PersonalbeschaffungBewerbungsunterlagen sichten und beurteilen

Welche Bewerber und Bewerberinnen sollten Sie einladen? Wie gehen Sie bei der Sichtung von Bewerbungen vor? Welche Kriterien sind wichtig? Und wie werden die einzelnen Faktoren gewichtet? So bewerten Sie Schritt für Schritt die vorliegenden Bewerbungsunterlagen – sachlich und effizient.

Wie Bewerbungsunterlagen im Unternehmen eingehen

Wenn sich Bewerberinnen oder Bewerber mit ihrem Interesse an einer Stellenausschreibung beim Unternehmen melden, ist der erste Kontakt hergestellt. Potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten senden mit den Bewerbungsunterlagen Informationen zu ihrer Person und zu den Kompetenzen sowie Erfahrungen.

Die Bewerbungsunterlagen sind fast immer in schriftlicher Form abgefasst. Sie gehen in folgender Weise im Unternehmen ein:

  • per Briefpost mit einer Bewerbungsmappe auf Papier als Anlage
  • per E-Mail mit den Bewerbungsinformationen im Anhang, meist als PDF-Datei
  • per Web-Formular, wenn Ihr Unternehmen eine solche Bewerbung ermöglicht oder sogar vorschreibt; ergänzende Informationen können dabei oft online hochgeladen werden

Mit den Bewerbungsunterlagen und den damit vermittelten Informationen können sich das Unternehmen und Verantwortliche ein erstes Bild von der Bewerberin oder dem Bewerber machen.

Ersten Eindruck der Bewerbungsunterlagen gewinnen

Bei der Form und bei den Inhalten ihrer Bewerbungsunterlagen orientieren sich die Bewerberinnen und Bewerber im Allgemeinen daran, was die unzähligen Bewerbungsratgeber empfehlen. So hat sich gewissermaßen ein Standard herausgebildet, von dem es Varianten gibt.

Einerseits hilft es dem Unternehmen zu prüfen, ob sich ein Kandidat an diese Vorgaben hält – ein erstes Auswahlkriterium. Anderseits fällt es bei der Gleichförmigkeit der Bewerbungen schwer, die guten und passenden Kandidaten zu entdecken. Das Problem stellt sich insbesondere dann, wenn viele Bewerbungen eingehen.