Geschäftsplanung mit ExcelDurch die Geschäftsplanung Umsatz, Kosten und Erfolge im Blick haben

Geschäftsplanung ist notwendig, damit Sie für Ihr Unternehmen die Zahlungsfähigkeit sicherstellen und wissen, ob es ertragreich ist. Gerade in unsicheren und dynamischen Märkten ist eine einfache Planung wichtig, die zeigt, was Sie erreichen wollen und können. Das gelingt mit dem Excel-Tool, das hier vorgestellt wird.

Wofür Unternehmensplanung, Geschäftsplanung und Finanzplanung notwendig sind

Umsatz, Kosten und Erfolg (Gewinn) planen ist eine Kernaufgabe im Management. Denn Sie müssen die Liquidität sicherstellen und wollen wissen, ob Ihr Unternehmen und einzelne Geschäftsbereiche rentabel sind. Gerade weil niemand exakt vorhersehen kann, was in einer dynamischen und unwägbaren Zukunft passiert, ist es entscheidend, sich auf mögliche Entwicklungen einzustellen. Grundlage dafür sind die bisherige Entwicklung der Geschäftsbereiche und Annahmen darüber, wie sie sich in Zukunft weiterentwickeln können oder sollen.

Deshalb ist Planung sinnvoll und wichtig. Sie muss mindestens für das Unternehmen insgesamt durchgeführt werden, das rechtlich selbstständig ist und deshalb gegenüber Eigentümern Rechenschaft ablegen muss über den wirtschaftlichen Erfolg. Zudem muss es seinen steuerlichen und anderen rechtlichen Pflichten zur Rechnungslegung und zum Erfolgsnachweis nachkommen.

Die Geschäftsleitung eines Unternehmens will aber genauer erkennen, was in welcher Form zum wirtschaftlichen Erfolg beiträgt. Deshalb werden Umsätze und Kosten nicht pauschal betrachtet, sondern aufgeteilt und analysiert. Je nach Branche, Art des Unternehmens, seiner Größe und seinen Leistungen werden dabei unterschiedliche Sachverhalte im Rahmen der Planung betrachtet.

Welche Geschäftseinheiten und Planungseinheiten gibt es

Für welche Sachverhalte und Bereiche Sie die Umsätze, Kosten, Zahlungen und Gewinne planen, hängt von Ihrem Verantwortungsbereich und Ihren Aufgaben ab. Was können und müssen Sie planen, gestalten, ändern, verbessern, managen? Dazu folgende Beispiele für mögliche Planungseinheiten:

Produkte und Dienstleistungen

Das Unternehmen bietet unterschiedliche Produkte und Dienstleistungen an. Die Geschäftsleitung will wissen, welche Leistungen rentabel sind und welche nicht, um einzelne Angebote einzustellen und andere auszubauen.

Niederlassungen

Das Unternehmen hat mehrere Niederlassungen. Die Geschäftsleitung will wissen, wie erfolgreich die einzelnen Niederlassungen sind, wo investiert werden muss, welche optimiert und welche geschlossen werden müssen.

Geschäftsbereiche, Business Units und Profit Center

Ein großes Unternehmen hat mehrere Geschäftsbereiche, Business Units oder Profit Center. Die Geschäftsleitung will deren Erfolge erkennen, um daraus Ziele und Strategien des Unternehmens abzuleiten.

Für eine differenzierte, aber überschaubare Planung für Ihr Unternehmen und einzelne Produktgruppen, Niederlassungen oder Geschäftsbereiche können Sie das Excel-Tool aus diesem Handbuch-Kapitel nutzen. Aufbau und Funktionsweise werden Schritt für Schritt erklärt, sodass Sie direkt in die Planung einsteigen können.

Weitere Kapitel zum Thema