Key Performance Indicators (KPI)Mit Key Performance Indicators die Leistung besser steuern

Mit Key Performance Indicators können Sie die Leistung in Ihrem Verantwortungsbereich besser steuern, weil Sie damit im Blick haben, was wirklich wichtig ist. Klassische Kennzahlen-Systeme sind sehr umfassend und helfen oft nicht weiter. KPI sind einfache Indikatoren und Stellhebel für den unternehmerischen Regelkreis und für Ihre Aufgaben als Führungskraft.

Es gibt zu viele Kennzahlen im Unternehmen

Mit moderner Informationstechnologie, mit der Durchdringung der Unternehmen mit betriebswirtschaftlicher Software und mit sogenannten Business-Intelligence-Systemen ist es ein Leichtes, Daten und Zahlen zusammenzustellen. In großen Unternehmen sind deshalb Heerscharen von Angestellten damit befasst, Leistungen zu messen, Ergebnisse zu dokumentieren, Berichte zu schreiben und den Managern zur Verfügung zu stellen. Diese stöhnen über die vielen Diagramme, Tabellen und Kennzahlen, die ihnen zeigen sollen, wie gut sie und ihre Mitarbeiter arbeiten. Doch oft haben sie den Überblick verloren und wissen gar nicht mehr, was ihnen eine Kennzahl eigentlich sagen soll.

Key Performance Indicators rücken das wirklich Wichtige ins Blickfeld

In kleinen Unternehmen haben die Chefs gelernt, anhand von wenigen Indikatoren einzuschätzen, ob ihr Geschäft läuft oder nicht. Sie sehen, wie viele LKWs jeden Tag vom Hof fahren. Sie wissen, wie viele Kunden heute im Geschäft waren. Sie zählen am Abend den Kassenbestand. Das sind für sie wichtige Indikatoren, die ihnen signalisieren, ob alles „im grünen Bereich“ ist oder nicht. Das Controlling und die Steuerung ihres Verantwortungsbereichs erfolgt fokussiert, wenn auch etwas hemdsärmelig.

Jetzt lernen große Unternehmen von den kleinen. Sie misten ihre umfangreichen und überbordenden Kennzahlensysteme aus. Es zählt, was wirklich wichtig ist:

  • Das Top-Management muss das Unternehmen insgesamt im Blick haben, schauen, ob Strategiepläne aufgehen, die Stakeholder zufrieden sind und ob der wirtschaftliche Erfolg nachhaltig gesichert ist.
  • Der Teamleiter wird daran gemessen, was er und seine Mitarbeiter leisten. Die Prozesse müssen funktionieren, die (internen und externen) Kunden müssen zufrieden sein, und es darf nichts verschwendet werden.

Die wirklich wichtigen Ziele sind die notwendige Voraussetzung, um Key Performance Indicators zu finden und zu definieren. Sie werden deshalb auch als Key Success Factors bezeichnet. Entscheidend ist dabei immer das Merkmal: Wirklich wichtig!