
  • Bezahlung,
  • Arbeitsbedingungen,
  • Arbeitszeiten,
  • Beförderung,
  • Schulungen,
  • Anerkennung,
  • Status,
  • Leistungserfolg,
  • Verantwortung,
  • Sicherheit,
  • Entfaltungsmöglichkeiten.

Um die Arbeitszufriedenheit zu ermitteln, werden unterschiedliche Methoden eingesetzt: Offene Interviews, strukturierte Interviews, Fragebögen oder die Auswertung von Kennzahlen (Fluktuation, Krankenstand). Alle sind problematisch im Hinblick darauf, ob sie das richtige messen und ob sie Aussagen über die Gründe der Zufriedenheit oder Unzufriedenheit liefern.

Ein standardisiertes Verfahren ist der so genannte Arbeits-Beschreibungs-Bogen. Er erfasst die situative Zufriedenheit mit Faktoren, wie sie oben genannt sind.

Die Arbeitszufriedenheit ist aus Unternehmenssicht nicht nur Selbstzweck. Sie soll die Leistung der Mitarbeiter und des Unternehmens insgesamt verbessern. Ob das erreicht wird, ist nicht gesichert. Studienergebnisse liefern keine eindeutigen Ergebnisse. Genauso wenig ist gesichert, ob eine hohe Arbeitszufriedenheit dazu führt, dass die Fehlzeiten und Fluktuation geringer sind.


Arbeitssituation und Mitarbeiterzufriedenheit

[Quelle: Peter Nieder, Anpacken wo der Schuh drückt.

In: Organisations-entwicklung 4/2005]

Messen Sie die Arbeitszufriedenheit in Ihrem Unternehmen? Mit welchen Instrumenten? Was sagen die Ergebnisse?

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
OK