Schlechte Nachrichten überbringenVorgesetzten eine schlechte Nachricht überbringen

Wer seinen Vorgesetzten eine schlechte Nachricht überbringt, wird schnell als Schuldiger betrachtet. Deshalb braucht es dafür manchmal etwas Mut. Wichtig ist: Tun Sie es so schnell wie möglich. Worauf Sie außerdem achten sollten, lesen Sie im Folgenden.

Schlechte Nachrichten nicht hinauszögern

Auch Vorgesetzte möchten schlechte Nachrichten möglichst schnell erfahren. Im Idealfall als erster. Doch oft ist der Überbringer für sie der Schuldige. Selbst wenn das nicht stimmen muss, so bleibt bei vielen Vorgesetzten dieser Eindruck zurück. Und für den Überbringer bedeutet das im schlimmsten Fall eine negative Bewertung. Deshalb gehört etwas Mut dazu, dem eigenen Vorgesetzten eine schlechte Nachricht zu sagen. Denn auch in diesem Fall sollte das persönlich erfolgen.

Wichtig ist: Die schlechte Nachricht sollte so schnell wie möglich überbracht werden, damit sich der Schaden in Grenzen hält. Je früher Sie Ihren Vorgesetzten ansprechen, desto einfacher können Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Gehen Sie damit aktiv um: „Chef, ich wollte, dass Sie es als Erster erfahren. Gerade bekomme ich die neuen Zahlen aus dem Controlling. Leider werden wir den geplanten Umsatz nicht erreichen …“

Sachverhalt und Gründe klären

So bereiten Sie sich auf das Gespräch mit dem Vorgesetzten am besten vor:

  • Klären Sie den Sachverhalt. Was ist passiert? Welche Folgen hat das für das Unternehmen oder für Ihre Abteilung? Und welche Folgen hat es für den Vorgesetzten?
  • Sammeln Sie möglichst alle Fakten und Zahlen. Recherchieren Sie, was die Ursachen sind und stellen Sie diese Informationen zusammen.
  • Stimmen Sie sich darauf ein, dass der Vorgesetzte seinen Ärger, seine Kritik und seine Emotionen an Ihnen auslassen wird. Wappnen Sie sich, dass Sie dies wortlos über sich ergehen lassen.
  • Halten Sie fest, wie Sie vermitteln, dass Sie der Nachrichtenüberbringer, aber nicht der Schuldige sind.
  • Überlegen Sie sich Lösungen oder Maßnahmen, um die Folgen zu minimieren. Machen Sie dem Chef Vorschläge dazu oder erläutern Sie Ihren Plan (im Groben).