Die ersten 100 Tage als neue FührungskraftDie neue Position als Führungskraft strategisch angehen

Ihre neue Position als Führungskraft sollten Sie von der Vorstellung im Team und Kollegenkreis bis zu den ersten Ergebnissen und Erfolgen strategisch angehen. Was Sie dabei beachten müssen, lesen Sie in diesem Abschnitt.

Den Führungswechsel ankündigen

Wenn ein Führungswechsel bevorsteht, sollten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das frühzeitig von ihrem Unternehmen – nicht über den Flurfunk oder aus der Zeitung – erfahren. Die Geschäfts- oder Bereichsleitung erklärt, warum sie sich für Sie als neue Führungskraft entschieden hat und warum Sie eine gute Wahl sind. So haben eventuelle Spekulationen über die Gründe für Ihren Aufstieg wenig Erfolgschancen.

Wie ein Wechsel kommuniziert wird, hängt von der Betriebsgröße oder der Abteilungsgröße und der Anzahl der unterstellten Beschäftigten ab. In kleineren Betrieben kann die ehemalige Führungskraft den Einstieg der Nachfolgerin oder des Nachfolgers im Team ankündigen. Bestenfalls wird die Entscheidung frühzeitig und mehrmals angekündigt, zum Beispiel bei einer Versammlung des Betriebsrats oder der Abteilung, durch Aushänge am Schwarzen Brett, im Intranet oder in der Mitarbeiterzeitschrift. Vergewissern Sie sich vor Stellenantritt, durch wen und wo Sie vorgestellt werden. Versorgen Sie diese Personen entsprechend mit den Informationen, die Sie gerne verbreitet sehen möchten.

Sich als neue Führungskraft vorstellen

Zu Beginn der neuen Tätigkeit sollten Sie sich als neue Führungskraft vorstellen. In einer Antrittsrede bieten Sie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Orientierung. Beantworten Sie dabei folgende Fragen:

  • Warum haben Sie diese Führungsposition übernommen?
  • Was finden Sie an dieser Position spannend und herausfordernd?
  • Was erwarten Sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern?
  • Was können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ihnen erwarten?
  • Wie beschreiben Sie Ihren eigenen Führungsstil?
  • Wie werden Sie Entscheidungen treffen?
  • Welche Hilfe und Unterstützung wünschen Sie sich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern?
  • Welche Hilfe und Unterstützung können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ihnen erwarten?
  • Wie stellen Sie sich die Zusammenarbeit vor?

Fünf bis 15 Minuten sind als Redezeit für die Antrittsrede üblich und ausreichend. Nachdem Sie sich als Führungskraft Ihrem Team vorgestellt haben, können sich in kleineren Unternehmen und kleineren Teams auch die Beschäftigten selbst kurz vorstellen.