Krisenmanagement, Turnaround und InsolvenzverfahrenUrsachen einer Unternehmenskrise und ihr Verlauf

Unternehmen geraten in die Krise, wenn sie Veränderungen in ihren Märkten und ihrer Branche nicht wahrnehmen oder verdrängen oder wenn das Management strategisch falsch entscheidet und operativ schlecht agiert. Wenn in der ersten Krisenphase nichts getan wird, steht am Ende oft ein Sanierungsplan.

Jedes Unternehmen kann in eine Krise geraten

Wenn ein Unternehmen in eine wirtschaftlich turbulente Situation gerät, hat sich dies meistens schon seit längerer Zeit angekündigt. Doch oft werden die Krisensignale von den Verantwortlichen ignoriert oder falsch interpretiert. Und wenn Zahlungsunfähigkeit droht, ist es zu spät. Dann ist der Antrag auf ein Insolvenzverfahren unausweichlich.

Aus der Sicht der Ökonomie ist dies ein natürlicher Vorgang: So wie neue Unternehmen gegründet werden, so beenden andere ihr Dasein. Unzählige Beispiele von großen und kleinen Unternehmen zeigen: Keines ist vor einer Krise sicher. Aber mit einem frühzeitigen Krisenmanagement kann man sie bewältigen. Denn eine Krise muss nicht hingenommen werden. Wer sie rechtzeitig erkennt und aktiv wird, kann vielleicht sogar gestärkt daraus hervor gehen.

Gründe für eine Unternehmenskrise

Nicht immer sind es externe Gründe wie eine schlechte Konjunktur, Naturereignisse oder sich plötzlich ändernde politische Rahmenbedingungen, die zu einer Krise führen. Viele sind „hausgemacht“ und die Folge von Fehlern in der Unternehmensführung. Dazu zählen zum Beispiel:

  • falsche Entscheidungen bei der Besetzung von Führungspositionen
  • falsche Einschätzung der Marktentwicklung
  • Missachtung neuer Wettbewerber oder neuer Technologien für die eigene Branche
  • Verschuldung für den Kauf eines anderen Unternehmens oder bei einem Zusammenschluss
  • Verlust der Kundenorientierung
  • Fehler bei der Gestaltung des Produktprogramms
  • falsche Entscheidungen bei technologischer Ausstattung, Rohstoffsicherung, Standortwahl, finanzieller Ausstattung oder bei Betriebsabläufen
  • Mängel bei Organisation, Planung und Information

Oft kommen mehrere Faktoren zusammen und verstärken sich gegenseitig. Wenn es der Wirtschaft insgesamt nicht gut geht oder wenn die Branche eine Umwälzung durchmacht, dann werden die Handlungsspielräume enger. Eine Fehlentscheidung kann dann schnell in die Krise führen. Besonders problematisch ist, dass sich die Folgen von Fehlentscheidungen erst viel später zeigen. Krisen kommen meistens schleichend. Und wenn sich erste schwache Signale zeigen, dann werden sie vom Management zu wenig wahrgenommen.

Weitere Kapitel zum Thema