Projektcontrolling mit Kennzahlen Projektcontrolling auf Basis des Balanced Scorecard-Konzepts

Welche Herausforderungen das Projektcontrolling angehen muss und wie das Projektcontrolling mit Kennzahlen der Balanced Scorecard (BSC) realisiert werden kann. Ein Überblick.

Controlling-Aufgaben im Projektmanagement

Wer in der Praxis Controlling-Instrumente einsetzt, legt den Fokus meist nur auf die Kosten, die Einhaltung von Terminen oder die Qualität. Notwendig ist jedoch ein ganzheitliches System, das nach einem Projektstart alle wesentlichen überwachenden und steuernden Funktionen für ein einzelnes Projekt oder für ein Multiprojektmanagement berücksichtigt. Folgende Handlungsschritte sind dabei zu beachten:

Soll-Vorgaben erfassen

Die Projekte werden zunächst auf der Basis der Planungsdaten in Angriff genommen. Insbesondere für eine Projektsteuerung zahlt es sich aus, wenn plausible Pläne und sorgfältig gewonnene Soll-Vorgaben existieren.

Ist-Daten erfassen

Um Steuerungsmaßnahmen richtig einleiten zu können, müssen zu vorgegebenen Zeiten die wesentlichen Ist-Daten (Ist-Termine, geleistete Stunden, Ist-Kosten, Grad der Fertigstellung der vereinbarten Projektergebnisse oder der definierten Produkte) erfasst werden sowie eine fortlaufende Überwachung der Projektfortschritte erfolgen.

Plan- und Ist-Daten vergleichen

In jedem Projekt ergeben sich Kursabweichungen. Abweichungen von dem Projektplan (Termine, Kosten, Leistung, Qualität) müssen frühzeitig erkannt und analysiert werden. So gilt es aus dem Vergleich von Plan- und Ist-Daten zu überlegen, ob beziehungsweise welche Steuerungsmaßnahmen notwendig sind, um das Projekt „auf Kurs“ zu halten.

Hinweis: Was die Projektsteuerung noch umfasst

Neben den klassischen Controlling-Instrumenten müssen zusätzliche Steuerungsmaßnahmen den Projekterfolg sichern. Während des Projektverlaufs werden an Personen konkrete Aufgaben, die erforderlichen Befugnisse und die entsprechende Verantwortung verteilt. Dazu sind zahlreiche Koordinationsaufgaben und Führungsinstrumente erforderlich. Mehr dazu finden Sie im Handbuch-Kapitel Projektkommunikation.