Stundensatz berechnenStundensatz für eine Anlage oder ein Arbeitssystem berechnen

Um den Stundensatz für eine Anlage oder ein Arbeitssystem zu berechnen, werden die Kosten für mehrere Ressourcen, Ausrüstung und Personal, betrachtet. Da solche Anlagen meist hohe Fixkosten haben, ergibt sich der Stundensatz zum größten Teil aus der Auslastung oder dem Nutzungsgrad. Das zeigt das folgende Rechenbeispiel.

Formel zur Berechnung des Stundensatzes für ein Arbeitssystem

Der Stundensatz eines Arbeitssystems ergibt sich aus:

  • Summe aller Kosten pro Jahr, die mit der Anschaffung, dem Betrieb und der Nutzung des Arbeitssystems und dem Einsatz von Bedienpersonal verbunden sind,
  • geteilt durch
  • die Anzahl der Leistungsstunden, die dieses Arbeitssystem in einem Jahr für den Einsatz verfügbar ist und
  • den Nutzungs- oder Beschäftigungsgrad (Auslastung) des Arbeitssystems.

Stundensätze für die Kosten- und Preiskalkulation

Viele Produkte werden durch komplexe, vollautomatische oder teilautomatische Arbeitssysteme hergestellt. Arbeitssysteme sind eine Kombination aus einer Anlage, einer oder mehreren Maschinen mit Anbauten und ergänzenden Geräten und mit Bedienpersonal. Meist handelt es sich dabei um speziell für einen Produktionsprozess entwickelte und hergestellte Systeme; zum Beispiel Lackieranlagen oder Montagesysteme. Die einzelnen Elemente können aus technischen Gründen nur in Kombination, nicht einzeln eingesetzt werden.

Um die Kosten zu ermitteln, die mit dem Einsatz eines Arbeitssystems oder eine Anlage verbunden sind, müssen mehrere Ressourcen und viele Kostenarten betrachtet werden. Außerdem spielt die Auslastung eines Arbeitssystems eine große Rolle.

Wenn bekannt ist, was die Nutzung des Arbeitssystems pro Stunde kostet und wie viele Produkteinheiten das System pro Stunde erzeugen kann (der Output), dann lässt sich daraus der entsprechende Kostenanteil für das Produkt berechnen. Das sind dann die Fertigungseinzelkosten, die für die Kostenträgerrechnung benötigt werden.

Legen Sie für die Berechnung des Stundensatzes eines Arbeitssystems vorab fest:

  • Für welches Arbeitssystem wird der Stundensatz berechnet?
  • Für welchen Zweck wird der Stundensatz berechnet? Zum Beispiel für die Preiskalkulation oder für die interne Kostenverrechnung.

Bei der Berechnung muss beachtet werden:

  • Sind alle relevanten Kostenarten, die mit dem jeweiligen Arbeitssystem verbunden sind, bekannt?
  • Ist die Höhe dieser Kosten (pro Jahr) bekannt?
  • Aus welchen Faktoren ergibt sich der Beschäftigungsgrad, also der Nutzungsgrad, die Auslastung, die Produktiv- oder Leistungszeit für das Arbeitssystem?

Wenn Sie diese Fragen geklärt haben, können Sie mit der Excel-Vorlage im Praxisteil dieses Abschnitts (siehe unten) den Stundensatz für ein Arbeitssystem berechnen.