EntscheidungsfindungWann Entscheidungsfindung notwendig ist

Sie müssen im Unternehmen ständig Entscheidungen treffen. Mal einfache und schnelle, mal schwierige und weitreichende. Oft erfolgt die Entscheidungsfindung ad hoc. Doch manche Entscheidungen haben weitreichende Folgen, die wohl überlegt sein wollen. Diese Entscheidungen müssen Sie vorbereiten und aufbereiten.

Entscheidungen treffen im Unternehmen

Mit Entscheidungen legen wir fest, was wir tun (wollen). Sie basieren auf Zielen, Präferenzen, persönlichen Wünschen. Außerdem braucht es Alternativen, zwischen denen wir entscheiden können. So treffen wir jeden Tag viele Tausend Entscheidungen (die meisten davon unbewusst), damit wir vorankommen.

Auch in Unternehmen werden jeden Tag unzählige Entscheidungen getroffen – vom Top-Management bis hin zur Sachbearbeitung oder zum Werker an der Maschine. In ihrer Summe machen Sie maßgeblich den Erfolg des Unternehmens aus. Wozu entscheidet sich beispielsweise die Mitarbeiterin der Hotline, wenn ein erboster Kunde anruft und sich beschwert? Oder welchen Bewerber wählt ein Abteilungsleiter aus, um sein Team zu verstärken? Von besonderer Tragweite sind die weitreichenden, strategischen und grundsätzlichen Entscheidungen, die Führungskräfte und Top-Manager treffen. Typische Fälle dafür sind:

  • Kauf eines anderen Unternehmens
  • Entwicklung eines neuen Produkts
  • Einstieg in einen fremden Markt
  • Anschaffung einer teuren Maschine oder eines EDV-Systems
  • Start eines Projekts

Oft fühlen sich Menschen in einer konkreten Entscheidungssituation nicht ganz wohl. Sie sind sich unsicher, ob sie die richtige Entscheidung treffen werden. Denn, was richtig und was falsch ist, zeigt sich erst in der Zukunft – und die kann niemand vorhersehen. Um dieser Unsicherheit zu entgehen und um mehr Entscheidungssicherheit zu gewinnen, dazu braucht es einen klaren Entscheidungsprozess zur nachvollziehbaren und begründeten Entscheidungsfindung. In diesem Prozess ist es hilfreich, wenn Sie sich auf Entscheidungstechniken stützen, mit denen Sie Argumente und Gründe für Ihre Entscheidung herausarbeiten und die Transparenz über mögliche Folgen herstellen.

Eine Entscheidung kann spontan, emotional, zufällig oder rational erfolgen. Eine rational begründete Entscheidung ergibt sich aus einem logischen Entscheidungsprozess oder Entscheidungsverfahren. In diesem werden Ziele abgesteckt, Bewertungskriterien oder Entscheidungskriterien definiert, Alternativen formuliert und diese mit einer logischen und nachvollziehbaren Methode, der Entscheidungstechnik, bewertet. Diese Bewertung ist Grundlage für die Entscheidung durch einen oder mehrere Entscheider. Gerade in Unternehmen sind solche Entscheidungsprozesse oft formalisiert; sie laufen nach festgelegten Regeln ab.