Marketingplan erarbeitenMarketingbudget planen

Für das Marketing brauchen Sie einen Budgetplan, damit Sie wissen, in welche Marketingaktivitäten Sie mehr und in welche weniger Geld investieren sollen. Planen Sie Ihr Marketingbudget auf der Grundlage von Kosten und zeigen Sie mit dem Reporting, wie Marketingziele erreicht werden und dass es wirtschaftlich eingesetzt wird.

Wofür braucht es ein Marketingbudget?

Die Ausgaben im Marketing sind im Unternehmen oft umstritten. Manche halten Marketingausgaben für unnötig, weil man nicht messen könne, ob sie einen Nutzen für das Unternehmen haben. Andere sehen das Marketingbudget an der falschen Stelle eingesetzt. Und wieder andere meinen, dass viel zu wenig in das Marketing investiert wird und man deshalb das Umsatzpotenzial gar nicht ausschöpfe.

Um diesen Streit zu klären, braucht es Zahlen und Fakten, die helfen folgende Fragen zu beantworten:

  • Wofür wird im Marketing Geld investiert?
  • Welche Ziele werden damit verfolgt?
  • Wie ändert sich der Erfolg des Unternehmens insgesamt durch Marketingmaßnahmen (Kundenwerte steigen, Umsatz erhöht sich, Gewinn steigt)?
  • In welcher Höhe wird für eine einzelne Marketingmaßnahme Geld investiert?
  • Welche Kosten bringt eine Marketingmaßnahme mit sich?
  • Welches Budget braucht das Marketing, um die gesteckten Ziele zu erreichen?
  • Wann wird das Marketingbudget benötigt?
  • Welche Erfolge, Vorteile, Nutzen bringt die einzelne Marketingmaßnahme?
  • In welche Marketingmaßnahmen sollte mehr, in welche weniger Geld investiert werden?

Abgrenzungen und Kriterien für das Marketingbudget

Im ersten Schritt muss geklärt werden, welche Art von Aufwendungen und Investitionen dem Marketingbudget zugerechnet werden. Die Abgrenzung ist meist schwierig. Wenn die Geschäftsleitung entscheidet, dass ein Online-Shop aufgebaut wird, kann dies ein Teil des Marketingbudgets sein – muss aber nicht, denn es ist eine strategische, unternehmerische Entscheidung. Wenn das Marketing Informationsbroschüren für den Vertriebsaußendienst erstellt und drucken lässt, sind die Kosten dafür Teil des Marketingbudgets – obwohl es dem Vertrieb zugutekommt.

Um zu regeln, welche Aufwendungen und Investitionen aus dem Marketingbudget bezahlt werden sollen, braucht es eindeutige Kriterien zur Abgrenzung. Diese müssen im Unternehmen von der Geschäftsleitung vorgegeben werden oder sie werden bei den Budgetverhandlungen zwischen den Budgetverantwortlichen festgelegt. Zwei Möglichkeiten zur Abgrenzung sind:

  • Alles, was die Marketing-Abteilung des Unternehmens tut, und alle Kosten, die sie verursacht, werden dem Marketingbudget zugerechnet.
  • Alles, was Werbung ist, zählt zum Marketingbudget.

Für den ersten Fall muss festgelegt werden, welche Aufgaben und Befugnisse die Marketing-Abteilung hat. Im zweiten Fall muss festgelegt werden, was unter Werbung verstanden wird; Anzeigen, Provisionen für Influencer bei YouTube, Messeauftritt, Reisekosten für das Standpersonal bei einer Messe etc. Die Beispiele sollen zeigen, wie exakt dies im Einzelfall geregelt werden muss.