TeamentwicklungRollen der Teammitglieder für die Teamentwicklung erkennen

Die Leistungsfähigkeit und Zusammenarbeit von Teams verbessern und die Teammitglieder für typische Konfliktpotenziale sensibilisieren. Das sind die Ziele von Belbins Teamrollenansatz.

Teamdiagnose

Der Teamentwickler macht dem Team mit einer Diagnose sichtbar, was im Argen liegen kann und wo Potenziale zur Verbesserung bestehen. Vor allem aber erkennt er, an welcher Stelle er mit seinen Methoden ansetzen sollte. Gleichzeitig werden durch den Einsatz von Diagnoseinstrumenten die Reflexions- und Lösungskompetenz des Teams gefördert.

Um die richtigen Instrumente zu nutzen oder eine bedarfsorientierte Interventionsstrategie vorzubereiten, muss der Teamentwickler sich einen Überblick verschaffen. Ziel der Teamdiagnose ist es, Informationen zu sammeln, über:

  • den Bedarf für Teamentwicklungsmaßnahmen
  • die Zusammensetzung einer Gruppe
  • die gegenwärtige Situation des Teams im Unternehmen
  • die in einer Gruppe ablaufenden Prozesse
  • die Ergebnisse und Leistungen des Teams

Folgende Teamdiagnoseinstrumente werden eingesetzt:

  • standardisierter Fragebogen
  • Verhaltensbeobachtung
  • projektive Verfahren wie das Anfertigen einer Collage

Rollenmodell nach Belbin zur Teamdiagnose

Gibt es eine perfekte Teamzusammensetzung? Der Managementberater Meredith Belbin hat dazu eine Antwort gegeben. Aus Verhaltensmustern und Charakterzügen von Teammitgliedern ergeben sich verschiedene Rollen. Alle Menschen haben eine Rolle, die sie besonders auszeichnet. Für eine effektive Zusammenarbeit sollten alle Rollen jeweils einmal im Team vertreten sein, wobei ein Mitglied bis zu zwei weitere Rollen ausfüllen kann.

Weitere Kapitel zum Thema