Assessment-CenterAssessment-Center planen, vorbereiten und durchführen

Wenn Sie mit unterschiedlichen Methoden aus dem Assessment-Center eine Personalauswahl vorbereiten wollen, brauchen Sie einen genauen Ablaufplan und die passenden Instrumente. In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie Ihren Ablaufplan entwickeln. Und Sie finden eine Fülle von Vorlagen für Aufgaben und Übungen, die Sie im Assessment-Center einsetzen können.

Lohnt sich der Aufwand für ein Assessment-Center?

Im ersten Teil dieses Handbuch-Kapitels erhalten Sie einen Überblick zum Assessment-Center. Dabei ist es wichtig, nicht die Techniken oder gar ein computergestütztes Auswerteverfahren vorzuführen, sondern einen selbstkritischen Blick auf Ihre bisherige Praxis bei der Personalauswahl zu veranlassen.

Erst wenn Ihnen dadurch klar ist, dass die Bewerberauswahl für freie Stellen oder die Kandidatenauswahl für Personalentwicklungs- und Qualifizierungsmaßnahmen verbessert werden sollte, erst dann ist es sinnvoll, sich mit dem Assessment-Center und seinem Repertoire an Instrumenten und Methoden auseinanderzusetzen. Diese Methoden und Instrumente sind im vorigen Abschnitt beschrieben. Sie zeigen, dass diese für ein Assessment-Center zur Wahl stehenden Instrumente mehr Zeit und Ressourcen erfordern als das unstrukturierte Interview, dessen Bedeutung aber nicht geschmälert werden soll.

Nur: Je mehr Zeit, Intelligenz und Geld die Auswahl und die Einarbeitung von Bewerberinnen und Bewerbern oder die Durchführung von Maßnahmen zur Personalentwicklung kosten und je verlustreicher Fehlentscheidungen in dieser Hinsicht sind, umso gerechtfertigter sind auch aufwendigere Auswahlverfahren. Vergleichen Sie also Zeit und Geld, das durch eine Fehlentscheidung bei der Kandidatenauswahl verloren geht, mit der Zeit und dem Geld, das ein Assessment-Center mehr kostet als das einfache Einstellungsinterview.

Ziele als Grundlage für das richtige Auswahlverfahren

Zeit und Geld sind recht allgemeine Zielkategorien. Wahrscheinlich verfolgen Sie bei der Personalauswahl weitere und konkretere Ziele. Bevor Sie sich für ein bestimmtes Assessment-Center entscheiden, sollten Sie, nein, müssen Sie Ihre eigenen Ziele definieren.

Das gilt insbesondere dann, wenn Sie sich entschließen, einen spezialisierten Dienstleister in Anspruch zu nehmen. Davor ist zwingend notwendig, dass Sie Ihre Ziele klar und schriftlich formulieren und dem Dienstleister vermitteln. Sie müssen Kriterien erarbeiten, anhand derer Sie messen, ob diese Ziele erreicht sind. Denn bei der Fülle der Anbieter von Assessment-Centern erwischen Sie sonst schnell ein Unternehmen, das Ihnen ein überdimensioniertes Produkt verkauft, wo Sie mit einer Standardversion gut bedient wären.