Meetings und Besprechungen verbessernBesprechen Sie sich im Stehen

Besprechungen im Stehen oder Steh-Meetings sind eine besondere Form, um die Besprechungszeit kurz zu halten. Damit auch noch ein gutes Ergebnis erzielt wird, finden Sie in diesem Abschnitt einige Tipps zur Organisation der Steh-Meetings.

Besprechungen sind kurz und bleiben beim Thema, wenn die Teilnehmer sich nicht hinsetzen können, wenn die Besprechung im Stehen stattfindet. Die meisten Menschen stehen nicht gerne. Um dieser unangenehmen Stellung zu entkommen, achten alle darauf, dass die Besprechung bald vorbei ist.

Effekte der Steh-Meetings

Die wesentlichen Vorteile sind: Die Redebeiträge bleiben kurz und fokussieren sich auf das Thema. Oft sind solche kurzen Stehbesprechungen ein positiver Aktivator für den Tag. Sie bringen Schwung für das ganze Team. Denn sie bieten eine Abwechslung im vom Sitzen geprägten Büroalltag, aktivieren Muskeln und Atmung und tragen so zur geistigen und körperlichen Frische bei. Zudem lassen sich wichtige Themen auf den Punkt besprechen, und gleichzeitig haben alle das Gefühl, wieder ausreichend informiert und auf dem Stand der Dinge zu sein.

Problematisch ist, wenn die Teilnehmer durch das Stehen ihre Arbeitsunterlagen nicht richtig nutzen können oder wenn Sie nicht mitschreiben können. Teilweise sind Besprechungen im Stehen auch unruhiger, weil sich die Teilnehmer ständig irgendwie bewegen.

Weitere Kapitel zum Thema