Umgang mit Low PerformernLow Performer in der Probezeit

Ein neuer Mitarbeiter muss gut eingelernt werden und braucht Zeit und Zuwendung vonseiten der Führungskraft. Am Ende steht die Frage: Erbringt der neue Mitarbeiter die Soll-Arbeitsleistung? Hier steht eine klare Entscheidung über den Verbleib an.

Der Einstieg eines neuen Mitarbeiters sollte gut vorbereitet werden, damit weder der neue, noch die alten Kollegen und auch nicht die Vorgesetzten frustriert sind. Hilfreich ist in vielen Fällen ein „Begrüßungspaket“, das alle wichtigen Informationen enthält. 

Checkliste: Was Sie für den Einstieg beachten sollten

  • Vorbereitung des Arbeitsplatzes und aller Werkzeuge und Hilfsmittel, die der Mitarbeiter braucht
  • Einrichtung Telefon, Computer, Zugang zu den Dokumenten, E-Mail-Postfach, Passwörter etc.
  • Vorstellung der Kollegen und Vorgesetzten, mit denen der Mitarbeiter zu tun haben wird
  • Informationen zur Organisation im Unternehmen, zu den Abläufen und zu den wichtigen Regelungen
  • Fachliche Einarbeitung: Informationen zum Produkt, zum Unternehmen, zu den Prozessen im Unternehmen
  • Gegebenenfalls Schulungen, Abteilungsdurchläufe, Lieferantenbesuche oder Kundenbesuche
  • Soziale Integration durch informelle Veranstaltungen, Einführungsveranstaltung mit anderen Neueinsteigern, Mitarbeit in Projekt- oder Arbeitsgruppen
  • Ansprechpartner für Fragen, Mentor oder Pate im Unternehmen

Weitere Kapitel zum Thema