Arbeitstechniken für strukturiertes ArbeitenLesetechnik für schnelles Lesen

Wenn Sie für Ihre Arbeit immer wieder längere Texte lesen müssen, bei denen es Ihnen nur auf die Information oder Fakten ankommt, lesen Sie mit der richtigen Lesetechnik sehr viel schneller und können so sehr viel mehr Informationen verarbeiten.

So erfassen Sie die wichtigen Informationen in jedem Text in kurzer Zeit

Oft müssen wir umfangreiche Texte lesen, weil darin wichtige Informationen für unsere Arbeit stecken können. Das können Protokolle, Berichte (Reports), Fachartikel, Handbücher, Gesetzesvorlagen, Leitlinien oder lange E-Mails sein. Immer ist wichtig, dass die wichtigen Informationen schnell identifiziert, gelesen und verarbeitet werden.

Wenn Sie die Texte, die Sie lesen, richtig nutzen und verarbeiten wollen, sollten Sie in der folgenden Weise vorgehen. Diese Regeln gelten nicht nur für Bücher oder Zeitschriften, Sie können diese für alle Lesestoffe anwenden:

  1. Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Lesestoff: Thema, Überschrift(en), Inhaltsverzeichnisse, Zusammenfassungen, Diagramme, Bilder etc.
  2. Nehmen Sie sich dann wenige Minuten Zeit, um sich selbst zu fragen: Warum will ich das Folgende lesen? Schreiben Sie in Stichworten drei bis fünf Fragen auf, zu denen Sie sich eine Antwort erwarten. Sie können diese stichwortartig auch in der Form einer Mindmap auf Papier schreiben.
  3. Lesen Sie dann in Ihrer Lesegeschwindigkeit. Unterstreichen Sie dabei die Sinnträger, das heißt die Schlüsselbegriffe in Bezug auf Ihre Fragen. Sie können am Rand auch Symbole anbringen, deren Bedeutung für Sie verständlich ist. (Hinweis: Wie Sie gezielt Ihre Lesegeschwindigkeit steigern, erfahren Sie unten.)
  4. Rekapitulieren Sie nach jedem Kapitel, indem Sie zu Ihren ursprünglichen Fragen Stichwörter und Antworten aufschreiben. Sie können auch die Mindmap, die Sie begonnen haben, ergänzen.
  5. Wiederholung: Falls Sie sich die Inhalte merken müssen, sollten Sie 50 Minuten lesen und dann 10 Minuten das Gelesene wiederholen. Erstellen Sie dazu aus Ihren Stichwörtern Checklisten oder Mindmaps, die Sie später für die Wiederholung und den Selbsttest nutzen können.

Um einen längeren Text schnell und richtig zu erfassen, ist die Vor- und Nachbereitung genauso wichtig, wie das Lesen selbst. Wer mit konkreten Fragen in einen Text einsteigt, wird die Antworten wesentlich schneller und genauer finden.

Markieren Sie im Text nur die passenden Antworten auf Ihre Fragen

Bringen Sie während des Lesens Textmarkierungen an, die helfen, den Text zu erschließen. Das kann dadurch erfolgen, dass wichtige Schlüsselbegriffe unterstrichen oder farbig markiert werden. Wichtige Passagen können unterstrichen oder am Rand markiert werden. Was wichtig ist, ergibt sich aus den eingangs formulierten Fragen; das können Definitionen, Merksätze, neue Ideen, wichtige Fakten, Zusammenfassungen oder nutzbare Zitate sein. Ziel der Markierungen ist es, das Wesentliche schnell zu erfassen und die benötigten Informationen zu entnehmen. Deshalb auf keinen Fall zu viel markieren.

Weitere Kapitel zum Thema