Coaching von FührungskräftenWas bringt eine Coaching-Plattform?

Wie findet die HR-Abteilung den passenden Coach? Coaching-Plattformen versprechen einen einfachen Prozess. Wo liegen die Vorteile?

Der Nutzen von Coaching für Führungskräfte ist Personalern längst bewusst. Weniger klar ist die Vorgehensweise. Sprich: Wo finde ich einen guten Coach? Was muss ich tun, um einen stringenten Coaching-Prozess zu gewährleisten? Wie kann ich der wachsenden Nachfrage innerhalb des Unternehmens gerecht werden?

All das sind Herausforderungen, die im alltäglichen Business von HR-Abteilungen nicht ohne Weiteres zu stemmen sind. Der Auswahlprozess eines geeigneten Business Coaches ist zeitintensiv, der Erfolg nicht garantiert. Hier setzten Coaching-Plattformen an und versprechen bessere Ergebnisse für die Führungskräfte bei weniger Aufwand für die Personalabteilung. Was sind die Vorteile?

Geprüfte Coaches

Möchten Personaler die Suche nach einem Coach intern leisten, ist dies mitunter mit einer mühseligen Recherche verbunden. Business Coaches gibt es viele am Markt. Die Bezeichnung „Coach“ ist nicht geschützt. Jeder darf sich „Coach“ nennen und anbieten, was er möchte. Das Unternehmen kann an einen Anbieter geraten, dem es an der erforderlichen Ausbildung fehlt oder an der persönlichen Qualifikation.

Auch mit Empfehlungen von anderen Personalern oder Führungskräften ist es nicht so einfach. Denn ein Coach kann für die eine Führungskraft durchaus der Richtige gewesen sein. Für den Manager im eigenen Haus muss das nicht gelten.

Ob ein Coach passt oder nicht, hängt von vielen Kriterien ab: Referenzen, Ausbildung, fachliche Schwerpunkte, Herangehensweise und Charakter des Coaches. Eine Coaching-Plattform kann auf einen großen Pool an bereits geprüften Coaches zurückgreifen und matcht all diese Kriterien mit den Bedürfnissen des Auftraggebers.

Matching von fachlichen und persönlichen Skills

Die richtige Wahl des Coaches hängt entscheidend vom Anlass des Coachings ab. Möchte die Führungskraft ihr Team besser führen und motivieren? Ist eine Krise zu meistern? Möchte die Führungskraft sich in einem neuen Aufgabenbereich weiterentwickeln? Oder einen internen Konflikt beilegen?

Für jede Herausforderung gibt es speziell geschulte Business Coaches – die aber dann auch noch menschlich mit dem Coachee harmonieren müssen. So unterschiedlich die Führungskräfte in einem Unternehmen sind, so verschieden sind auch die Persönlichkeiten und Herangehensweisen der Coaches. Ist eher ein herausfordernder Sparringspartner gewünscht oder der Stil einer guten Freundin? Ein guter Draht und ein nachhaltiges Vertrauensverhältnis sind essentiell, um Ergebnisse zu erzielen.

Eine Coaching-Plattform kann diesen aufwendigen Auswahlprozess übernehmen. Dazu sollte die Coaching-Plattform über einen großen Pool an gut ausgebildeten und geprüften Business Coaches verfügen. Ein hoher Qualitätsstandard wird durch ein strenges Auswahlverfahren gewährleistet.

Prozessbegleitung und Dokumentation

Coaching-Plattformen vermitteln nicht nur den Coach, sie begleiten und dokumentieren den gesamten Prozess. Mit regelmäßigen Feedbacks und Bewertungen wird die Effizienz des Coachings laufend geprüft. Auch Learnings auf einer Metaebene lassen sich ableiten. Wenn sich zeigt, dass mehrere Führungskräfte Coaching zu Konfliktmanagement beantragen, lassen sich auch andere Maßnahmen auf Teamebene einsteuern. Ist Work-Life-Balance ein Dauerthema, ist das ein konkreter Hinweis für Organisationsentwicklungsmaßnahmen.

Vereinfachter Coaching-Prozess

Nutzt ein Unternehmen eine Coaching-Plattform, spart es viele Arbeiten ein, die mit der Organisation des Coaching-Prozesses zusammenhängen. Nicht wertschöpfende Prozesse – zum Beispiel Angebotseinholung und Verrechnung – können ausgelagert werden. Eine Coaching-Plattform ermöglicht überdies einen einfachen, datenschutzkonformen Umgang mit personenbezogenen Daten. In der HR-Abteilung liegen keine veralteten, per E-Mail versendeten PDF-Lebensläufe und Coaching-Anfragen von Mitarbeitern. Der Plattformbetreiber hat diese Informationen stets aktuell bei sich. Der Coaching-Partner übernimmt die Protokollierung vom Auswahlprozess bis hin zur Kostenabwicklung mit dem Coach.

Fazit

Die Komplexität eines professionellen Coaching-Managements ist nicht zu unterschätzen. Das Outsourcing des kompletten Prozesses an einen externen Partner bietet viele Vorteile. HR-Abteilungen ersparen sich einen zeitintensiven Auswahlprozess und können von der Vorauswahl des Coaching-Anbieters profitieren. Der Anbieter garantiert sowohl für die Qualität als auch für das Matching des Coaches und der Führungskraft. Dazu wird der komplette Prozess laufend begleitet – von regelmäßigen Feedbacks über die Erstellung von Statistiken bis hin zur Abrechnung.

Dazu im Management-Handbuch

Ähnliche Artikel

Gesundheitstipps