Likes & LeadsParasiten im Web

… Gut gerankte Webseiten lassen sich als Wirtskörper für die eigenen Bedürfnisse nutzen ...

Die eigene Webseite ganz vorne in den Suchergebnissen ist eine Herausforderung für jeden Betreiber eines Online-Shops. Doch mit manchen Suchbegriffen hat man so seine liebe Mühe, gute Platzierungen zu erreichen. Mit SEO-Parasitismus können Shop-Betreiber sich bei den Suchergebnissen vorne positionieren.

Dabei geht es zu Beginn um die Auswahl der passenden Suchbegriffe. Konkurrenz, Nutzen und Aufwand werden gegenübergestellt. Häufig fallen hierbei wichtige Schlagwörter aus dem Raster und werden verworfen, wenn die Konkurrenz über bessere Backlinks, mehr Inhalte oder eine ältere Domain verfügt. Doch wer sagt, dass SEO immer nur auf der eigenen Webseite stattfinden muss? Hier setzt SEO-Parasitismus an. Warum nicht einen stärkeren Wirtskörper nutzen, um seine Ziele zu erreichen? Für Online-Shops kann der Wirt zum Beispiel eine starke E-Commerce-Plattform sein. Einzelne Produkte sind hier unter verschiedenen Suchbegriffen prominent vertreten. Es entsteht eine Symbiose, von der beide Seiten profitieren: Die E-Commerce-Plattformen kassieren ihren Obolus für den Abverkauf, und der Shop-Betreiber freut sich über steigende Umsatzzahlen.

Mit der simplen Einstellung der Produktmerkmale in den E-Commerce-Plattformen ist es jedoch nicht getan. Wie im eigenen Online-Shop, sollte man auch hier auf die Qualität der Produktbeschreibung achten. Insbesondere die Produkt-Titel, die auf den Plattformen in Form von H1-Überschriften dargestellt werden, sollten das Keyword enthalten. Während zum Beispiel Amazon strenge Beschreibungs-Richtlinien besitzt, sieht das bei ebay schon anders aus.

Eigene Auktionstitel und Produktbeschreibungen erleichtern das Ranking – vorausgesetzt, man hält sich an die SEO-Spielregeln. Hiermit ist nicht gemeint, den Text der Produktbeschreibung mit Keywords vollzustopfen. Vielmehr sollten die Produktbeschreibung attraktiv verfasst und Keywords gut platziert hinterlegt werden. Die Überschriften und der erste Absatz sollten die gewünschte Keyword-Phrase enthalten, um positiv bei Suchmaschinen aufzufallen. Schließlich werden die ersten Sätze zumeist als Beschreibungstext bei Google angezeigt.

SEO-Parasitismus ist ein Instrument, um unter schweren Keywords Fuß zu fassen. Die Nutzung stärkerer Webseiten für die eigenen Bedürfnisse ist eine Disziplin, die nicht nur für Online-Shops, sondern auch für diejenigen Internetseiten sinnvoll sein kann, die bisher noch keine ausreichenden Ranking-Faktoren aufbauen konnten.

Dazu im Management-Handbuch

Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
OK