Geschäftsmodelle als Business Model CanvasMit der Business Model Canvas aus einer Geschäftsidee ein Geschäftsmodell entwickeln

In ihrem Buch „Business Model Generation“ beschreiben Alexander Osterwalder und Yves Pigneur die Erfolgsfaktoren für jede Geschäftsidee und jedes Unternehmen. Sie fassen diese in neun Bausteinen als Modell: die Business Model Canvas. Das ist ein Tableau mit allen entscheidenden Aktionsfeldern und Stellhebeln, mit denen Sie Ihr Geschäft aufbauen und Geld verdienen.

Business Model Canvas in der Übersicht

Aus einer Idee ein tragfähiges, erfolgreiches und nachhaltiges Geschäft machen. Das bestehende Unternehmen auf den Prüfstand stellen. Die Erfolgsfaktoren im Wettbewerb genau kennen und nutzen. An den richtigen Parametern drehen und die Leistungen am Markt verbessern. Das eigene Geschäft immer überblicken und erfolgreich führen. Das sind wesentliche Aufgaben einer jeden Unternehmensführung. Sie betreffen aber nicht nur Geschäftsführung und Vorstände, sondern auch diejenigen, die ein Profit-Center oder eine marktorientierte Geschäftseinheit leiten und letztlich alle, die unternehmerisch mitdenken und handeln wollen.

Alexander Osterwalder und Yves Pigneur haben ein wirksames und verständliches Modell und Konzept entwickelt, das aufzeigt, welche Bausteine und Erfolgsfaktoren für jedes Geschäft entscheidend sind. Wer sie immer im Blick hat und für sie die richtigen Lösungen findet, kann die genannten Aufgaben und Herausforderungen erfolgreich bewältigen. Das Grundmodell ist die sogenannte Business Canvas. In ihrem Buch „Business Model Generation“ [2011] haben sie dieses Modell ausführlich beschrieben und erläutert. Das Buch wurde zum Bestseller.

In diesem Kapitel des Management-Handbuchs erfahren Sie, wie Sie für Ihr Unternehmen eine eigene Business Canvas erarbeiten. So sieht die Business Model Canvas in der allgemeinen Form aus:

Abbildung 1: Business Modell Canvas in der Übersicht
Quelle: Business Model Foundry AG; strategyzer.com

Bausteine der Business Model Canvas

Die Bausteine und Erfolgsfaktoren für jedes Geschäftsmodell nach der Business Model Canvas sind (in der Klammer stehen die englischen Begriffe der Original Business Model Canvas):

  • die richtige Abgrenzung des Kundensegments (Customer Segments)
  • das Wertangebot als Leistung, die ein konkretes Kundenbedürfnis befriedigt oder ein Problem löst (Value Propositions)
  • die Kanäle, wie Informationen und Leistungen zum Kunden kommen (Channels)
  • die Gestaltung der Kundenbeziehung (Customer Relationships)
  • die Einnahmequellen aus Umsatz oder Preis, den der Kunde bereit ist zu bezahlen (Revenue Streams)
  • die notwendigen Schlüsselressourcen, um die Leistung zu erbringen (Key Resources)
  • die Schlüsselaktivitäten im Prozess der Leistungserstellung (Key Activities)
  • die Schlüsselpartnerschaften (Key Partners)
  • die für all das anfallenden Kosten und die Kostenstruktur (Cost Structure)

Wer in diesen Feldern die richtigen Antworten findet und sie entsprechend ausgestaltet, dessen Chancen steigen, mit seinem Geschäftsmodell Geld zu verdienen, sagen Osterwalder und Pigneur:

Weitere Kapitel zum Thema