Arbeits- und Organisationspsychologie Personalauswahl und Personalentwicklung aus organisationspsychologischer Sicht

Wie passen die Anforderungen eines Arbeitsplatzes mit den Menschen im Unternehmen zusammen und wie lässt sich das herausfinden? Lesen Sie in diesem Abschnitt, was aus organisationspsychologischer Sicht bei der Wahl der Mitarbeiter wichtig ist und wie diese die Erwartungen an sie erfüllen.

Im Rahmen der Personalauswahl geht es darum zu ermitteln, ob und inwiefern die Anforderungen eines Arbeitsplatzes und die Eignung eines Menschen zueinander passen. Dabei erfolgt ein Abgleich bezüglich folgender Aspekte:

  • Fähigkeiten des Mitarbeiters – Arbeitsanforderungen
  • Interessen, Bedürfnisse, Werthaltungen des Mitarbeiters – Befriedigungspotenzial am Arbeitsplatz
  • Entwicklungspotenzial des Mitarbeiters – Veränderungen am Arbeitsplatz

Eignungsdiagnostik als Methode für die Personalauswahl

Mithilfe der Eignungsdiagnostik wird geprüft, welcher Mitarbeiter zum Arbeitsplatz passt. Dazu werden Interviews geführt (am bekanntesten sind die Einstellungsgespräche mit Bewerbern), Tests durchgeführt, Fragebögen ausgefüllt oder Kandidaten beobachtet (Assessment-Center, Probezeit). Die Eignungsdiagnostik bezieht sich dabei auf unterschiedliche Kompetenzen:

  • fachliches Wissen
  • Kompetenzen zum Selbstmanagement
  • methodisches Wissen
  • kommunikative und soziale Kompetenzen
  • Kompetenz, Pläne und Vorhaben auch gegen Widerstände umsetzen können