Critical-Chain-ManagementEngpässe in Projekten und Prozessen identifizieren und auflösen

Die wirklichen Engpässe im Unternehmen geben sich oft nicht selbst zu erkennen. Sie müssen diese durch genaue Beobachtung und Messung identifizieren. Insbesondere müssen Sie die Personen befragen, die wissen, warum Projekte nicht vorankommen und Prozesse stocken, – und die das ehrlich sagen.

Kernfragen zur Identifikation von Engpässen

Der Engpass im Projekt oder Prozess meldet sich nicht von allein. Oft ist es schwierig, ihn zu identifizieren. Die Kernfragen zur Identifikation des Engpasses lauten:

  • Woran lag es, dass der Auftrag nicht rechtzeitig erledigt wurde?
  • Warum hat sich der Projektendtermin verzögert?
  • Weshalb ist die Durchlaufzeit für diesen Prozess so lang?

Situation vor Ort beobachten und Betroffene befragen

Die Antwort auf diese Fragen erhalten Sie, indem Sie laufende Projekte und Prozesse genau beobachten; also direkt vor Ort prüfen, wo sich die Arbeit staut. In der Produktion wird dies beispielsweise durch hohe Materialbestände vor einer Arbeitsstation sichtbar. Im Projekt müssen Sie das Projektteam fragen: „Auf wen oder was müsst ihr warten?“ Meistens wissen die Betroffenen sehr genau, wo der Engpass liegt.

Beobachten und befragen Sie also die Betroffenen im laufenden Projekt oder bestehenden Prozess. Bei neuen Projekten und Prozessen müssen Sie im Vorfeld einschätzen, wo der Engpass auftauchen könnte. Sammeln Sie dazu Erfahrungswerte. Besprechen Sie sich dazu im Team.